Frage von Baba199, 160

Kann sich Homosexualität einschleichen?

Also ich habe solche eine Frage schon mal gefragt, doch ich hoffe nun mehr Antworten zu bekommen (am besten von Schwulen)

  • Kann ein Schwuler von Lesben (P0rn0s) erregt werden?
  • Würden Hilfsmittel wie Dild0s eingesetzt werden, würdet ihr schneller kommen? (Ohne euch etwas zu phantasieren)
  • Haben euch Frauen nie erregt? Also auch in der Pubertät und vielleicht sogar davor?

Ich muss sagen dass ich echt verzweifelt bin denn Lesben erregen mich! (Ohne mich berühren zu müssen allein nur durch den Anblick).

Doch kann es passieren, dass mich Frauen später nicht mehr erregen?

Ich bin 15 und habe fürchterliche Angst davor, schwul zu werden (ohne Homosexuelle angreifen zu wollen!!!). Ich hoffe ich könnt auf meine Fragen antworten vor allem auf die letzte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von scorpion87, 45

Okay - jetzt verstehe ich, woher diese komischen Fragen kommen. 

Aus meiner Erfahrung, und auch aus meinem Wissensstand kann ich dir berichten, dass sich Homosexualität nicht so einschleichen kann, wie du es dir gerade anscheinend vorstellst. 

Der Mensch ist so gebaut: Er hat als Fötus beide Anlagen, um Mann oder Frau zu werden. Entsprechend seiner Chromosome wird er dann entweder zum Mann oder Frau entwickelt. Dazu gehört auch die Programmierung des Gehirns auf "männlich" oder "weiblich". Auf Männer stehen zu können ist ein Merkmal das Gehirns, wie auch auf Frauen stehen zu können. Da gibt es kein entweder oder, das Gehirn verfügt als Fötus rudimentär beide Merkmale, und behält die auch bei. Wenn man aber ein Mann wird, dann wird automatisch die Fähigkeit ausgeprägt, auf Frauen zu stehen, während die, die einen auf Männer stehen lässt sozusagen ungenutzt bleibt ODER nur ganz gering ausgebildet wird. Und eben hier entsteht unsere Sexualität, es ist ein nicht ungewöhnlicher Mechanismus der dafür sorgt, dass eben bei Männern das Merkmal entwickelt wird, dass auf Männer steht, und umgedreht. So entstehen Homosexuelle. Das hat nichts mit den Genen oder eine Entscheidung zu tun, das ist ein komplizierter Prozess mit der Genregulierung. 

Warum schreibe ich so viel? Ich lese heraus, dass du irgendwie Angst hast, schwul zu werden. Wenn du aber verstanden hast, wie Sexualität entsteht und funktioniert, dann solltest du verstehen, dass diese Angst unbegründet ist. 

Wie geht das also mit dem Menschen weiter. Er wird geboren, hat vorher schon eine gewisse Programmierung im Gehirn hinter sich, wächst auf, und irgendwann kommt die Pubertät, und dann entwickelt sich die Sexualität genau so, wie sie vorher im Mutterleib eben schon begonnen hat. Wenn da eben das Merkmal für "stehe auf Frauen" ausgeprägt ist, dann wird dieses Zentrum dann aktiv und sorgt für den Rest des Lebens, dass man Frauen hinterherschaut.

Wenn du also schreibst, dass du auf Frauen stehst, dann wird sich das nie ändern. Du wirst immer auf Frauen stehen. Punkt. Es kann im viel späteren Lebensverlauf vorkommen, dass dein sexuelles Interesse generell nachlässt, aber wenn, dann wirst du noch immer Frauen hinterherschauen. Wenn du jetzt Frauen erregend findest, dann ist das der Beweis, dass in deinem Kopf dein Gehirn definitiv darauf programmiert ist, Frauen attraktiv zu finden. 

Das einzige, was manche eben überrascht, oder womit sie nicht umgehen können, ist, dass es doch auch den einen oder anderen Mann gibt, wo eben zusätzlich zu dem Merkmal "mein Gehirn steht auf Frauen" auch das Merkmal, das ja schließlich jeder in der Anlage hat "Gehirn steht auf Männer" auch ein bisschen entwickelt ist, oder bei manchen sogar voll entwickelt ist. 

