Frage von Red4BiFi, 17

Lernblockade und schlechte Noten im Abitur?

Zu meiner Lage: Ich besuche ein Berufliches Oberstufengymnasium in Fachrichtung Wirtschaft und gehe momentan in die 12.Klasse. Von der Grundschule bis hin zur 10.Klasse war ich ein ziemlich guter Schüler und hatte sogar den besten Abschluss an meiner alten Realschule. Die 11. Klasse verlief moderat, was daran lag, dass das Niveau höher gesetzt wurde. Seit diesem Jahr läuft so ziemlich alles aus dem Ruder. Ich bin unmotiviert, habe Lernblockaden und bekomme von dem schulischen Druck auch Panikattacken. Das Problem hierbei ist, dass sich dies in vielen Fächern auswirkt (Vor allem in Deutsch und BWL). Ich spiele deswegen mit dem Gedanken mein Abitur abzubrechen und mit einer Ausbildung im nächsten Jahr anzufangen. Ich wollte dazu nun eure Meinung hören und vielleicht sogar mögliche Lösungen für mein Problem sammeln. LG.

Antwort
von louri1912, 17

Also ich würde dir abraten das Abitur hinzuschmeißen. Ich muss gestehen mein Abitur war nicht sonderlich gut aber ich habe auch nichts gemacht. Wenn du sagst, dass du immer gut warst dann solltest du auf keinen Fall aufhören. Der Druck wächst .. Aber um entspannter lernen zu können Treff dich in Gruppen zum lernen und Versuch dich einfach auf dich selbst zu konzentrieren. Stell dir Ansprüche der Lehrer und so in den Hintergrund und setzt dir eingebe Ziele. Du machst das alles für dich und deine Zukunft für niemand anderen. Geb Dir einen Ruck du wirst das schon packen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community