Frage von Consulis, 233

Lendarena. Betrug?

Der Button auf der Webseite lautet "kostenlose Kreditanfrage stellen". Ein neues Fenster öffnet sich, man gibt seine Adressdaten ein und unten erscheint ein Pflichtfeld zur Bestätigung der AGBs. Und darin ist ganz unten versteckt, eine Gebühr die einem zur Zahlung verpflichtet (das weiss ich natürlich erst im Nachhinein).

Meines Erachtens wird man getäuscht, da man durch den Button eine kostenlose Anfrage suggeriert. Nun ja, die Anfrage an sich ist auch kostenlos. Allerdings bekam ich nun eine Rechnung, samt Drohung von Inkasso und Rechtsanwalt diese zu begleichen.

Es geht nicht um eine Kreditvermittlungsgebühr, das würde ich einsehen. Jetzt meine Frage an Euch. Kann ich das juristisch anfechten? Denn in meinen Augen ist ein Kaufvertrag und Willenserklärung unwirksam wenn sie arglistig getäuscht wurde.

Allerdings geht es hier "nur" um 50Euro. Was ist Eure Meinung dazu? Den Betrag begleichen und als "Lehrgeld" abtun für unseriöse Kreditplattformen. Oder sagt ihr das ich den Betrag nicht begleichen und rechtlich dagegen vorgehen sollte?

Vielen Dank schonmal.

P.S. An die Hobby Erzieher unter Euch: Ich bitte um erzieherisches Gehabe wie, selber Schuld etc. abzusehen. Jeder macht mal Fehler und daher versuche ich das Beste daraus zu machen. Also, bitte keine "hättest du das mal lieber nicht gemacht oder hätte ich dir gleich sagen können". So Schlau bin ich jetzt nämlich auch und ersuche hier Rat. Lehrgeld bzw. "Nerven" muss ich dafür ohnehin schon aufbringen.

Antwort
von AalFred2, 233

Wofür soll die Gebühr denn sein? Wenn eine Gebühr fällig wird, muss in angemessener Größe darauf hingewiesen werden. Ich würde die Rechnung getrost ignorieren. Einklagbar dürfte der Betrag nicht sein.

Kommentar von Consulis ,

Das ist ja der Witz. Hier wird meines Erachtens bewusst getäuscht. Es soll nämlich eine Gebühr für die Nutzung deren Plattform bezahlt werden. Und das war im kleingedruckten in den AGBs zu finden. Will gar nicht wissen wie viele darauf reingefallen sind :(

Aber Sie haben wohl Recht, ich warte einfach mal ab und werde erstmal keine Zahlung vornehmen.

Antwort
von hazee1, 116

Hey Consulis ,
ich bin auch drauf reingefallen :( genau dasselbe wie bei dir.. ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll, habe gelesen das du abgewartet hast, und ist danach noch etwas gekommen von denen ?

Antwort
von anti45, 163

lies dir das mal durch:

http://burrenblog.com/2015/08/05/lendarena-geldnot-macht-erfinderisch-fundstueck...

Kommentar von Consulis ,

Dieser Artikel ist mir bereits bekannt. Scheinbar bin ich also nicht der einzige der hier getäuscht wurde. Fraglich bleibt für mich weiterhin ob ich (um den vielen Ärger aus dem Weg zu gehen) die 50Euro einfach bezahle anstatt den x-fachen Betrag in Anwalt und sonstigen Kosten zu investieren.

Ich warte erstmal ab ob demnächst eine Mahnung reinflattert. Das Problem ist halt das LendArena natürlich ihre Juristen haben. Und genau das wissen die auch, dass der kleine Bürger lieber Ärger und Anwaltskosten aus dem Weg geht und bezahlt. Solche Schw**** sind das.

Ich warte jetzt erstmal ab, vielen Dank für dein Kommentar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community