Frage von PercyGermany, 100

Leute die eine Hirnhautentzündung erlitten haben dürfen sich aus verkehrsrechtlichen Gründen kein Auto fahren ( trotz Fahrerlaubnis ) ...Gilt das auch für Rad?

Antwort
von PercyGermany, 9

nach mehrmonatiger Betroffenheit kann ich nun etwas klares dazu sagen. Tests sind notwendig und erforderlich. Manchmal sogar auch als Praxistest! Derzeit bin ich im Max Planck Institut für kognitive Neurologie, Auch hier die klare Ansage zur Prüfung der Vorraussetzung zur Fahrtauglichkeit!

Antwort
von siggibayr, 19

Schaut doch einfach mal in die Anlage 4 (zu den §§ 11, 13 und 14 FeV).

Dort beschreibt der Gesetzgeber, welche Krankheiten oder Mangel die Eignung in Frage stellen, bzw. ob von einer bedingten Eigung zum Führen von Kraftfahrzeugen auszugehen ist. Gleichzeitig wird festgelegt, ob und welche Auflagen und Beschränkungen zu beachten wären.



Antwort
von FloTheBrain, 21

Das ist nicht richtig. Ich selbst kenne einige, die so eine Krankheit überwunden haben und problemlos autofahren dürfen.

Es gibt meldepflichtige Erkrankungen, die der Arzt oder die Krankenkasse an die Behörden melden müssen.

So gibt es z.B. geistige Erkrankungen wie Borderline, bei denen man plötzlich keine Erlaubnis bekommt den Führerschein zu machen, oder ihn sogar abgeben muss. Dann muss man auf eigene Kosten ein Gutachten beibringen, was die Fahrtüchtigkeit bestätigt.

Das mit der Hinrnhautentzündung ist Unfug. In welchem Gesetz steht das? Und in welcher Anlage zu welchem Gesetz wird die Hirnhautentzündung erwähnt?

Logischer wäre es, wenn eine akute Krankheit gemeint wäre, aber auch da gibt es kein Pauschalverbot.


Antwort
von Apolon, 31

@PercyGermany,

diese Frage kann dir am besten dein behandelnder Arzt beantworten.

Antwort
von peterobm, 52

wo hast den Quatsch her? da hätte ich niemals einen FS machen dürfen. Das hatte ich mit so 12-13

Kommentar von PercyGermany ,

ich bin gestern darauf hingewiesen worden aus rechtlichen Gründen das zu unterlassen, ausserdem wäre mir eine Antwort hilfreicher, zum Chatten gibt es andere webs

Kommentar von peterobm ,

Spassvogel, in welchem Zusammenhang hast das gehört? Meningitis ist eine Erkrankung. Kommt immer drauf an wie der Genesungsverlauf ist, Sache des Arztes das zu beurteilen. 

wie wäre es gewesen paar Details mehr zu schreiben

bei bestimmten Krankheiten kann es durchaus zum FS-Verlust kommen.

Kommentar von FloTheBrain ,

In deinem Link steht nichts davon...

Antwort
von PercyGermany, 41

hab es gefunden, klar geregelt und wird bescheinigt vom Arzt:

http://www.neurologie.uni-goettingen.de/index.php/fahrtuechtigkeit-und-neurologi...

Kommentar von FloTheBrain ,

Du hast da nichts klar gefunden, da steht genau gar nichts drin.

Eine Meningitis ist keine neurologische Erkrankung.

Für deine Behauptungen gibt es keinen Beleg. Das ist alles Unfug.

Antwort
von Karl37, 44

In den BASt Richtlinien steht davon kein Wort. Verwechselst du das mit Epilepsie?

Kommentar von PercyGermany ,

doch, da muss es etwas geben, weil wenn ich einen Unfall habe und die Versicherung fragt ob ich gesund bin oder nach Krankheiten etc, bescheinigt mir eine Bestätigung das ich an entsprechenden Tests teilgenommen hab und berechtigt bin ein Fahrzeug zu führen

Kommentar von FloTheBrain ,

Nö, es wird nichts richtiger wenn du den falschen Link mehrmals hier rein wirfst :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community