Leistungen und Vorsussetzungen bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi Fraenki,
auf jeden Fall angeben. Ich hatte letztes Jahr nen ähnlichen Fall, weil ich ne Uni-Klausur nicht schreiben wollte, war ich ich beim Arzt und der hatte ne Anpassungsstörung diagnostiziert. Mehr war bei mir auch nicht, weil ich ja eigentlich gar nichts hatte, nur ein Attest brauchte.
Weil ich mir selbst nicht sicher war, habe ich mir nen unabhängigen Versicherungsmakler gesucht. Ich war bei Mirko Feller aus Essen (www.optinvest.de), hab da super Erfahrungen gemacht. Er hat ne Anfrage an verschiedene Versicherungen gestellt. Die meisten haben mich abgelehnt, ein war dabei, bei der ich jetzt einen Ausschluss für psyichische Erkrankungen habe, den ich 2018 überprüfen lassen kann. Dann wird der wieder rausgenommen wenn bis dahin keine neue psychische Diagnose auftritt.
Damit kann ich nun gut leben. Mirko sagte, dass die Versicherung durchaus die Leistungen verweigern kann wenn man falsche Angaben macht. Für mich klag das nachvollziehbar was er sagte, aber ich bin da kein Fachmann.
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verneinen? Wie das, du warst doch beim Arzt und er hat dich behandelt. Er hat dir Ruhe vom stressigen Job verordnet und es hat scheinbar geholfen!?

Ich würde nichts verschweigen, weil im Falle eines Anspruchs prüfen die Versicherungen nochmal und in deinem Fall bräuchten sie nix bezahlen, weil du falsche Angaben gemacht hast.

Meine BU Versicherung zahlt, sobald ich 6 Monate AU geschrieben bin. Sollte die erste AU Bescheinigung schon über 6 Monate oder länger gehen zahlen die sofort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung