Frage von pizzade, 46

Lernblockade oder will ich einfach nicht? Verdrängung so stark?

Hallo!
Ich habe noch eine letzte Abiturprüfung in wenigen Tagen, aber ich kann mich kaum mal ne halbe Stunde hinsetzen und wirklich produktiv lernen. Ich war schon immer jemand, der extrem gut im verdängen war, aber das jetzt (seitdem die schriftlichen um sind) gipfelt es fast ins unermessliche.
Ich kann mich auch nicht wirklich konzentrieren, ich lasse mich von wirklich jedem Mist ablenken, sogar von der bloßen Farbe der Tapete.
Ich weiß dass ich mal zu potte kommen muss aber ich krieg einfach nichts hin; ich rede mir dann immer ein dass ich alles unter Kontrolle hab, aber ich frag mich natürlich schon wie das mit einem minimalen Aufwand laufen kann.
Ist das eine Lernblockade oder will ich unterbewusst einfach nur überhaupt nicht oder hab ich so große Angst zu versagen dass ich mich nicht mit dem Thema beschäftigen will?
Könnt ihr mir Tipps geben?
Vielen Dank! :)

Antwort
von Sonja66, 34

In jedem Fall würde ich mir an deiner Stelle selbst den selbstgemachten Druck nehmen und bewusst gut sein lassen.
In den letzten Tagen dann geht einfach nicht mehr viel.

Auch solltest du versuchen, mit Schlaf und Entspannung dein Hirn mal wieder frei zu bekommen, so dass überhaupt noch was reinpasst dann mal wieder.

Druck, Angst .... blockieren einfach. Das ist mal so.

Oft ist es meiner Ansicht nach wirklich auch so, dass man Gewünschtes über das Gegenteil dessen erreicht.
Überprüfe und beobachte das mal und erfahre so auch mal wieder etwas von der Leichtigkeit des Lebens.
Ich wünsche es dir  ;-)))

Und ist deine Angst wirklich begründet?
Ist es am Ende ja nicht doch so, dass wir alle des Öftern im Leben versagen, jedoch das Leben deswegen nicht zwingend schlimmer oder schlechter wurde? Gab es nicht doch immer wieder eine Lösung, einen weiteren Weg?
Denken zu viele Menschen zu abwertend über das Versagen und Scheitern im Leben?
Hat es nicht doch auch so seine Vorteile, wenn man diese auch oftmals erst rückblickend verstehen / erkennen kann?


Expertenantwort
von heide2012, Community-Experte für Schule, 15

Du hast dein Pronblem selbst erkannt und das ist sehr gut.

Such dir Leute aus deinem Jahrgang, denen es ebenso geht wie dir, und versucht einfach, gemeinsam zu lernen. Ich bin ganz sicher, dass du nicht allein mit diesem Problem dastehst.

Dafür gibt es viele verschiedene Methoden.

Allein schon, dass man sich über ein Thema unterhält, sich austauscht, es unter verschiedenen Aspekten beleuchtet, vielleicht während des Gesprcähes noch etas recherchiert, hilft ungemein.

Oder jedes Mitglied der kleinen Gruippe bereitet einen "Unterpunkt" vor, die anderen hören dann zu , korrigieren, fragen use.

Antwort
von oelbart, 15

Sind - finde ich - gut investierte sieben Minuten.

Antwort
von Mabur, 26

Schau dir diesen Kurs an - ist kostenlos https://www.coursera.org/learn/learning-how-to-learn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community