Frage von laramaus14, 190

Leukemie/ Krebs?

Hallo liebe Community. Ich stelle hier eine Frage von meinrr Freundin. Aufjedenfall hat sie mir gesagt dass ihr Freund ihr gesagt hat, dass er vor 1 Jahr Leukemie (Blutkrebs) hatte. Er hatte Chemo und alles und ist wieder geheilt. Jetzt ist ihre Frage wenn sie mit ihm Sex hätte wäre dass irgendwie gefährlich für sie oder ihn? Und wenn sie ein Baby von ihm bekommen würde hätte es irgendwelche auswirkungen für das Baby?

Bitte keine blöden Kommentare es ist wirklich wichtig!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kgunther, 53

NEIN! Keine Ansteckung. Fast nie vererbbar.

ALLE Krebserkrankungen gehen auf schrittweise Veränderungen der DNS (Erbgut) von Zellen des Körpers zurück. Diese Veränderungen passieren in langen Zeiträumen. Schließlich (oft nach Jahrzehnten) verliert eine Zelle des Körpers die Fähigkeit, ihr Wachstum zu kontrollieren: Zellwucherung.

https://www.krebsinformationsdienst.de/grundlagen/krebsentstehung-faq.php#inhalt...

Nur dann, wenn eine Keimzelle (Ei oder Samen) von Mutationen betroffen ist, und genau diese Keimzelle zur Ausbildung eines Embryos führt, und, wenn die Zellveränderung nicht ohnehin zum Absterben des Embryos führt, kann ein erhöhtes Krebsrisiko vererbt werden. Dann sind u.U.alle Zellen des Organismus bereits von den ersten DNS-Änderungen betroffen, so daß dann nur noch weniger Veränderungen zur Ausbildung einer Krebszelle führen.

Durch Risikofaktoren (etwa Strahlen, Rauchen, Erdnußschimmel) ERWORBENER KREBS kann also niemals auf die Nachkommen vererbt werden.

Sex mit einem (noch dazu geheilten) Leukämiepatienten unter keinen Umständen zu Krebsbeim Partner oder beim Baby führen.

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

NEIN! Keine Ansteckung.

Das stimmt so nicht. Google mal nach "Ebstein-Barr-Virus" und nach "HTLV-1".

ASRvw de André

Kommentar von kgunther ,

Es gibt eine Reihe von VIREN, die Krebs verursachen.

Die VIREN sind selbstverständlich ansteckend.

Die Krebserkrankung ist NICHT ansteckend.

In dem Fall, den der Frager anspricht, liegt eine Leukämie beim männlichen Partner einer Frau vor. In diesem speziellen Fall wurde die Leukämie sogar so weit unterdrückt, daß entartete Zellen nicht mehr nachweisbar waren.

Es ist ausgeschlossen, daß durch Hautkontakt oder Sexualkontakt die (noch dazu remittierte!) Leukämie auf den weiblichen Partner oder auf einen Embryo übertragen wird.

Ist mein Partner krebskrank, dann ist dieser Zustand niemals ansteckend. Ist er aber Virusträger, dann kann er mich mit dem Virus anstecken. Ist dieses Virus ein krebsauslösendes Virus, dann kann es auch bei mir Krebs auslösen.

Antwort
von Wuestenamazone, 93

Krebs kann vererbt werden. Mein Mann wurde davon getroffen. Seine beiden Brüder nicht. Da hatten beide Eltern die Faktoren für Krebs in sich. Aber da würde ich mich mit einem Kinderarzt, Frauenarzt und onkologen unterhalten. Die wissen da sicher Bescheid,

Antwort
von Selistylerqueen, 121

Ich glaube nicht das das in ieiner art für sie schlimm ist :) da ich persönlcih noch nicht gehört habe das das ansteckend ist :) und sonst muss sie einfach mal bei ihrem arzt bzw frauenarzt nachfragen wenn sie das genauer wissen will☺️

Kommentar von laramaus14 ,

Danke

Antwort
von purepowerkiwi, 55

Leukämie ist nicht ansteckend und auch eine der wenigen Krebsarten die nicht direkt vererbbar ist. Die Chemo könnte theoretisch wenn auch nur in sehr sehr geringem Maße für deine Freundin und das nicht existente Baby giftig sein. Kinderwunsch sollte erst 2 bis 3 Jahre nach Abschluss der Chemo Thema werden, da sonst Missbildungen auftreten könnten. Für die Freundin ist es aber ungefährlich

Antwort
von MrHilfestellung, 77

Nein, Krebs ist nicht ansteckend.

Kommentar von laramaus14 ,

Ok danke

Kommentar von Wuestenamazone ,

Aber leider vererbbar

Antwort
von tactless, 68

Krebs ist nicht ansteckend aber unter gewissen Umständen vererbbar! 

Antwort
von BerlinEastside, 65

Krebs ist nicht ansteckend.

Das dürfte alles beantworten.....

Kommentar von laramaus14 ,

Ok danke

Kommentar von Wuestenamazone ,

Ansteckend nicht aber leider vererbbar

Kommentar von BerlinEastside ,

aber leider vererbbar

Leukämie ist im genetischen Sinne nicht vererbbar. Es gibt allerdings eine Erhöhung des Risikos, wenn Fälle in der Familie aufgetreten sind. Aber eine Erhöhung des Risikos, entsteht auch durch rauchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community