Frage von Goyoma, 63

Leisteste Aquariumpumpe?

Guten Morgen,

die Pumpe (+Filter) meines Einsteigeraquariums habe ich gestern nach der Einrichtung und allem natürlich ab jetzt dauerhaft laufen. Es ist aber so, dass ich gerne eine leisere Pumpe hätte bzw. das der allgemeine Geräuschpegel von Pumpe und Luftauslass (Strömungsöffnung?!) sinkt. Ich habe einen ziemlich leichten Schlaf und finde schon alleine durch den Umzug und die neue Wohnsituation in der ersten eigenen Wohnung seit Samstag wenig Schlaf in der Nacht weil ich immer wieder aufwache.

Das Geräusch der Pumpe und des Luftauslasses im Wasser stört mich da auch ein wenig - klar kann man sich daran gewöhnen, aber aktuell nervt es ein wenig.

Habt ihr Ideen oder Kauflinks für Innenfilter welche als Leise gelten oder die ihr selber vielleicht schon im Einsatz habt?

Wäre über jeden Link und Empfehlung dankbar. Das Aquarium enthält 54L.

Gruß

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 28

Hallo,

das ist immer wieder der Nachteil dieser "Komplettsets", denn da diese meist recht preiswert sind, werden auch nur die allerbilligsten Komponenten verbaut - insbesondere die Filter lassen sehr zu wünschen übrig.

Geht es um ein 54 l AQ (60 x 30 x 30 cm), dann solltest du dir mal den kleinen Eden 501 anschauen, ein kleiner Außenfilter, absolut unhörbar und er filtert wirklich gut. Ist das AQ etwas größer oder planst du vllt. demnächst ein größeres, dann wäre der Eden 511 eine gute Alternative. Er lässt sich auch hervorragend drosseln, so, dass im AQ nicht zu viel Strömung entsteht. (Ha, ich habe grade gelesen, dass Norina ihn dir schon empfohlen hat -lol)

ABER: unbedingt daran denken, nicht einfach nun den alten Filter rausnehmen und den neuen einbauen. Damit verliert man alle wichtigen nützlichen Bakterien - die Fische schweben in Lebensgefahr.

Besser: das Filtermaterial aus dem alten Filter UNGEREINIGT z.B. in den Eden 501 packen - das geht bei dem nämlich problemlos. So bleiben die Bakterien erhalten.

Hast du eine Luftpumpe mit Ausströmer im AQ? Diese solltest du nicht benutzen, denn die bringt mehr Nachteile als Vorteile.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Goyoma ,

Hallo Daniela, vielen Dank für deinen Beitrag. Es beruhigt mich, dass du ebenfalls die Eden 501 empfielst, über einen Kauf werde ich dann in absehbarer Zeit nachdenken. Und keine Sorge, ich würde niemals einfach so die Pumpe samt Filter wechseln, ich bin mir der Sache mit den Baktieren bewusst. Aktuell befinden sich noch keine Lebewesen im AQ da die Einlaufphase erst seit Gestern in Arbeit ist. Startbekterien, Pflanzen und der Wasseraufbereiter sind gestern Abend samt Wasser im Becken. Und da ist mir eben das Geräusch der Pumpe aufgefallen - daher auch mein Wechsel/Kaufwunsch. Was meinst du mit: Hast du eine Luftpumpe mit Ausströmer im AQ? ? meinst du meinen oben angesprochenen Diffusor an der Pumpeneinheit oben? Ja, den habe ich. Pustet der nur Luft ins Wasser oder auch direkt das gefilterte Wasser wieder raus? Ich bin mir der Konstruktion einfach noch nicht sicher - ich verstehe sie Funktionsweise meines Innenfilters mit Diffusor noch nicht ganz.

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 27

Hallo Goyoma,

zunächst einmal, ist ein Innenfilter meist sowieso etwas lauter, wie ein Außenfilter, noch dazu, wenn dieser Filter bei einem Komplettpaket dabei war, denn dann taugen sie meist nicht wirklich viel!

Ich persönlich hatte noch nie Innenfilter in Betrieb, darum kann ich Dir auch keine Kaufempfehlung geben!

Was mich irritiert ist

Das Geräusch der Pumpe und des Luftauslasses im Wasser stört mich

was für einen "Luftauslass" meinst Du denn? Etwa einen Ausströmerstein, der mit einer Membranpumpe betrieben wird, oder gar einen Diffusor am Auslass?

Ein Filter wird so angebracht, dass er mit dem zurück laufendem Wasser die Oberfläche leicht bewegt und das sollte eigentlich ziemlich geräuschlos vonstatten gehen!

Vielleicht ist nur der Filter nicht in der richtigen Höhe angebracht?

MfG

Norina

Kommentar von Goyoma ,

Hallo, Gegen einen kleinen passenden Außenfilter hätte ich nichts. Kannst du mir da eine Emfpehlung für Anfänger geben? Genau, ich meine den Diffusor, bin nur nicht auf das Wort gekommen. Ich werde die Pumpe mal etwas niedriger setzen damit die Diffusordüse etwas weitwr unter Wasser sitzt (1-1/2cm) und schaue mal ob sich der Geräuschpegel ändert. Wie gesagt, über ein paar Kaufempfehlungen eines Außenfilters wäre ich dir sehr dankbar! Gruß

Kommentar von Norina1603 ,

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir für kleine Becken nichts empfehlen, da ich ein 540 Literbecken betreibe, doch @dsupper,  eine von mir geschätzte Expertin empfiehlt oft den

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Du kannst natürlich auch einen anderen nehmen, doch einen unter 150 l/h würde ich nicht einsetzen, da sich nach längerem Gebrauch das Filtersubstrat sowieso zusetzt und die Leistung nachlässt! Je größer das Volumen, desto besser die biologische Reinigung!

Zudem muss ein kleinerer Filter öfter gereinigt werden, wobei immer ein (groß)Teil der wichtigen Bakterien vernichtet werden!

Ich werde die Pumpe mal etwas niedriger setzen damit die Diffusordüse etwas weitwr unter Wasser sitzt (1-1/2cm) und schaue mal ob sich der Geräuschpegel ändert.

Setze den Filter gerade so tief, dass die Oberfläche leicht bewegt wird, das reicht für den Gasaustausch völlig aus!

An Deiner Stelle, würde ich den Diffusor ganz entfernen, bzw. wenn das nicht geht die Luftzufuhr verschließen, dieser ist eher kontraproduktiv, denn dadurch wird nicht mehr Sauerstoff in`s Wasser gebracht, wie durch die Pflanzen und die Oberflächenbewegung, im Gegenteil, dadurch wird der Pflanzennährstoff Co2 ausgetrieben!

Kommentar von Goyoma ,

Hallo, danke für den Link. Ich werde meinen Kauf überdenken und mir den Außenfilter mal als Lesezeichen abspeichern. Deinem Rat bezüglich des Diffusors gehe ich mal nach, ich werde diesen mal (bzw. die ganze Pumpeneinheit) weiter runtersetzen. