Frage von Dingnau1234, 34

Lenin in der Schweiz?

Hallo, ich muss eine Arbeit über W.I.Lenin schreiben, allerdings nur, was er in der Schweiz so getrieben hat. In Google steht leider nur, was er allgemein gemacht hat und nicht, was er genau in der Schweiz gemacht hat. Danke schonmal für die Antworten

Antwort
von gschyd, 15

In Zürich lebte Lenin an der Spiegelgasse 14 (1916/17), wo er das Werk «Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus» vollendete

Er war 1903 zum ersten Mal in Genf, kehrte dann ins Zarenreich zurück, von wo er 1908 nach Genf emigrierte - Paris, Krakau - und dann 1014-16 Bern, 1916/17 in Zürich

Die rund sechseinhalb Jahre in der Schweiz verbrachte L. mit seiner Frau in bescheidenen Verhältnissen zurückgezogen im exilruss. Milieu, so
dass ihn die polit. Polizei kaum wahrnahm. Erst im Zug der Zimmerwalder Bewegung wurden die radikalen Linken auf ihn aufmerksam, aber noch Anfang 1917 kannten ihn selbst gut informierte Mitglieder der SP, der L. wie andere sozialist. Emigranten angehörte, nicht. Als schlechter, meist russisch sprechender Redner wandte er sich an kleinen Veranstaltungen v.a. an Emigranten und galt vielen als Sektierer. Schweiz. Einrichtungen wie
Bibliotheken, die Post, die medizin. Versorgung oder den
Sprachenföderalismus bewunderte er. Die SP versuchte er nur im Winter
1916-17 zu beeinflussen, allerdings ohne Erfolg. Die Oktoberrevolution
von 1917 machte ihn dann auch in der Schweiz berühmt; breitere
Anerkennung in der Arbeiterbewegung fand L. v.a. nach der Gründung der
Kommunist. Partei der Schweiz (Kommunismus).

http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D28375.php

Kommentar von gschyd ,

PS teils lohnt es sich Wiki in deutsch wie auch english zu lesen - oft zwar sehr ähnlich, aber selten 1:1 Übersetzungen

Antwort
von Teifi, 15

Gib mal bei google ein: Lenin Schweiz

Da findest du u.a. diesen Link, bei dem du eine Menge Einzelheiten finden wirst:

http://www.swissinfo.ch/ger/wladimir-iljitsch-uljanow_lenin-und-die-revolution--...

Antwort
von Steffile, 16

Lenin lebte mit seiner Frau ein Jahr in Bern und dann Zuerich, wo er sein "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" fertigstellte.

Als 1917 die Februar Revolution in der Ukraine ausbrach, kehrte er zurueck.

Antwort
von joheipo, 18

Besorg Dir Literatur dazu.

Komplette Bücher für Cut & Paste wirst Du per Google leiderleider nicht finden.

Antwort
von joergfischer, 14

Das hat dieser "Urkommunist " mit in sein Grab genommen, wie es bei dieser Spezies Usus ist.Garantiert hat er Weltumspannende Revolutionen ausgeheckt und Exikutions-listen angefertigt, die dann sein ebenbürtiger Nachfolger Stalin verwirklicht hat! Lenin hat ganz gewiss in seinem erbärmlichen Leben nichts konstruktives zu wege gebracht( ausser seine Frau zum Suizid zu treiben) ALSO BLUMEN HAT DIESER UNMENSCH DEFINITIV NICHT IN DER SCHWEIZ GEZÜCHTET.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community