Frage von mrsx0, 81

Leserichtung der DNA?

Kann mir jemand bitte die Leserichtung der DNA erklären? Ich schreibe morgen eine Klausur in Bio und verstehe das gar nicht, was hat das mit 5' und 3' auf sich? Bitte hilfe :((

Antwort
von Inquisitivus, 53

Hey!

Die DNA (Desoxiribonucleinsäure) besteht ja aus einem DNA-Doppelstrang (der Dppelhelix), welche/r für die Transkription ja durch das Enzym Helikase in zwei Stränge getrennt wird, also in einen Komplementären und einem Codogenen Strang. Der Codogene Strang wird kopiert von der RNA, wärend der Komplementäre Strang einfach erstmal herumtreibt.

Die mRNA kopiert den Codogenen Strang und wird so komplementär zu ihm, doch statt einem Tymin wird auf der mRNA ein Uracil kopiertt!

Die mRNA kommt zum Beispiel von links und kopiert immer von Richtung 3´ Ende in Richtung 5´ Ende! Daher folgt logischer weise, das die Komplementärstränge, also die mRNA und der komplementäre Strang, der einfach herumtreibt, von link aus gesehen, von 5´ Ende bis 3´Ende aufgebaut sind, also entgengesetzt!

Codogener Strang (Der Strang der kopirt wird von der mRNA (Massanger RNA)) : 3´-5´ Ende und mRNA bzw kodogener Strang: 5´-3´Ende

Frage nun, wenn Du den Codogenen Strang von 5´ Ende aus betrachtest, welches Ende liegt dann beim Komplementären Strang vor?

3´ Ende ;) da immer entgegengesetzt!

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 38

Jeder Einzelbaustein der DNA, also die Nukleotide haben, neben einer der vier Basen, noch einen Zucker aus 5 Kohlenstoffatomen, diese Atome sind mit 1-5 nummeriert. Am 3. C-Atom hängt eine OH Gruppe und am 5. C-Atom eine Phosphatgruppe (https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleotide) daher die Bezeichnung 3' und 5'.

Neue Nukleotide können immer nur am 3'-Ende der anderen Basen mit ihrem 5'-Ende angeknüpft werden.

Die Leserichtung ist immer davon abhängig welchen der beiden Stränge und welchen Vorgang man betrachtet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleins%C3%A4ure-Nomenklatur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community