Frage von DasMaik0220, 81

Lernen deutsche Taube die amerikanische Gebärdensprache?

Da ich zurzeit die Amerikanische Zeichensprache lerne (ASL), interessiert es mich, ob deutsche Taube diese verstehen bzw. in der Schule lernen, sozusagen wie eine Fremdsprache.

Dankeschön :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rinna, 37

Hallo, hier eine Taube ;)

Wirklich ne super Frage von dir, davon sollte mehr geben!

Und die Antwort:

Leider nein. Noch nicht zumindest. Es gibt an der Elbschule in Hamburg die ersten Überlegungen eine fremdsprachige Gebärdensprache als Englischunterricht (bilingual natürlich) zu verwenden. Da war man am Überlegen ob es BSL oder ASL werden sollte, und kürzlich gab es eine Abstimmung. BSL gewann, weil es in EU ist und im Englischunterricht kein amerikanisches Englisch unterrichtet wird. Sondern eher britisches Englisch. 

Aber wie hat Englischunterricht für taube Schüler funktioniert? 

Nun, erstmal: Es gibt nicht überall Gebärdensprache an Schulen für taube und schwerhörige Kinder. An vielen Schulen wird die Gebärdensprache heute noch ungerne gesehen. Mehr dazu habe ich in meinen anderen Beiträge/Antworten hier in gutefrage geschrieben. Stichwort Mailänder Kongress 1880. 

Entweder wurde komplett in englischer Lautsprache unterrichtet (wie bei mir in der Realschule), und ich durfte lippenlesen. Oder eben englische Aussprache aber gleichzeitig die deutsche Gebärden benutzt, natürlich mit Stimme. Wie sinnbefreit so ein Unterricht ist, kann sich ja jeder denken. Da ist der Lerneffekt gleich Null. 

Alles klar? :)

Kommentar von rinna ,

Danke :)

Antwort
von Schwimmakademie, 23

Moin,

Wieder einmal muss ich meinen Senf dazu geben, denn die bislang gegebenen Antworten sind nur teilweise korrekt.

Da die Antwort von rinna den tatsachen am nächsten kommt möchte ich an dieser Stelle ihrer antwort (die ich in soweit auch unterschreiben kann) Folgendes hinzufügen:

Als Regelfach wird die ASL (oder eine beliebige andere Gebärdensprache) noch nicht gelehrt. Es gibt aber Schulen, die dies als "AG" anbieten".

Auch ist es möglich, wie bei der DGS auch, diese in Deutschland zu lernen. Ich selbst gebe unter Anderem Kurse in SLF und ASL sowohl für Hörende als auch für Hörgeschädigte.

LG

Kommentar von rinna ,

SLF? Französisch-Schweizer Gebärdensprache? 

Danke :)

Kommentar von Schwimmakademie ,

sign lingue francais (ich hoffe lingue ist richtig geschrieben- eines meiner Problemwörter) ^^ = Französische Gebärdensprache

Antwort
von exxonvaldez, 54

Nein.

Gebärdensprache ist eine Sprache, wie jede andere: Es gibt verschiedene Sprachen und sogar Dialekte und regionale Eigenheiten.


Kommentar von DasMaik0220 ,

Eben. Deswegen interessiert es mich ja, ob diese wie eine gesprochene Sprache in der Schule als Fremdsprache gelehrt wird.

Kommentar von exxonvaldez ,

In der Schule natürlich nicht.

Das muss man studieren.

Kommentar von DasMaik0220 ,

Hast du meine Frage gelesen? Ich rede davon, ob TAUBE Menschen, die nichts hören können, in der Schule eine ausländische Gebärdensprache als Fremdsprache lernen. 

Kommentar von exxonvaldez ,

Hab ich wohl überlesen, weil es Gehörlose heißen müsste...

Kommentar von rinna ,

entweder gehörlos oder taub. beides ist gut. ich weiss nicht wer dir den stuss erzählt hat, dass nur gehörlos in ordnung wäre. 

Kommentar von DasMaik0220 ,

Was soll der unterschied zwischen taub und gehörlos sein?

