Frage von Linkboy007, 40

Lernen wichtiger als Spaß am Leben?

Hey ich bin so der Typ der ganz gerne in die schule geht und Sachen lernt... Ich will immer wieder was neues lernen vernachlässige deswegen öfters den Spaß fühle mich manchmal wie Sheldon Cooper >< der denkt auch nur ans lernen... Was meint ihr dazu?

Antwort
von Suboptimierer, 23

Lernen ist für die Zukunft, Spaß für das Hier und Jetzt. Was wie wichtig ist, kann jeder selbst entscheiden.

Ideal wäre es natürlich, wenn Lernen Spaß bereiten würde oder wenn man für beides ausreichend Zeit hat → hohe Auffassungsgabe, Neugier, positive Lebenseinstellung, Selbstbewusstsein.

Antwort
von silberwind58, 19

Erst lernen,einen guten Abschluss machen und dann kannst Du auch Spass haben. Ausserdem,während der Schulzeit und zwischen dem Lernen,kann man auch Spass haben! Mach Dir keine Sorgen,Du hast das ganze Leben noch vor Dir und wirst noch viel Spass haben.

Antwort
von loema, 23

Eine gute Mischung wäre perfekt.
Als Jugendlicher erlebt man privat Spaß mit seinen Freunden, den man so später nicht mehr auf diese Art und Weise erleben kann.
Das bedeutet, dass du diese Zeit nicht mehr nachholen kannst.
Deswegen würde ich an deiner Stelle Zeit für Spaß miteinplanen.
Sonst entwickelt sich dein Kopf zwar weiter, aber der andere Bereich liegt brach. Das wäre sehr sehr schade.

Kommentar von Linkboy007 ,

Auch wieder wahr morgen ist die letzte Schulaufgabe dann zwei Wochen Auszeit da versuche ich mal Zeit mit Freunden zu unternehmen

Antwort
von Ciara1995, 22

Du sagst du lernst gerne, also ich dass für dich ja auch irgendwie "Spass"? oder nicht? Ich finde das gut, dass du immer neues lernen möchtest! Jedoch solltest du auch darauf achten, dass eine Sozialkompetenzen nicht darunter leiden.. Denn die sind genauso wichtig..

Kommentar von Linkboy007 ,

joa die Leiden eigentlich nur darunter wenn ich Gute Noten schreibe du weißt schon Streber :D

Kommentar von PhySpa ,

Streber sein ist nicht'sschlimmes. 

Kommentar von Ciara1995 ,

Ja schon, aber ich meine dass du im Umgang mit anderen nicht extrem "unterentwickelt" oder verschlossen, seltsam bist wie Sheldon, verstehst du was ich meine? :)

Kommentar von Linkboy007 ,

Ja ^^

Antwort
von PhySpa, 23

Kenne Ich. Ich bin genau so. Nur das das ich nichts lernen muss ich kann es wenn ich sehe bzw. höre. Das ist aber okay, denn anscheinend erfreut uns das lernen und das Wissen etwas zu wissen. So lange du dich nicht von der Außenwelt abschneidest (so wie ich manchmal) ist das okay. 

Kommentar von Linkboy007 ,

Das ist bei mir genauso ich lerne nicht ich höre zu schau mir die Formel an oder so und kann dann sofort alles... lernen tue ich nur zur Wiederholung vor der sa aber sonst nicht

Antwort
von OXIII, 20

ich denke man sollte immer zeit haben um spaß zu haben und auch zeit für wichtige dinge ist sone sache wie man seine prioritäten setzt

Antwort
von BrazilianGirly, 21

so leute wie du werden aber später meistens reich und Erfolgreich guck mal lukas aus pretty little liars 😏 ausserdem ist es nicht so das man als erwachsener nicht spass hat, also mach am besten so weiter:)

Antwort
von TechnikerVT, 21

Naja das ist eine Eigenschaft die du nutzen solltest. 

Melde dich zum Studium an und werde Wissenschaftler.
Da lernst du jeden Tag neue Dinge.

Kommentar von Linkboy007 ,

Wissenschaftler :D genau da liegt mein Problem ich habe soviel Traum Berufe ich will Physiker werden aber auch gleichzeitig Chemiker ich will Programmierer werden aber auch wieder gleichzeitig Ingenieur... ich interessiere mich für so viele Berufe

Kommentar von TechnikerVT ,

Die Suche nach dem richtigen Beruf ist auch nicht so einfach, dass hat auch nie jemand behauptet. 
DU allerdings hast eine Gabe. Lernen macht dir viel Spaß. 
Andere werden dich um deine Gabe beneiden. 
Es gibt Studiengänge in denen du einige Wissenschaften vereinigt hast. 
Z.B. Verfahrenstechnik. Das ist Chemie und Physik, nur Chemie könnte dich vielleicht nicht ausfüllen. 

Es gibt auch die Möglichkeit beides gleichzeitig zu studieren. Ich weiß ja nicht wie gut du bist aber das wird dann schon echt ne absolut harte Nuss.

Du wirst in einem solchen Studium herausgefordert, teilweise bis an deine Grenzen (kann ich bei dir jetzt nicht sagen).
Es werden neue und auch hochspannende Aufgaben auf dich zukommen. Z.B. eine Motorleistung eines Verbrennungsmotors zu berechnen anhand von verschiedener Eckdaten. Physikalische Chemie, da lernt man richtig was. Es sind viele Entdecker schon vor Hunderten von Jahren auf Lösungen zu Problemen gekommen die wir heute noch benutzen. 

Keiner macht sich eine Vorstellung darüber wie der Dieselmotor entwickelt wurde oder was ein Stirlingmotor ist und wie dieser Funktioniert. 

Wenn dich Chemie, Technik, Maschinenbau, Physik und Mathematik interessieren, dann kannst du dich ja mal in einigen Universitäten umschauen oder Fachhochschulen (wenn es praxisbezogener seien soll).

Antwort
von Spirit528, 17

Sheldon Cooper ftw. Und er hat trotzdem Freunde!

Kommentar von Linkboy007 ,

ich habe zum Glück auch Freunde :D

Antwort
von Casuzi, 11

Sei froh, dass du so wissbegierig bist und solange du eben daran Spaß hast, ist es doch ok. Ab und an solltest du aber schon soziale Kontakte pflegen. VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten