Frage von JasminE76, 41

Leukose bei Katzen?

Hallo zusammen, mein Kater musste eingeschläfert werden. Er hatte Leukose. Die Tierklinik hat auch meinen zweiten Kater getestet (Schnelltest und Bluttest im Labor). Sie sagen, er sei auch positiv. Meine Tierärztin hingegen hat nochmals einen Schnelltest gemacht und meinte, er habe keine Leukose. Ich versteh die Welt nicht mehr. Aber zu meiner eigentlichen Frage: Kann eine Leukose geimpfte Katze ohne Bedenken mit einer Leukose positiven Katze zusammenleben, ohne eine Gefährdung einer Ansteckung ? Würde so gerne meinem Kater ein Freund dazuholen. Ich hoffe, es ist einigermassen verständlich geschrieben....

Liebe Grüsse

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 14

oh gott, es tut mir so leid! :(

leukose ist sehr ansteckend, ich muss sagen, dass dein kater negativ ist ist eher unwahrscheinlich. die labortests sind eigentlich immer besser und genauer als schnelltests

eine möglichkeit könnte sein gezielt einen leukosepositiven kater zu suchen. in tierheimen haben sie meist extrem schlechte vermittlungschancen..

Antwort
von oki11, 29

Hier eine Antwort aus dem Tierschutz * Bitte genau lesen


Und! Bitte lass den zweiten Kater nochmals testen ( keine Schnelltest )



War die Katze noch nicht mit dem Virus in Kontakt, bietet die Impfung
einen sicheren Schutz. Sie sollte bereits bei Jungtieren im Alter von
c.a. 10 Wochen das erste mal gegeben werden. Eine weitere Auffrischung
erfolgt nach Angaben des Tierarztes.



In der Regel sind Hauskatzen die alleine gehalten werden sicherer, als
freilaufende Tiere. Da jedoch auch der Mensch als Träger des Virus
fungieren kann, ist eine Infektion bei einer Hauskatze nicht
ausgeschlossen. Zudem kann auch im Wartezimmer beim Tierarzt der Kontakt
mit einer infizierten Katze entstehen, weshalb die Impfung für
Hauskatzen genauso angezeigt ist. In Haushalten mit zwei Katzen, von
denen jedoch nur eine infiziert ist, sollten beide Tiere getrennt
werden.



Kommentar von palusa ,

leukose-erreger sterben binnen sekunden an der luft. das in ne wohnung zu schleppen ist schwierig, wahrscheinlicher ist dann dass es noch von mama kam und lange nicht ausgebrochen ist

Antwort
von Lilly11Y, 13

Ein geimpftes Tier kann sich nicht anstecken, wenn du die regelmäßige Impfperiode einhältst.

Eine zweite Möglichkeit wäre, einer positiv getesteten Katze ein Zuhause zu geben.

L. G. Lilly

Antwort
von JasminE76, 9

Das mit einer weiteren positiven katze hab ich mir auch schon überlegt. Aber ich habe angst, dass sie mir auch so schnell wegstirbt. Ich musste ja schon zwei katzen unter 3 jährig gehen lassen und hatte bei beiden den totalen zusammenbruch

Antwort
von emily2001, 27

Hallo,

hol dir eine dritte Meinung!

Frag mal deinen TA, wenn du dir eine neue Katze anschaffen willst.

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten