Frage von chan799, 44

Lesen und sich merken?

Guten Tag Leute! Ich habe Problem mit dem Lesen. Ich kann die Information nicht lange behalten. Danke für Ihr Hilfe!

Antwort
von Schuhu, 19

Mach dir nach jedem Abschnitt Notizen, was du dir aus diesem Textteil merken willst. Dadurch hast du eine Kontrolle, ob du intensiv genug gelesen und den Text verstanden hast. Durch das Aufschreiben bringst du die neuen Informationen in eine andere Form und kannst sie dir vielleicht besser merken.

Wenn du konsequent jeden Sachtext, den du liest, so behandelst, hast du am Ende eine Kurzfassung, die du vielleicht leichter lernen und behalten kannst, weil sie in deinen eigenen Worten verfasst ist.

Kommentar von Gustavolo ,

Sehr gut. Ich habe Erfahrungen gemacht. Ähnlich "Wer schreibt, der bleibt."

Kommentar von chan799 ,

Ich danke euch für die Hilfe! Ich beherzige eure Vorschläge!

Antwort
von Marcel89GE, 10

Ich versuche mir an einem Text die Grundaussagen zu merken. Oft unterteilt sich ein Text nicht nur äußerlich in Absätzen, sondern auch inhaltlich. Je nach Textlänge kann man meistens 2-3 Themenkomplexe oder Unterpunkte / Argumente herausarbeiten. Diese streiche ich mir dann auch visualisierend zurecht (Trennstriche im Text etc.). Dann fasse ich kurz in einem Satz die Thesen dieser Abschnitte zusammen. Somit habe ich in 2-3 Sätzen bereits eine grobe Zusammenfassung fertig.

Da ich während des Lesens bereits wichtige Teilsätze oder Signalwörter markiert habe, fällt es mir nun auch nicht mehr schwer (wenns denn gefordert) den Text etwas feiner oder detailierter zusammen zu fassen, da ich die o.g. drei Sätze nun nur noch mit den passenden Textpassagen bzw. Argumenten / genannten Beispielen belegen muss.

Kommentar von chan799 ,

Ich danke Dir für die Hilfe! Ich beherzige deine Vorschläge!

Kommentar von chan799 ,

Wie kann ich mit den komplizierten Wörtern und Begriffe sowie Namen umgehen? Die kann ich beim Lesen nicht behalten. Also, wenn du mir sagen würdest, erzähl es mir, was ich gelesen habe. Dann kann ich mich nicht an die Namen oder schwere Begriffe erninnern.

Kommentar von Marcel89GE ,

Wenn es dem Fragensteller auch nicht zwangsläufig darauf ankommt, nutzte Substitute. Wenn es beispielsweise um eine Geschichte zwischen Mutter und Tochter geht, kannst du die Namen weglassen. "Die Mutter meinte dann..." jeder versteht dann worum es geht.

Bei schwierigen Begriffen oder Fremdwörtern, ist es oft hilfreich sich erst einmal darüber zu informieren wofür diese stehen. Oft merkt man sich dann den Sinn hinter dem Wort, als das Wort an sich.

Musst du aber exakt wiedergeben, kannst du nur auswendig lernen.

Antwort
von KathyKat84, 7

Ich würde es auch mit Notizen, Diagrammen o.ä. machen. Das Problem habe ich im Alltag. Hab von Lecithin gehört, soll angeblich die Hirnleistung verbessern. 

Kommentar von chan799 ,

Ich danke Dir für die Hilfe! Ich beherzige deine Vorschläge!

Antwort
von BieneSabine1, 22

Musst du denn die Informationen merken? Also liest du für eine Prüfung oder so? Wenn du ein normales Buch liest, musst du dir ja nicht alle Informationen merken um die Geschichte zu verfolgen.

Falls du dir irgend etwas für eine Prüfung merken musst, dann schreib dir das besser auf separate Zettel. Fass dir am besten kleine Zusammenfassungen zusammen auf denen alles wichtige steht.

Beim erstellen der Zusammenfassungen hast du dir wahrscheinlich das meiste schon gemerkt.

Kommentar von chan799 ,

Ich danke Dir für die Hilfe! Ich beherzige deine Vorschläge!

Kommentar von chan799 ,

Ich danke Dir für die Hilfe! Ich beherzige deine Vorschläge!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community