Frage von Carlitos92, 34

Leute habe da mal eine Frage was Sachen Aushilfsjobs und einspringen an freien Tagen geht?

Ich arbeite nebenbei NUR als AUSHILFE bei Aldi, jetzt weiß ich von einer weiteren Person das ich morgen angerufen werde und arbeiten MUSS. Ich fahre aber mit der Mannschaft um 11 Uhr morgens nach Kerkrade und habe laut Arbeitsplan morgen frei, muss ich trotzdem einspringen, weil keiner anderer kann ? Oder kann ich Einfach nein sagen ? Im Arbeitsvertrag steht nichts von und außerdem war das nicht einmal geplant, das ich morgen arbeite. Muss ich jetzt eiskalt die Mannschaftsfahrt Sausen lassen, weil ich einspringen MUSS ? Wobei Aushilfe = ausgenutzte Hilfe einen guten Zusammenhang haben.

Antwort
von Familiengerd, 11

Muss ich jetzt eiskalt die Mannschaftsfahrt Sausen lassen, weil ich einspringen MUSS ?

Schlicht und einfach, klipp und klar: Nein!!

Erstens einmal musst Du einen Anruf Deines Arbeitgebers überhaupt nciht entgegen nehmen, wenn Du nicht vereinbarungsgemäß "Rufbereitschaft" hast (die außerdem auch bezahlt werden müsste).

Zweitens ist das Deine Freizeit, über die der Arbeitgeber nicht verfügen kann!

Drittens kann der Arbeitgeber bei betrieblichen Notwendigkeiten zwar Deine Arbeit auch verlangen, wenn Du "eigentlich" frei hast, er muss den Arbeitseinsatz dann aber 4 Tage vorher ankündigen (so sagt des das Teilzeit- und Befristungsgesetz TzBfG in § 12 "Arbeit auf Abruf" Abs. 2), ohne Einhaltung dieser Frist bist Du nicht zur Arbeit verpflichtet - von tatsächlichen Notfällen (Überschwemmung, Feuer usw.) abgesehen.

Diese Bestimmung gilt zwar zunächst grundsätzlich für eine vereibnarte Arbeit auf Abruf, die Gerichte wenden sie aber generell an, z.B. auch auf die Anordnung von Überstunden.

Kommentar von Carlitos92 ,

Perfekt! Danke! Hab soeben einfach nein gesagt, er sagte aber du MUSST! Ich daraufhin, ich muss garnichts, ich bin nicht in der Stadt Ende. Und hab dann aufgelegt!

Antwort
von berni45146, 25

Hallo Carlitos92,

sag doch wie es ist.

Wenn der Anruf kommt sagst Du, dass Du Deinen freien Tag mit der Mannschaft verplant hast. Ansonsten wärst Du gerne eingesprungen. Ein anderes Mal wärst Du bereit, einzuspringen. Nur eben heute nicht, da Du Verpflichtungen hast.

Gruß berni

Kommentar von Carlitos92 ,

Die andere Person die es vom Chef Gesagt bekommen hat, sagt das der Chef gesagt hätte, das ich MUSS, müssen muss ich nichts oder ? Das ist freiwillig, und ich bin nur Aushilfskraft, als ob der Laden nicht ohne mich laufen würde.. Und außerdem kann der Chef mich auch nicht kündigen, wegen was auch ? Arbeitsverweigerung ? An einem freien Tag der mir zugsprochen wurde?

Kommentar von berni45146 ,

Du musst nicht. Es gibt noch festangestellte Mitarbeiter. Die sind zuerst dran.

Eine Möglichkeit (etwas feige) wäre, nicht ans Telefon zu gehen. Kann Dir keiner nachweisen, wann Du unterwegs warst. Aber das musst Du entscheiden. Ich bin immer für Ehrlichkeit.

Kommentar von Carlitos92 ,

Perfekt! Das wollt ich wissen, danke dir! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten