Frage von Nikita1839, 77

Lest ihr bei englischen Büchern die Originalversion?

Hallöchen :) Oft bemerkt man ja schon an Titeln, dass die so übersetzt werden, dass die Bedeutung total anders wird. Nicht nur bei Büchern, auch bei Filmen. Das zieht sich dann die ganze Zeit so weiter. Bücher, die für mich "Klassiker" sind bzw mich sehr interessieren, lese ich deshalb oft in der englischen Originalfassung, damit ja nichts verloren geht :D Da kam mir so die Frage, wer noch so in Original-Sprache liest. Habt ihr schon mal Bücher in ihrer originalen Sprache gelesen bzw würdet ihr das gerne (logischerweise müssen da ja Sprachkenntnisse vorhanden sein), wenn ihr die Sprache beherrschen würdet? Oder lieber bei den deutschen Übersetzungen bleiben?

Antwort
von Malavatica, 47

Ich würde nie englischsprachige Bücher lesen, weil ich die Sprache nicht mag. 

Ich habe aber schon andere fremdsprachige Bücher oder Hefte gelesen. 

Wenn ich aber wirklich alles verstehen würde wollen, müsste ich bei deutsch bleiben. Warum auch nicht. Meine Muttersprache deutsch kann auch sehr ausdrucksstark oder humorvoll sein. Gerade in Büchern. 

Kommentar von MrClarkKent ,

Das ist endlich mal eine ehrliche Antwort. 

Antwort
von cdm78, 18

Ich denke, ob eine Übersetzung gut oder schlecht ist, liegt oft am Übersetzer. Ich habe selbst auch schon einige Geschichten aus dem Englischen übersetzt und Übersetzungen aus dem 19. Jahrhundert mit dem Original verglichen. Wie nah man am Originaltext bleiben will, ist oft Sache des Übersetzers.

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es manchmal sogar eine ganz neue Erfahrung ist, denselben Roman zuerst von einem und dann von einem anderen Übersetzer zu lesen. Viele Zitate und Absätze sind in den Übersetzungen teilweise schöner, ich vermute, weil man sich beim Übersetzen (vielleicht unbewusst) mehr Mühe gibt, eine schöne Sprache und einen besseren Redefluss hinzubekommen.

Obwohl ich englisch relativ gut beherrsche, lese ich aber in der Regel die Texte am liebsten auch auf deutsch und auch deutsche Filme sind manchmal besser übersetzt als das Original.

Klar: manche Witze und Sprichwörter sind im deutschen schwer zu übersetzen (z.B. bei einem Wortspiel mit humerus=Armknochen und humorous="humorig"), da wirkt eine direkte Übersetzung lächerlich, was leider auch manchmal vorkommt.

Was mir dazu einfällt: Beim Film "Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit" grüßen die Hauptdarsteller alle anderen mit "Hey Hoshi" (Kunstwort, ich weiß jedenfalls nicht, wie man da drauf kam), im englischen mit "Hey Pal" (übersetzt:Kumpel), da finde ich persönlich die deutsche Übersetzung wesentlich besser als das Original oder eine wortgetreue Übersetzung.

Antwort
von blechkuebel, 34

Ja, immer wenn ich die Sprache ausreichend beherrsche (Engl. / Franz.), lese oder schaue ich die Originalversion (wenn auch oft mit Untertiteln bei Filmen), weil das einfach das "echtere Erlebnis" ist.

Vor allem bei Serien sind die Synchronstimmen oft schlecht, also Frauen immer so übertrieben gehaucht und Männer so übertrieben hart, tief und "cool". So richtig klischeemäßig. Bei Kinofilmen sind sie oft noch recht gut. 

Aber die Originalversion ist einfach "echter" und wirkt natürlicher.

Antwort
von Lilo626, 32

Ja ich liebe es englische Bücher zu lesen was ja auch im Unterbewusstsein meine Sprachkenntnisse weiterentwickelt.
Bei anderen Sprachen ist es ja auch so dass es einuge Wörter oder ausdrücke ja gar nicht so im deutschen gibt.

In der Origunalfassung geht wie du sagst nichts verloren und wenn man mal 1 Wort übersetzen muss dann ist es ja so. Aber in genau solchen Büchern versteht man den Zusammenhang viel besser und muds halt nicht jedes Wort übersetzt werden.

