Frage von WennDuFrisst, 118

Leitungswasser ungenießbar, was würdet ihr mir raten?

Lebe in einer Mietwohnung. Das Wasser ist extrem eklig und kratzt im Hals. Der Vermieter gibt dafür bestimmt kein Geld aus. Was würdet ihr mir raten?

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 15

Das von dir benutzte "Leitungswasser" wird vom Wasserversorger als Trinkwasser an den Vermieter verkauft. Der Vermieter ist also dein zuständiger Ansprechpartner, wenn nach deiner Meinung das Trinkwasser nicht trinkbar aus dem Wasserhahn fließt. Dein Vermieter hat dafür zu sorgen, dass du für dein Geld in den Betriebskosten versteckt auch trinkbares Wasser erhälst. Die Ursache für das belastete Wasser kann sowohl im Wasserwerk, den Leitungssystemen und/oder im Leitungssystem des Wohngrundstücks liegen.

Bis zur Ursachenklärung auf keinen Fall eine Mietminderung einleiten.

Hat sich denn im Verlaufe deiner Mietzeit die Wasserqualität sukzessiv geändert?

Antwort
von BiggerMama, 25

Ich gehe davon aus, dass das Wasser sauber aus dem Wasserwerk kommt. Wenn es verschmutzt oder verseucht ist, liegt das an den Leitungen und Speichern dazwischen.

Dass es im Hals kratzt, sieht schon nach Verseuchung aus. Du kannst das Wasser in der nächstgelegenen Gesundheitsbehörde überprüfen lassen. Ich habe so etwas noch nicht gemacht.

Ruf einfach beim Gesundheitsamt an, erklär kurz, warum Du glaubst, dass das Wasser nicht in Ordnung ist, frag, wohin Du Dich deswegen wenden musst. Entweder wirst Du weitergeleitet, oder Du bekommst eine weitere Nummer genannt, die dann eben anrufst. Ich denke, die werden Dir dann alles Weitere erkklären.

Bleib dran, bevor Dich das Wasser krank macht. Der Vermieter muss reagieren, wenn das Wasser durch seine Leitungen verseucht ist.

Antwort
von EySickMyDuck, 27

Moin...
Is das nur in deiner Wohnung so oder im ganzen Haus und hast du deinen Vermieter schon mal darauf angesprochen?
Ansonsten könntest du auch mal beim zuständigen Versorger (Stadtverwaltung, Stadtwerke) anrufen und ggf. eine Probe vom Wasser abgeben damit mal geklärt wird woran das liegt. Sollte das Problem beim Versorger liegen treffen deinen Vermieter keinerlei Kosten. Falls dies nicht der Fall ist und er es nicht beseitigen will mußt du dich mal erkundigen welche Möglichkeiten du hast "ihm einen Denkanstoß zu geben" wie z.B. Mietminderung bis hin zur vorübergehenden Einstellung der Mietzahlung usw.

An alle anderen hier... Ich verabscheue selbst jegliche diskriminierenden Äußerungen anderen Menschen gegenüber, egal welcher Herkunft aber auch wenn es zugegeben ein ßcheis Spruch ist ist er in manchen Gegenden Bayerns eine gern genommene Redewendung wenn man geizige Menschen o. auch Pfennigfuchser meint... Kann die Reaktionen zwar irgendwo verstehen aber würde das jetz nich unbedingt auf die Waagschale legen...

Kommentar von Dunyaaa123 ,

Ich gebe dir vollkommen recht :)

Kommentar von GehOrgel ,

"Mietminderung bis hin zur vorübergehenden Einstellung der Mietzahlung usw."

Davor ist sehr  dringend abzuraten, weil e sich sonst bald sein Trinkwasser aus dem Bach oder einer öffentlichen Toilette holen darf!

Kommentar von EySickMyDuck ,

Aeh... Servus erstmal...

Du bist nicht der Fragesteller also wer bist du bzw. was hast du mit ihm zu tun. So einer Aussage bedarf es einen Hintergrund und dazu musst du ja in irgendeiner Verbindung zu ihm stehen...

Oh shit... Du bist aber jetzt nich zufällig sein Vermieter oder :)

Nee, mal ernsthaft Digger... Ich weiß ja nicht wo du lebst aber falls du es noch nicht wissen solltest ist ein Mietverhältnis eine vertraglich geregelte Abmachung was bedeutet das sowohl dir wie auch deinem Vermieter div. Pflichten abverlangt an die ihr euch auch zu halten habt und bei Missachtung eben Konsequenzen zur Folge haben wie z.B. Mietminderung. Anders herum... Kommst du deiner Verpflichtung nicht nach Miete zu zahlen folgt als Konsequenz die Kündigung des Mietverhältnisses. Is doch eigentlich gar nich mal so schwer oder!?

Antwort
von MrMiles, 60

Wasser kaufen, mit Kanistern zur Quelle laufen oder einen Filter installieren?

Antwort
von Dunyaaa123, 41

Das Leitungswasser kommt aus einem Wasserwerk. Dazu kann dein Vermieter nichts. Aber du kannst ja mal bei der Stadt nachfragen, dann können sie dir sicher sagen, welche Wasserhärte ihr in eurer Umgebung habt :)

Antwort
von peterobm, 69

Wasser kann man kaufen. Das Wasser kommt auch bei euch von einem Versorger; muss nicht unbedingt an eurem Vermieter liegen.


Antwort
von imager761, 20

Das Wasser untersuchen zu lassen. Dass es in eurer Stadt z. B. sehr kalkhaltig wäre, hat der VM nicht zu verantworten, da es nur einen Wasserversorger geben dürfte. Wenn es durch alte Rohre fliesst und deshalb Schadstoffe aufweist, die die geforderte Trinkwasserqualität nicht mehr erreicht, schon.

Für deinen besonderen Geschmack gibt es Quellwasser in Flaschen oder Filteranlagen zu kaufen.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community