Frage von blumeingarden, 90

Gibt es irgendeine Methode für Hochbegabte, sich Vokabeln leichter zu merken?

Mein IQ wurde letztes Jahr getestet und es hat sich herausgestellt, dass ich hochbegabt bin, hab aber trotzdem den Übertritt in die 9. Klasse nicht geschafft. Es gibt ja Hochbegabte, die unterfordert sind, aber das bin ich definitv nicht. Ich lerne eigentlich nicht so viel & bin aber in allen Fächern, bis auf Latein (5) Durchschnittsschülerin. Bin wegen Mathe (5) und Latein (5) letztes Jahr durchgeflogen. In Mathe hab ich mich auf 'ne 3 verbessert.

Ich spiele Klavier & Klarinette, kann keine Noten lesen, weil ich die nie gelernt hab, schaff' es aber trotzdem irgendwie beides gut zu spielen, da ich mir selbst eine Methode ausgedacht hab, das zu lernen..

In Latein ist es nun mal so, dass man Vokabeln lernen muss. Das tu ich zwar, aber ich kann mir die meist nicht länger als 3-5 Tage merken.. Sowas versaut mir dann immer meine Noten. Also der Punkt dieser Frage ist: Gibt es irgendeine Methode für Hochbegabte, sich Vokabeln leichter zu merken?

LG

Antwort
von einfachichseinn, 34

Dinge, wie Vokalenlernen sind reine Fleißarbeiten.
Das hat mit dem Thema Hochbegabung nur recht wenig zu tun.
Abgesehen davon dass es.dir eventuell schwerer fällt das Lernen anzugehen, weil du es nie gelernt hast.

Jeder Mensch lernt solche Sachen auf seine Weise.

Ich hatte für Latein so eine Miniheftchen mit allen Vokabeln passend zu der jeweiligen Lektion. Das habe ich ständig mit mir rumgeschleppt und teilweise in ganz unpassenden Situationen Vokabeln gelernt.

Wenn ich richtig motiviert war habe ich die Vokabeln auch auf Karteikarten geschrieben und die dann gelernt.

Mit haben immer ganz viele doofe Eselsbrücken geholfen. Wie zum Beispiel occidere : occi geht unter ➡ occidere heißt untergehen.

Wenn ich von heute auf morgen Vokabeln lernen müsste, habe ich mir auch oft Inliner angezogen und bin samt Vokabeln um den Block gefahren und habe sie versucht zu lernen.

In Bewegung lernen ist wirklich besser, weil die Sauerstoffzufuhr dann erhöht ist und das hilft beim lernen.

Anderen Menschen hilft es, wenn sie sich Bildchen dazu malen oder ähnliches. Es gibt ganz verschiedenen Lerntypen und du musst ganz unabhängig von deinem IQ herauszufinden, was du für ein Lerntyp bist und dir das Damm zu nutze machen.

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 51

Ja, das ist das Handicap der Hochbegabten, sie können dieses meachnische Lernen, das in der Schule gefordert ist, oft nicht durchführen. Bei Fremdsprachen empfieht es sich, die Vokabel in Satzzusammenhängen zu lernen, weil ja einzelne Wörter wenig Sinn haben. Ob das auch für Latein gilt, weiß ich allerdings nicht.

Antwort
von Kook78, 4

Dat mit den Vokabeln kenne ich nur zugut in Latein. Hatte zum Schluss eine 6 in Latein, mochte allerdings den Lehrer auch nicht und hatte nur Party im Kopf. Konnte diese Note aber durch eine 1 in Mathematik ausgleichen, so bin dann doch in die Oberstufe gekommen. Naja, vielleicht hast du auch kein Talent für diese Sprache, ist ja auch nicht schlimm. Es gibt aber auch sowas wie ein Test der dir zeigen kann, welcher Lerntyp du bist. Einfach mal im Internet suchen. Es gibt halt Leute die besser visuell lernen oder auditiv...  Oder beides....  Mfg

Antwort
von alexx183487, 46

Das ist sehr individuell und es kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen eine geeignete Methode zu finden.

Es kann helfen Ein normales Vokabelheft zu führen (was wahrscheinlich eh von der Schule verlangt wird)

Andere Methoden, die du ausprobieren könntest sind Karteikarten, Das Erstellen von Mindmaps oder Das einfügen jeder Vokabel in einen Satz. 

Die letzten beiden Methoden schaffen besonders eine Art Verknüpfung, wodurch sich primär nur die Herleitung der Vokabel gemerkt wird und nicht die Vokabel selbst.

Antwort
von SiroOne, 44

Ich kenn den Kurs, ob er dir hilft, wer weiß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten