Letztens wurde ich von einem Mitglied des Kinderhilfswerks plan angesprochen und gedrängt einen Vertrag zu unterschreiben, dann geschah der Wahnsinn?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meistens werden Spenden in Werbung, Verwaltung und Autos für die Chefs investiert.

Nur eine absolute Minderheit gemeinnütziger Organisationen legt die Ergebnisrechnung offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ganz normal weil die Leute daheim dann zu 99% nix machen bzw das Teil an der nächsten Ecke in den Mülleimer schmeißen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut normal, hast du bei fast allen Organisationen die per "Fußgängerzone" werben!

Und die Begründung ist ja auch richtig! 

Wer wirklich beitreten wollen eürde, der könnte in der heutigen Zeit ja auch das Internet nutzen um sich die Verträge durchzulesen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unseriös, despektierlich und deshalb inakzeptabel. bei gelegenheit kannst du das dem zuständigen amtsgericht melden, dann werden die auf ihre gemeinnnützigkeit hin überprüft. aber sowas geht gar nicht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nicht seriös, hoffe, du hast Nichts unterschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War das wirklich vom Kinderhilfswerk oder war es ein Fake?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso den mitnehmen? Du hast das Recht hier und jetzt am Platz den Vertrag komplett durchzulesen und DANN erst eine Unterschrift zu setzen, sofern du überhaupt einverstanden bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung