Leistungssport im Ramadan?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es erhebliche Folgen für dich hat, dann ganz klar den Glauben mal Glauben sein lassen und die Ernährung dem Training anpassen. Du musst wissen was dir wichtiger ist. Die Frage kann niemand für dich klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also da du ja noch 14 bist würde ich sagen, tu deinem Körper keinen unnötigen Zwang an aber, so wie oben geschrieben, gibt es KEINE SONDERREGELUNGEN für Sportler, auch wenn der ein oder andere es im Fernsehen anders zu hören meint. Nach der Pubertät ist jeder Mensch verpflichtet zu fasten, der körperlich und gesundheitlich in der Lage ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sry bin da nicht 100% sicher aber bei Ramadan wird nur tagsüber wenn Allah zuschauen kann gefastet, abends bzw Nachts entsprechend gegessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanneshutmacher
29.11.2015, 11:08

Über die Argumente darf ich jetzt nicht nachdenken sonst kommen böse Kommentare hoch... ^^

0

Es gibt viele Muslime, die sich um die "offiziellen" Anforderungen des Ramadan nicht weiter scheren...

Also gibt es eine Vielzahl von Graduierungen muslimischer Rechtgläubigkeit. Die Bundesrepublik mit ihrer toleranten Verfassungsordnung erlaubt dir da jedes Handeln, dass du selber möchtest. Möchtest du strenggläubig leben? Bitteschön. Dann musst du vermutlich den Leistungssport aufgeben. Glaubst du an einen gütigen, verständnisvollen und eigentlich sehr liberalen Allah, wirst du dich ebenfalls nicht großartg fürs Fasten im Ramadan interessieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du das training nicht auf den Abend verschieben ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trainiere am besten vormittags und kurz vor dem Abendessen! Dazwischen nur leichte Sachen machen! Viel Spaß und Segen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?