Leitfrage in Einleitung von Hausarbeit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vielleicht kannst du mit dieser Arbeit auch etwas sinnvolles beitragen und deiese Arbeit auf eine Fragestellung wie folgt bearbeiten:

"Welche Probleme treten bei Asperger-Autisten in der Schule auf und was können Schüler tun, um sie zu unterstützen?"

Du kannst das auch nach belieben etwas um ändern. Vielleicht auch, was Lehrer tun könnten oder eine andere Art des Autismus auswählen, aber ich würde mich auf jeden Fall auf eine "Art" konkretisieren (auch, wenn meistens nur noch vom ASS gesprochen wird). Wenn du das nicht konkretisierst könnte es ziemlich schwierig werden eine Fragestellung zu beantworten, weil sich die Subtypen teilweise sehr unterschieden. 

Asperger ist ziemlich häufig vertreten und vielleicht findest du auch in deiner Nähe einen Asperger-Autisten, den du befragen könntest. 

Ebenso könntest du, wenn du dich für die Schüler entschieden solltest, auch ein paar Mitschüler befragen und das mit in die Arbeit einbauen. 

Alternativ könntest du auch eine Fragestellung, wie folgt erarbeiten

"Wie gut funktioniert die Inklusion von hochfunktionellen Autisten (HFA)"

Dazu findest du auch den ein oder anderen Blog im Internet und könntest somit ein paar persönliche Erfahrungen von Eltern miteinbringen. 

Oder du könntest eine Fragestellung wie folgt formulieren

"Wie gut sind Lehrer über das Asperger-Syndrom aufgeklärt?"

Da könntest du deine Lehrer befragen und sie somit etwas informieren.

Wobei das auch alles Aspekte sind, die ein Schüler im Pädagogik Unterricht machen könnte.

Daher fiele mir nur noch spontan ein: "Finden sich unterschiede zwischen der Konditionierung von Asperger-Autisten und "Normalos"?"

Konditionierung kann auch gegen andere Psychologische Aspekte getauscht werden. Wobei ich befürchte, dass es schwierig wird dazu wirklich gutes Material zu finden. Das kann deine Arbeit dann ziemlich verschlechtern, weil es eben kaum möglich sein wird gute Informationen zu finden.

Ich weiß ja nicht bis wann du dein Thema endgültig festlegen musst, aber vielleicht gibt es bei dir in der Nähe eine Autismus-Ambulanz oder eine Psychiatrie. Dort könntest du mal anrufen und nachfragen, ob sie dir die Möglichkeit verschaffen könnten mit ein paar Autisten zu sprechen und vielleicht auch den ein oder anderen "Versuch" durchzuführen. 

Wenn das nicht klappt, können sie dir vielleicht ein paar Infos aus erster Hand geben. Somit wäre es einfacher, wenn du wirklich einen psychologischen Aspekt einbauen möchtest.

Die Antwort habe ich schon mal gegeben. Vielleicht findest du dort noch etwas sinnvolles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?