Frage von issaa0506, 63

Lest den Text unten falls ihr mir helfen wollt?

Hallo ich wollte mal die Meinung von anderen hören ich erzähl euch erstmal ein bisschen mehr von mir und zwar bin ich 16 jahre alt und bin ohne Abschluss von der schule gegangen und zwar nicht weil ich foul war oder sonst was sondern weil ich schwere psychische probleme habe ich war auch knapp ein Jahr lang bei einer Psychologien in Behandlung aber leider wollte ich mir damals nicht helfen lassen weshalb sie meinte das es keinen sinn mehr macht wenn ich weiterhin zu ihr gehe. Meine Eltern wollen mich jetzt zwingen meinen abschluss nach zu holen doch ich habe ihnen erklärt das ich das einfach nicht schaffe und eine pause brauche aber das wollen sie einfach nicht verstehen ich meine es ist ja nicht so das ich meinen Abschluss nie machen möchte ich kann ihn ja auch nächstes jahr machen, ich finde es wichtiger mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren und gesund zu werden aber das wollen sie einfach nicht verstehen obwohl ich es ihnen genau so gesagt hab, aber was ist ein Leben wert wenn man nur unglücklich und depressiv ist ich finde es viel wichtiger erstmal gesund zu werden ich weiss auch das dies ein langer weg ist aber ich möchte irgendwann doch auch mal wieder normal leben können da mich meine Krankheit auch ziemlich beherrscht ich kann z.b nur schwer an orte gehen wo viele Menschen sind (wie die schule ) ausserdem habe ich extremen Verfolgungswahn usw. es fällt mir deshalb auch sehr sehr schwer bus und bahn zu fahren . Und meistens meckern meine eltern einfach nur und schreien rum wenn ich ihnen das sage (ich würde sogar freiwillig in eine psychatrie gehen weil ich einfach nicht mehr kann und mittlerweile eingesehen habe das ich Krank bin und hilfe brauche ) ausserdem habe ich auch das Gefühl das sie mich null ernst nehmen sie wissen z.b auch das ich mich ritze und das auch recht tief das scheint ihnen aber total egal zu sein und ich weiss jetzt einfach nicht mehr was ich machen soll oder wie ich Ihnen klar machen kann das ich das mit der schule nicht Schafen werde (ich kann mich nämlich auch so gut wie gar nicht konzentrieren ).

Antwort
von einfachichseinn, 10

Irgendwie fehlt deinem Text die endgültige Frage.

Aber ich sehe es, wie deine Eltern du solltest in die Schule gehen.

1. Kann dir ein geregelter Tagesablauf helfen, um deine Depressionen etwas in Schach zu halten.

2. Vermeidung von Situationen, die Angst machen ist nie gut. Du wirst nur immer größere Angst bekommen, wenn du noch länger nicht in die Schule gehst.

3. Hast du noch Schulpflicht oder Berufsschulpflicht Zuhause rumhängen ist nicht erlaubt!

4. Schule und Therapie schließen sich nicht aus. Selbst wenn du stationär aufgenommen wirst. In dem Fall hättest du in der Klinik dezimiert Unterricht.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 12

Hallo issaa0506,

was ich aus deinem Text herauslese:

Du fühlst dich krank, brauchst eine Pause, um erst mal gesund zu werden. Du suchst Hilfe und bist der Ansicht, wenn andere Menschen anders wären, dann ginge es besser. Du willst deinen Abschluss, aber jetzt noch nicht. Du weißt, dass deine Angst vor Verfolgung ein Wahn ist. Du glaubst, dass du die Schule nicht schaffst.

Grundsätzlich: Jeder Mensch hat seine Umgebung, seine Kontakte, seine Erfahrungen, aus denen er seine Wertungen nimmt. Der Eine freut sich darüber, der Andere zerbricht daran, der Dritte weiß gar nicht, um was es
geht.

Das heißt: Nicht deine Situation ist schlecht, sondern die Art und Weise, wie du persönlich auf deine Situation reagierst. Niemand ist schuld, wenn es dir schlecht geht, sondern du selbst bestimmst, wie du auf eine Situation reagierst – und zwar nur du allein. Du hast die Verantwortung dafür.

Zur technischen Seite: Je länger du wartest mit deinem Schulabschluss, desto schwieriger und auch teurer wird das. Je länger du wartest, dass andere Menschen dir helfen und du gesund wirst, desto länger dauert deine
Situation – voraussichtlich lebenslang. Und das willst du?

Einzige Möglichkeit: Du machst dich unabhängig von der Beurteilung anderer und kümmerst dich um deine Selbstverwirklichung, kniest dich in eine Ausbildung mit Abschluss. Da hast du dann keine Zeit mehr, über Verfolgung
und Krankheit nachzudenken.

Antwort
von DerLilaApfel, 12

Geh in Therapie such dir ein anderen pychlogen vielleicht war das nicht die richtige der redet auch mit deinen Eltern damit die es besser verstehen mach was dich Glücklich macht werd gesund und mach dein Abschluss ich kenne das Problem sehr gut ist schwer sich auf die Schule zu konzentrieren

Kommentar von issaa0506 ,

Dankeschön 😙

Kommentar von DerLilaApfel ,

bitte

Antwort
von Dirni007, 12

Obwohl es schwer ist, mach deinen Abschluss, weil der Abschluss eines der wichtigsten Meilensteine im Leben ist. Wie schneller du den Abschluss hast und wie besser der Abschluss ist desto besser, von dem her, mach deinen Abschluss, dann hast du es hinter dir und dann kannst du mal weiter schauen

Antwort
von FelinasDemons, 23

In dem einen Jahr in der du die Therapie verweigert hast,war echt absolute Verschwendung. Mach dir erstmal klar,was du denn eigentlich in einer Therapie erreichen möchtest. Und wie du das denn genau angehen willst. Hast du denn momentan einen Therapeuten? Wenn nicht,dann sprich mit deinem Hausarzt darüber. Es gibt die ambulante,stationäre und teilstationäre Therapie-Möglichkeit. Du musst für dich selbst wissen,was die beste Therapieform für dich ist.
Ein Jahr Pause,höchstens könntest du machen. In der Zeit kannst du auch überlegen,welchen schulischen/beruflichen Weg du später einschlagen willst.
Wichtig ist,dass du in dem einen Jahr WIRKLICH aktiv an deiner Genesung arbeiten musst. Mach dir klar welche Möglichkeiten dir offen stehen. Und nutze diese. Am besten du suchst dir einen ständigen Ansprechpartner, am besten deinen Hausarzt falls du dich bei dem wohlfühlst.
Sitz in dem Jahr nicht nur faul rum. Mach was. Sonst wäre es wieder ein verschwendetes Jahr.

Viel Glück🍀

Kommentar von issaa0506 ,

danke💖

Kommentar von FelinasDemons ,

Bitte😊

Antwort
von rudelmoinmoin, 12

es ist wichtiger den Abschluss schnellsten nachzuholen, ohne dem stehst du mit leere Hände da, um ein Beruf zu erlernen, denn mit 18 J bist du selbst verantwortlich für dich,, und dann, es geht nicht wann du es willst, sondern deine Eltern haben das größere Mitspracherecht

wenn du ein Psychisches Leiden hast, lass es behandeln, und schiebe dein "Nicht können" auf deine Krankheit ab, die lässt sich du Ärztliche Behandlung schnell beseitigen, aber wie ich aus deinem "Roman" raus lesen kann, bist auch nicht dazu gewillt, sonst wärst du schon längst dabei,ohne dies Behandlung kommst du im deinem Leben nicht weiter, das nennt man "Einbahnstraße"  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community