Und der Sinn ist bei wichtigen Stellen verdreht. Eigentlich müsste man den Autor genau fragen was er damit meint, anstatt das wörtlich zu übersetzen.

Deshalb kann ich mir gut vorstellen dass bei einer Buchbesprechung (in verschiedenen Sprachen gelesen) der sinn auch kleine Differenzen aufweist.

Also insgesamt gefällt mir das sehr gut.

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Sprache, 18

Hallo,

soweit möglich lese ich englische Bücher immer im Original. Inzwischen nenne ich mehr englische Bücher mein Eigen als deutsche.


Mein Tipp zum Lesen englischer Bücher:

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch (z.B.    pons.com), als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

In der deutschen Ausgabe kann man immer noch nachlesen, wenn man im Original gar nicht mehr weiter weiß.


:-) AstridDerPu


Antwort
von Jerne79, 43

Rein auf den englischsprachigen Raum bezogen: Ich lese Bücher, höre Hörbücher und schaue Filme und Serien nahezu ausschießlich in der Originalfassung. Nicht nur, weil die Synchronisation sprachlich oft nicht beeindruckend ist, sondern weil immer liebloser werdende Synchronisationen auch der ursprünglichen schauspielerischen Leistung viel rauben.



Antwort
von MrClarkKent, 35

Ich lese die Bücher ganz normal in der deutschen Übersetzung, so wie sie auch in Deutschland erhältlich sind. Die Originalversion zu besorgen, wäre mir zu aufwendig. Ich habe auch keine Probleme damit, Bücher in übersetzter Fassung zu lesen und genauso wenig habe ich ein Problem damit, Filme in der Synchronfassung zu sehen, selbst bei Filmen aus meinem Heimatland. Die deutsche Synchronisation ist nämlich nicht so schlecht, wie hier im Internet immer behauptet wird, sie ist sogar sehr gut. Einige der Filme habe ich auch früher, bevor ich nach Deutschland kam, in meiner Muttersprache gesehen und später in der Synchronfassung. Ich kann das nicht bestätigen, dass die Übersetzung falsch ist. Klar, einzelne Sätze sind oft ganz anders übersetzt, was aber absolut nichts an der Handlung ändert. Teilweise kamen die Filme in der Synchronfassung sogar noch besser rüber als im Original. 

Bei Befragungen zu dem Thema behaupten immer etwa 95 %, dass sie alles immer nur in der Originalfassung lesen und sehen. Aber mal ehrlich: All die Leute, die hier im Internet immer erzählen, dass sie Filme nur im Original sehen, da die Übersetzung ja so schlecht sei, alles so unecht wirke, die Witze nicht rüberkommen, kommen für mich eher als Wichtigtuer rüber, die so tun als wenn sie so toll Englisch sprechen

Kommentar von Malavatica ,

Ausserdem hat die Synchronisation auch mit den Mundbewegungen der Schauspieler zu tun. Es muss noch passen. Da kann nicht wörtlich übersetzt werden. 

Kommentar von Jerne79 ,

kommen für mich eher als Wichtigtuer rüber,

Wieso? Hier wird danach gefragt, es ist halt so.

Klar gibt es Leute, die sich damit aufblasen, warum auch immer. Für mich ist es einfach Normalität.

Antwort
von Goodquestion42, 12

Ich lese seit ca. sechzehn Jahren keine Übersetzungen aus dem englischen mehr und schaue seit 13 Jahren (=Abschaffung Fernseher) keine synchronisierten Filme mehr.

Nicht, weil ich besonders cool erscheinen möchte, sondern weil für mich das Lesen der Übersetzung einfach anstrengend geworden ist, weil ich unweigerlich jeden Satz zurückübersetze und nach Fehlern oder Wortspielen suche...

Antwort
von Hardware02, 32

Selbstveständlich! Ich lese höchstens mal versehentlich eine Übersetzung (z.B. habe ich "Die Kunst des klaren Denkens" von Dobelli in Tokio gefunden, und zwar die englische Übersetzung davon), oder weil ich die deutsche Übersetzung irgendwo kostenlos bekommen habe (GiveBox, Recyclinghof, etc.) Aber es würde mir nicht einfallen, mir die deutsche Übersetzung eines englischen Buches zu kaufen. Da muss ich mich nur ärgern!

Normales Fernsehen sehe ich höchstens noch beim Bügeln. Sonst gibt's nur youtube (meist auf Englisch).

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 17

Immer - sofern möglich.

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten