Frage von Schweinifan7, 34

Leistungskurswahl, welchen würdet ihr nehmen?

Hallöle Leute:)

Alsoo:

Ich stehe vor der schweren Wahl meiner Leistungskurse (LK's) und kann mich einfach nicht zwischen Erdkunde und Biologie entscheiden. Meine anderen beiden Lks werden Deutsch und Chemie sein.

Ich hab hier mal ein paar Pros und Contras aufgelistet :)

Erdkunde:

Ich liebe dieses Fach, in der 7&8 hatte ich auch nur 1en, im Moment eher so 3en, weil mir die Themen zu langweilig sind. Das Problem ist: Die Themen die wir jetzt behandeln werden in der ganzen Oberstufe Thema sein.

Biologie:

Bio ist echt interessant. Auf dem letzten Zeugnis hatte ich eine 2 (Themen waren Herz und Blutkreislauf (HÜ: 1, 10-STd.-Test: 2-) In der Oberstufe werden wir vorallem Genetik behandeln, was ich an und für sich sehr interessant finde, aber es ist halt sehr viel zu lernen, und das kann ich eher wenig. Also auswendiglernen.

Später als Beruf würde ich am liebsten in einem Labor arbeiten, was aber eher schwierig für mich sein wird, da ich in Mathe und Physik eine totale Niete bin, und dort geht es ja eigentlich auch ums Auswendiglernen. (Habe absolut keine Ahnung warum ich in Chemie eine 1 habe)

Was würdet ihr machen?

Antwort
von Tribut111, 4

Biologie und Chemie überschneiden sich in der Oberstufe in weiten Teilen, das heißt, du hättest hier auf jeden Fall letztendlich ein breiteres Wissensfeld, um beispielsweise auch an Transferaufgaben ranzugehen, weil du ja direkte Verknüpfungen herstellen kannst.

Erdkunde-LK soll von den Lehrern her oft sehr, sehr einfach sein, in den Klausuren jedoch versagen viele Schüler, weil einerseits die Operatoren anscheinend noch genauer eingehalten werden müssen als in anderen Fächern und andererseits die Klausuren sehr viel Materialarbeit enthalten, was die meisten auch nicht beherrschen (in der SEK I besteht Erdkunde ja häufig nur aus Auswendiglernen....).

Antwort
von Bianca1349, 16

Also ich hatte beide lks und fand sie beide wahsninnig interessant. Auch meine noten waren in etwa gleich gut. Ehrlich gesagt war erdkunde mehr arbeit, aber ich glaube, das lag am lehrer und an meiner art zu lernen. Wenn du dir dinge gut merken kannst, wenn du sie schon im unterricht hörst, brauchst du eig bei beiden fächern nicht so viel zu lernen, da gehts eher ums verstehen. Du musst erklären können und mithilfe von texten und diagrammen auch dinge erschließen, die ihr nicht explizit im unterricht hattet. Natürlich gehört das immer zum thema, aber mit transfer-aufgaben haben viele leute ihre schwierigkeiten. Diese aufgaben sind vor allem in bio manchmal sehr knifflig, aber die gibt es in jedem fach. Letztendlich ist es deine entscheidung, aber ich denke wenn du mal in nem labor arbeiten willst, wäre bio vlt besser.

Antwort
von Tarantula111, 12

Ich würde die ebenfalls zu Biologie raten. Wenn du Chemie auch als LK hast, wird dir der ganze biochemische Tüdel auf jeden Fall deutlich einfacher fallen, als vielen anderen. Das kann ein großer Vorteil sein.

Antwort
von amike, 14

Ich würde zu Biologie raten - das wird leichter mit der Zeit - das lernst du schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community