Kommentar von rinna ,

Also inhaltlich gibt es keinen Unterschied. 

Hat sich so entwickelt: 

Zuerst wurden wir immer nur "taubstumm" genannt. Also taub und ohne Sprache (egal ob artikulativ oder gestisch). Damals herrschte noch die Denkweise der Oralismus. "Wer sprechen kann, hat Chancen im Leben." (bis ca. 1970er, glaube ich).

Dagegen protestierten viele "Taubstumme", und wollten sich fortan als "Gehörlos" bezeichnen. Sie wollten zeigen, dass sie auch sprechen können. Unter anderem auch Ertaubte. Sie wollten sich nicht "taub" nennen, um eine bewusste und klare Abgrenzung zu "taubstumm" zu schaffen. 

1990er gab es dann hier in Deutschland erste Forschungen zu der deutschen Gebärdensprache. Erstmals wurde hier nachgewiesen, dass unsere Sprache eine eigenständige Sprache ist, mit Grammatik, Lexikas, Dialekte usw. 

Dann erwachte die Stolz der Gebärdensprachnutzer, und seit 2000 herum denken viele taube Akademiker anders. Sie wollen sich nicht mehr "gehörlos" nennen, weil sie noch nie das Gehör verloren haben. Zudem: Es ist eine defizitbehaftete Bezeichnung, wie zB arbeitslos, geschmacklos, gefühllos, pietätslos usw. Taub ist dem amerikanischen "Deaf/deaf" eher gleichgestellt. 

Ich argumentiere immer: Würdest du einen Blinden Sehloser nennen? Oder Gehlose? Oder Flügellose (wer sich keine Flügel einbauen lassen hat, in einer fiktiven Welt)? 

Ich mag deshalb "taub" lieber. Aber akzeptiere "gehörlos". Immer noch besser als "taubstumm".

Schönen Tag :)

Kommentar von Schwimmakademie ,

Es gibt einen Unterschied, gehörlos bezeichnet die nicht Fähigkeit, der akustischen Aufnahme , Taub wird verwendet, wenn das "Gehörte" nicht ausreichend interpretiert werden kann. Taube können also durchaus etwas hören, jedoch nicht verstehen.

Zudem steht Gehörlosigkeit zumeist auch für "Nicht sprechen" (aber eben nicht: : STUMM) . Was bei Taub nicht unbedingt der Fall sein muss.

Antwort
von rawierawie, 58

Definitiv NEIN! Die Gebärdensprache kenn auch hier Grenzen...ich als hörender hätte das auch nicht geglaubt...es ist so!

Kommentar von Wippich ,

Habe ich das richtig verstanden,die Gebärdensprache ist nicht einheitlich?

Kommentar von DasMaik0220 ,

Ja, ist sie nicht. Es gibt einige internationale Zeichen, jedoch gibt es keine offiziele internationale Gebärdensprache.

Deswegen interessiert es mich ja auch so sehr, ob ich mit der amerikanischen Gebärdensprache weltweit von tauben Menschen verstanden werden kann, wie es mit der normalen Englischen Sprache größtenteils der Fall ist.

Kommentar von rinna ,

Da die International Signs der ASL angelehnt ist, wirst du sicher verständlich sein. Nicht zu 100% und ist auch abhängig wo du bist. In Ländern wie zB Kenia, oder Thailand eher schon, da wurde damals in den dortigen ersten Gehörlosenschulen von amerikanische Personen gegründet bzw unterrichtet. Daher sind die kenianische und thailändische Gebärdensprachen relativ stark von der ASL beeinflusst. 

Anders ist es zB in Russland. Dort gibt es kaum Einflüsse der ASL und nicht viele können IS (International Signs), wie ich es in Erinnerung habe. 

Also kommt es drauf an: Ursprung der hiesigen Gebärdensprache. Verbreitung der IS. Oder wieviele davon amerikanische VLogs anschauen. Ich zB kann ASL nur deshalb verstehen, weil ich viele Vlogs und Filme in ASL plus englischer UTs gesehen habe. Aber selbst ASL gebärden, da brauch ich schon Übung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community