Man wächst natürlich auf und erwartet, dass man heterosexuell ist, so wird man auch erzogen. Dann merkt man, dass man Frauen attraktiv findet, alles wie erwartet. Und irgendwann merkt man - der Kerl dort erregt mich irgendwie - woher kommt das? bin ich schwul? Nein - ist man dann natürlich nicht. Wer auf Frauen steht, wird das nicht ablegen. Aber es kann sein, dass man auch die Anlage hat, Männer zumindest ein bisschen attraktiv finden zu können, und dann überrascht einen so eine Erkenntnis. Aber auch dann hat sich die Homosexualität nicht "eingeschlichen", sondern vielmehr war es einfach schon immer so, dass man vllt. ein wenig bi ist, und du merkst es eben erst jetzt.

Deswegen ist an dem Spruch "ein bisschen bi" durchaus etwas dran.

Das ist aber etwas anderes wie bei Schwulen, das sind dann die, die wirklich voll und ganz auf Männer stehen und Frauen überhaupt nicht oder maximal ein bisschen erregend finden. 

Also - hab keine Angst davor, schwul zu werden, das wirst du nicht, so wie ich das lese. Und selbst wenn - es ist kein Problem, heutzutage schwul zu sein. Das ist ungewohnt, und das macht einem Angst, aber die kann man ganz schnell überwinden und merkt, dass es eigentlich wichtigere Dinge im Leben gibt. 

Kommentar von Baba199 ,

Danke für die ausführliche Antwort :)

Antwort
von loema, 29

Deine Frage macht mich traurig und wütend.
p*rn*s sind legal ab 18 Jahren.
Und du weißt jetzt auch warum.
Mitten in deiner eigenen, persönlichen sexuellen Entwicklung, ziehst du dir die Filme rein, siehst dir kommerzielle Phantasien von irgendwelchen Sexfilmregisseuren an und kriegst dann die Krise, weil es dich als jungen Mann, verwirrt, von was du allem erregt wirst.
An deiner Stelle würde ich mal eine 3 jährige Sexfilmpause einlegen, um zu erfahren auf was du selbst stehst.

Interessenter Link zum Thema:
https://books.google.de/books?id=pfWCAwAAQBAJ&pg=PT45&lpg=PT45&dq=fe...&q=fetisch%20verst%C3%A4rken%20durch%20pornokonsum&f=false

Antwort
von JoeHunter, 38

Brauchst keine Angst haben, Schwule sind auch nur Menschen.
Und viele Heteros stehen auch auf Lesben, da gibts echt schlimmere Fetische/Feti/Fetischs (...weiß nicht wie der Plural von Fetisch heißt)

Kommentar von Baba199 ,

Ich glaube du hast was falsches verstanden

Kommentar von JoeHunter ,

oh... Das war die Antwort auf ne andere Frage.... ihr habt nichts gesehen!!!

Antwort
von HERRBERND22, 27

Dass dich Frauen später nicht mehr interessieren kann passieren. Aber wenn du schwul werden solltest brauchst du davor Keine Angst oder Panik haben. Es ist dir vorgegeben.

Antwort
von valeand, 59

Ich bin seit langem mit einem Kerl zusammen und finde lesbische Pornographie trotzdem anziehend.

Anale Stimulation führt bei so gut wie jedem Mann zu einem schnelleren Orgasmus, das hat nichts mit der Sexualität zu tun, auch heterosexuelle Männer sind dort erogen und einige stehen auf Pegging - rein physiologisch.

Ich finde Frauen weniger oft erregend als Männer aber wenn dann genauso intensiv.

Fast jeder ist ein bisschen bi und vielleicht bist du auf dem Spektrum eben irgendwo in der Mitte in die eine oder andere Richtung.

Ich würde mich selbst auch als bi bezeichnen, auch wenn ich insgesamt zu Männern tendiere. Es muss nicht sein, dass du Frauen später nicht mehr erregend findest und trotzdem kann es sein, dass du Männer vorziehst.

Homosexualität ist heutzutage wirklich kein soziales Todesurteil mehr, die breite Mehrheit der Gesellschaft ist tolerant und die Gesetzeslage bessert sich stetig. Klar hat es auch Nachteile zu dieser Minderheit zu gehören aber wenn ich ehrlich bin merke ich selten etwas davon.

