Frage von sofiankao, 82

Leute, glaubt ihr an Karma?

Ich fange langsam an an Karma zu zweifeln. Ich sehe so viele schlechte Menschen denen einfach immer zu mir gutes passiert. Kennt ihr das und fragt ihr euch das auch? Oder glaubt ihr gar nicht an Karma?

Antwort
von Andrastor, 32

Ich persönlich finde Karma ist ein recht kindischer Glaube.

Warum sollte eine kosmische Macht dafür sorgen dass Menschen die "böses" tun, Unheil widerfährt und Menschen die "gutes" tun belohnt werden?

Woran entscheidet Karma was gut und was böse ist? Was für einen Vergleich nimmt es her um das Gewicht der Bestrafung oder Belohnung zu entscheiden?

Der Glaube an Karma sorgt für Untätigkeit. Tust du etwas was in deinen Augen gut ist, erwartest du, dass dir was tolles in den Schoß fällt, eine Glückssträhne oder die Liebe deines Lebens, ohne dass du noch weiter dafür arbeiten müsstest. Hast ja schon vorher "gutes" getan und musst nur noch die Belohnung einsacken.

Andererseits sorgt sie auch dafür dass du deine Situation nicht verbesserst. Jemand tut dir was in deinen Augen böses? Warum dann dran arbeiten das auszugleichen? Das Karma wird ihn schon bestrafen, nicht wahr?

Das ist sehr kindisch. In unserer Welt gibt es nichts übernatürliches. Kein Gott, kein Teufel, kein Schicksal, kein Karma und keinerlei kosmische Mächte die uns irgendwie beeinflussen.

Es gibt nichts gutes, außer man tut es. Willst du das sich was ändert, musst du selber Hand anlegen.

Kommentar von urkss ,

Karma ist weder eine kosmische Macht, ein Gott, Schicksal, Strafe oder Belohnung sondern einfach nur das Prinzip, dass jede unserer Handlungen Konsequenzen hat und dass wir uns unsere Zukunft und Lebensumstände selbst machen. Also genau das was du im letzten Abschnitt geschrieben hast.

Kommentar von Andrastor ,

Ja, Konsequenzen hat tatsächlich jede unserer Handlungen. Aber Karma beschreibt dies so, dass du mit "bösen" Taten "schlechtes" Karma/Energie anhäufst, die sich dann irgendwann in "schlechte" Ereignisse für dich entlädt, und gegenteilig.

Und das ist das kindische was ich an dem Gedanken kritisiere.

Dass jede Entscheidung, jede Tat Folgen hat, ist selbstverständlich und bedarf nicht eines eigenen Ausdrucks.

Kommentar von urkss ,

Ehrlich gesagt verstehe ich immer noch nicht, was daran kindisch sein soll. Du schreibst ja selbst, dass jede Tat Folgen hat. Wenn ich z.B. meine Mitmenschen stets schlecht behandle ist es doch logisch, dass ich sowohl mir als auch den anderen damit auf lange Sicht mehr Schaden als Nutzen zufüge. Etwas anderes zu erwarten wäre dagegen kindisch.

Kommentar von Andrastor ,

Wenn ich z.B. meine Mitmenschen stets schlecht behandle ist es doch
logisch, dass ich sowohl mir als auch den anderen damit auf lange Sicht
mehr Schaden als Nutzen zufüge

Das ist eben nicht logisch und genau das ist der springende Punkt. Es gibt viele Arten jemanden "schlecht" zu behandeln und daraus Vorteile zu ziehen. Viele dieser Arten fallen den Betroffenen nicht einmal wirklich auf.

Zu glauben dass diese Menschen trotzdem auf irgendeine Weise sich selbst schaden würden, oder dass sie ihre "gerechte Strafe" erhalten würden ist kindisch und äußerst unrealistisch.

Antwort
von Maimaier, 42

Karma sind die langfristigen Folgen des eigenen Lebens. Das Gute das wir tun bewirkt weiter gutes, das wieder gutes bewirkt usw. Bei unserem Tod wird aus unserem Körper neues Leben, und auf dieses wirken unsere Taten des vorherigen Lebens. Angehäufte Reichtümer, Sexorgien usw. zählen da nicht, aber Geschenke oder Kinder leben weiter.

Das die Bösen also mehr Reichtum haben oder mehr Sex, nützt ihnen auf Dauer (nach ihrem Tod) nichts.

Antwort
von slutmuffin, 39

Ich glaube das es eine Verbindung zwischen den schlechten und den guten dingen in deinem leben gibt die auf deinen taten beruhen oder einfach nur mittel zum Zweck sind ich glaube mehr an Schicksal das durch karma bestimmt ist was ich damit sagen will du kommst so oder so an der gleichen stelle an aber du bestimmst auf welchem wege

Antwort
von AaronSlayor, 38

Ich will dran glaubeb, aber dann kommen diese schlechte Menschen denen es zu gut geht wie du schon sagtest, ich weiß auch nicht recht.

Kommentar von ingwer16 ,

Gedulde dich !

Antwort
von melse22, 11

ich glaube an Karma und denke das die Personen die anderen etwas schlechtes tun auch irgendwann etwaa schlechtes zurückbekommen, höchstwahrscheinlich  werde ich es nicht sehen, aber trotzdem

Antwort
von bobbelkopp, 18

Ich glaube auch dran aber anders als viele andere.

Die Sache mit dem Karma ist auch nur eine weitere Religion( Buddhismus) die einfach dafür da ist DIR DEIN LEBEN einfacher zu machen.

Aus der grossartigen Serie My Name is Earl " tue gutes und dir wird gutes geschehen".

Schaue nicht nach links oder rechts was dort andere Menschen treiben. Versuche einfach ein Mensch zu sein dem du gerne mal begegnen möchtest im Leben.

Antwort
von LostSoul071, 23

Mach weiter gutes und denk nicht an deren Glück, irgendwann kommt das Glück auch zu dir... das war dann dein Karma.

Ich kenne viele die böse sind und wo das Karma zugeschlagen hat, also wird denen auch irgendwann das Glück verlassen, keine Sorgen.

Antwort
von nowka20, 6

ich weiß, daß jeder mensch sein individuelles karma hat

Antwort
von ingwer16, 20

Doch daran glaub ich , schon oft genug erlebt das Menschen sich einfach .... Unrecht , böse , verletzend verhalten haben . Es ist ne frage der zeit das solche Leut " ihr Süppchen löffeln müssen "

Antwort
von MineCrime, 11

Ich glaub an karma hab mal nen obdachlosen 20 Euro gegeben und Hab Dann in der Straße ein 50 gefunden hab den aber auch dem obdachlosen gegeben der war si froh das hat mir als Glück gereicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community