Frage von canyouhelpmy, 40

Lernt sich ein Kanarienvogel mit der Zeit zu lieben?

Hallo, ich habe zwei Kanarienvögel (Männchen und Weibchen). Wenn mein Männchen essen möchte, dann verscheucht mein Weibchen ihn, sie pikt ihn auch manchmal auf den Kopf. Ich hab das Gefühl, das Weibchen ist der dominante Vogel.

P.S. Beide sind zurzeit in der Mauser, hat es vielleicht etwas damit zu tun?

Was soll /kann ich tun?

Danke im Voraus!

Antwort
von halbsowichtig, 13

Am Futternapf ist das normal. Sie rangeln eben um das beste Korn. Nur in der Brutzeit (erste Jahreshälfte) lässt der Hahn beim Futter der Henne den Vortritt.

Sie vertragen sich am besten, wenn sie einander jederzeit ausweichen können. Also niemals den Käfig schleßen, außer um den Raum zu lüften! Dann lösen sie jeden kleinen Streit durch ein paar Minuten Abstand und haben sich danach wieder gern.

Antwort
von terrarienfan95, 30

Meine Wellensittiche sind genauso! Trotzdem sieht man sie öfters mal zusammen rumschnäbeln und sonstige Dinge unternehmen. Hat sich aber auch erst mit der Zeit so entwickelt. Am Anfang musste der Hahn alles geben um ihr zu gefallen. 

Kommentar von canyouhelpmy ,

Wie lange hat es denn ca. gedauert bis sie das erste mal geschnäbelt haben?

Kommentar von terrarienfan95 ,

Das hab ich mir nicht gemerkt, habe die schon seit einigen Jahren. Auf jeden Fall hat das Männchen extremes Interesse gezeigt. Irgendwann fing es dann an. 

Antwort
von derMannohnePlan, 19

Das was Du unter Liebe verstehst, sicherlich in dieser Form nicht!

Tiere haben ihre eigene Vorstellung von Liebe.

Viele Theoretiker würden mich jetzt für einen Spinner halten und würden sagen dass kleinere Tierwesen keine Form von Liebe verspüren.

Nun ist der Mensch auch nur ein Wesen dieser irren Welt, der nach jeglicher Sicherheit sucht, entweder durch Verlobung, Heirat oder sonstige Spinnereien die ihm scheinbare Sicherheit geben um ihm die Möglichkeit zur Fortzupflanzen ermöglichen.

Ist das Liebe?

Sie ist es nur mechanisch.

Da wir uns über diese menschliche Regung, die wir Liebe nennen, nicht klar werden können, flüchten wir in abstrakte Begriffe. 

Liebe mag die endgültige Lösung aller menschlichen Schwierigkeiten, Probleme und Qualen sein.

Wie werden wir also herausfinden, was Liebe ist? 

Durch bloßes Definieren? 

Die Kirche hat die Liebe auf ihre Art definiert, die Gesellschaft auf eine andere, und es gibt Abweichungen und Entstellungen jeder Art. 

Jemanden verehren, mit jemandem schlafen, Gefühlsaustausch, Kameradschaft - ist es das, was wir unter Liebe verstehen? 

Das ist zur Norm, zur Schablone geworden und ist so überaus persönlich, sinnenhaft und begrenzt, dass die Religionen erklärt haben, dass wirkliche Liebe weit darüber hinaus geht. 

In der menschlichen Liebe sehen sie Sinnenlust, Wettstreit, Eifersucht, den Wunsch zu besitzen, festzuhalten, zu herrschen, sich in das Denken anderer einzumischen, und da sie um die Komplexität dieser Dinge wissen, sagen sie, dass es eine andere Art der Liebe geben muss, eine göttliche, schöne, unversehrte Liebe?

in kleinster Weise denkt ein Wellensittich so. Er führt das aus was ihm von der Natur zugeordnet wurde.

Er kann es nur anders machen wie Du es Dir vorstellst. Weil Deine Gedanken nicht dat ganze sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community