Du musst also keine Angst haben, was auf die zu kommt, warte einfach ab, wie sich deine Vorlieben entwickeln und egal wie es dann aussieht, ist es okay.

Kommentar von Baba199 ,

Denkst du dass es dennoch passieren kann dass sich die Orientierung ändert? Also das ich Frauen plötzlich nicht mehr erregend finde?

Kommentar von valeand ,

Möglich ist es aber da du schon 15 bist eher unwahrscheinlich, du bist ja schon mitten in der Pubertät - es kann aber durchaus sein, dass es weniger wird.

Ich nehme mal an, dass du hier nicht grundlos fragst sondern auch Gefühle für Männer bei dir entdeckt hast, oder? In dem Fall ist es am wahrscheinlichsten, dass du bisexuell bist. Wo genau du auf das Spektrum fällst ist weder entschieden noch irgendwann jemals festgelegt, es kann sein, dass sich deine Vorlieben immer wieder verändern. Wenn du jetzt nicht klar auf einer Seite bist wird es wahrscheinlich auch nicht so weit pendeln.

Antwort
von wrtlgrmf, 35

Sorry, aber mal ganz ehrlich? Was möchtest du mit deinen Fragen bezwecken???

Wo ist das Problem, wenn du gerne Videos siehst, in dem zwei oder mehr Frauen sich miteinander mit oder ohne Spielzeug vergnügen? Ich kenne eigentlich kaum einen Mann, der da wegschauen würde. Ganz unabhängig von irgendwelchen Präfenzen bezüglich des Geschlechts.

Ob es ihn anmacht oder nicht, ist dann einzig und alleine seine Sache, da solltest du auch nicht auf bereits gegebene Antworten noch zigmal nachfragen. Marco1978 hat schon vor deiner Nachfrage sämtliche Antworten gegeben. Also würde ich dir fast den Rat geben, seine Antwort noch einmal genau durchzulesen.

Antwort
von HERRBERND22, 21

Es kann sich Homosexualität einschleichen. Vor allem wenn du nur mehr Interesse an Männer zeigst als früher bei Frauen.

Antwort
von licornex, 41

Wieso solltest du schwul sein, wenn du Lesbenpornographie anziehend findest? Das ist vollkommen normal. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Antwort
von Marco1978, 51

Nein, Frauen sind und waren sexuell nie erregend für mich. Keine Sekunde, keine Einzige, wirklich nie. 

Und Lesbenpornos? Mein Gott, warum sollte ich mir sowas anschauen? Oder gucken sich Veganer Kochsendungen zum Thema "Gänsebraten" an?

Und das mit den Dildos habe ich nicht verstanden. Wer braucht Dildos? Die Lesben? Ich? So oder so, Dildos sind nicht so mein Ding, nein, wirklich nicht.

Und warum sollte jemand "Angst" davor haben, schwul zu werden, wenn er Frauen toll findet? Das verstehe ich nicht...

Kommentar von Baba199 ,

Danke für deine Antwort... Ich meine ob dir lesbenp0rnos gefallen wenn dort hilfsmittel wie dild0s verwendet werden, weil du mit dem dild0 vllt anderes assoziierst. Und hattest du auch in der pupertät nie eine Erektion wegen Frauen gehabt? Glaubst du denn dass es sein kann das die orientierung (also in meinem fall die erketion die wegen den lesben ausgelöst wird) 'verschwinden' kann? Ich hoffe auf eine Antwort :)

Kommentar von Marco1978 ,

Das Gummidingens als "Mannersatz" mag einer Lesbe reichen, weil sie ja keinen Mann will. Aber mir reicht das nicht, das ändert überhaupt gar nichts an der mangelnden Attraktivität von Lesbenpornos...

Die sexuelle Orientierung hat nichts mit deinem Harten bei Lesbenpornos zu tun. In deinem Alter kann man alles mögliche scharf finden. Aber ich glaube wirklich, dass du dir viel zu viele Gedanken machst. Man wird nicht auf einmal schwul, man ist es oder eben nicht.

Kommentar von Baba199 ,

Also bist du der Meinung das es Phasen gibt?

Kommentar von Marco1978 ,

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community