Lernfaul Studium?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Genau DAS ist das Problem mit dem Studium... ;)

Mein Sohn studiert auch Informatik. An den meisten Tagen kann er sich den Weg zur Uni sparen, weil so gut wie alle Vorlesungen aufgezeichnet werden und er die quasi von Zuhause aus online anhören kann - dadurch kam ich auch schon in den Genuss meiner ersten Mathe-Uni-Vorlesung.

Dadurch könntest du auf jeden Fall schon mal Fahrtzeit sparen. Eventuell kann es auch Sinn machen, die eine oder andere Veranstaltung sausen zu lassen und ins nächste Semester zu schieben. Dann kannst du dich voll und ganz auf das konzentrieren, was du jetzt machen musst und nimmst etwas Druck raus.

Lass dich bei der Fachschaft dazu beraten, welche Vorlesung du guten Gewissens schieben kannst und welche absolut wichtig sind.

Freizeit hat man in der vorlesungsfreien Zeit etwas mehr. Das ist eben anders als Schule. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bkc112
18.12.2015, 19:15

Aktuell spare ich mir schon die ganze Fahrzeit, das war die Folge des Aufarbeitens, hätte in den Vorlesungen nicht mehr nahtlos anknüpfen können und musste den Berg abarbeiten (ist immer noch was übrig, aber bis zum Ende der Ferien könnte man das aufholen)

Verschieben musste ich auch zwei von sechs Fächern, weil ich das einfach zeitlich nicht mehr hinbekommen hätte, halte ich auch für sinnvoll, lieber auf weniger Fächer konzentrieren als nur halb auf alle, hatte mir sowieso nicht vorgenommen in der Regelstudienzeit fertig zu werden. 

Bei uns gibt es leider keine Videos zu den Vorlesungen, aber immerhin alle Skripte, dein Sohn hat es gut. 

Problem ist eben jetzt nur die Motivation zu halten das auch in den Ferien fertig zu bekommen, damit man wieder Up2Date ist. Wie gesagt, mindestens 4-6 Stunden habe ich sowieso fast jeden Tag ins Lernen investiert (Vorlesungen/Übungen) - manchmal wurden es auch bis zu 11 Stunden. Aktuell fällt mir das motivieren recht schwierig. 

Danke auf jeden Fall für die Antwort.

1