Frage von Marie150998, 35

Lernmethoden für die Schule?

Wie lernt ihr, um den Stoff am besten zu behalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Inquisitivus, 23

Hallo!

Ersteinmal ist wichtig zu wissen, dass das Gehirn komplex arbeitet und man zunächst diese Komplexität verstehen sollte.

Das Gehirn verarbeitet jede Sekunde aber tausende "Sinnesströme", die von unseren Wahrnehmungsorganen eingefangen werden. Um so mehr Sinnesorgane die gleiche Information wahrnehmen, desto besser und klarer wird das Informationsignal, welches ans Gehirn weitergegebn wird.

Daher sagt man ja auch, laufen, hören, sehen und fühlen zusammen, ergeben ein absolut unvergleichliches erlebnis! Der Geruchssinn hat beim theoretischen lernprozess natürlich kaum etwas zu tun, aber permanent penetrante Gerüche im Raum können schon für eine gewisse Unaufmerksamtkeit und Ablenkung sorgen.

In der geistigen Ebene können auch Suchten, wie Computersucht und Druck/Agression oder gar Angst vor den Eltern etc. für Unruhe sorgen und somit die Lernaktivität behindern.

Ausserdem muss man wissen, wie das Gehirn Lernstoff verarbeitet, denn es wird zunächst ins Kurzzeitgedächtnis eingetragen und fliegt bei kaum oder keinem "abrufgebrauch" aus den Gedanken wieder raus.

Um es also ins Langzeitgedächtnis zu bekommen muss man den Lernstoff wiederholen, es müssen neue Verknüpfungen im Gehirn für die Informationen , durch Verbindungen geknüpft werden. Zeitlich unterscheidliche Wiederholungen sind absolut ideal um die Informationen langfristig zu "verdauen".

So kommt man zu den Schlüssen, dass man einen Arbeitsplatz braucht, der Ruhe, Frischluft, Platz, Geräuschärme und keine andern Ablenkungen (Computer/Handy) haben darf und dem man sich nur um zu lernen witmet, um überaus gut in das Lernen einsteigen zu können.

Raumklimata, wie Temperatur und Farben können ebenfalls beeinflussend wirken!

Des weiteren kommt es natürlich auf die Grundeinstellung und das körperliche Wohlbefinden an. Gesunde und frische Nahrung, in verbindung mit Fittnes sorgen dafür, das man sich grundauf wohl fühlt und auch Körperlich im stande ist sich wohlzufühlen. Die Grundeinstellung beinhaltet nicht faul zu sein, sich zu nichts zwingen zu müssen, sondern zu wissen, das man fürs Leben lernt und daher gerne lernt!

Das Leben ist ein einziges lernen und wer nicht lernt der vergisst zu Leben! (Quelle: Meine Erfahrung)

Wie man sehen kann liegt der Erfolg des Lernens alleine schon in den Grunddarseinsfunktionen eines Menschen.

Schlussendlich ist noch zu sagen, das es viele unterschiedliche Lernmethoden gibt, die jeder für sich selbst bestimmen sollte! Ob Karteikarten, auswendiglernen oder benutzung von Farben ist sache des lernenden!

Was fast jedem hilft sind Lerngruppen, Ffrbliche Beispiele und übungen im Anschluss des gelernten zur Vertiefung.

Wow, ich weiss das alles, aber bin so faul das ich immer 1-2 Tage vor einer Klausur erst lerne und trotzdem noch eine 4 bekomme :D

Naja, geh ja um dich, also ich hoffe ich konnte Dir Ziele setzen und Anreitze bieten, damit Du nicht so endest wie ich :O!

Übrigens, im Unterrricht zu erlenen und sich alles mitzuschreiben hilft natürlich nochmal ein ganzes Stück mehr!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 25

Hallo Marie!

Das kommt ganz auf das Fach an :) In Lernfächern wie Geschichte, Gemeinschaftskunde, Erdkunde oder Religion habe ich einfach Texte so lange gelesen bis ich sie auswendig konnte & dann in meinen eigenen Worten zusammengefasst, wodurch ich sie dann auch vom Sinn her verstanden habe. Das hat mir immer sehr geholfen!

In Mathe habe ich immer die Aufgaben wiederholt, die das Thema angingen welches für Klassenarbeit angegeben wurde..! Manchmal habe ich auch mit Kumpels für Mathe gelernt.

Hoffe ich konnte dir helfen..!

Antwort
von habakuk63, 28

Ich habe den Stoff immer nochmal abgeschrieben und dabei gesprochen.

Wie du am besten lernst und behältst liegt an deinem Lerntyp. Bist du ein visueller Typ, der SEHEN muss? Oder bist du ein Audiotyp, der hören oder sprechen muss?

Wichtig ist die Wiederholung nach einer gewissen Zeit, z.B. nach 30Minuten, nach 4-6 Stunden und nach 1-2 Tagen. Die Wiederholungen bringen den gelernten Stoff ins Langzeitgedächtnis, wobei es nicht hilft 5x in 2 Stunden zu wiederholen.

Antwort
von mattnitz, 35

wenns auf ne prüfung zugeht dann investiere ich am tag bis zu 6std in ein komplexes fach (theorie + anwendungsaufgaben) und maximal 3std in ein fach wo nur begriffe abgefragt werden. Je nach dem wie ich mit dem stoff vorran komme muss ich mehr lerntage einplanen oder eher weniger.

dabei lerne ich den komplexen stoff an anwendungsaufgaben. Dabei habe ich auch stets die Lösungen bei der Hand damit ich mir besser herleiten kann wie die Sache funktioniert. Ich übe es so lange bis ich die Aufgaben nachvollziehen kann und andere Aufgaben locker zu lösen in der Lage bin.

Beim weniger Anwendungsorientierten Fächern, wo es darum geht Begriffe wieder zu geben und zu erklären wird stur auswendig gelernt.

Antwort
von Zusoyo, 34

Am besten ist es wichtigen Stoff einfach kontinuierlich zu wiederholen und nicht erst auf dem letzten Drücker zu lernen, dann bleibt das Wissen auch im Langzeitgedächtnis. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community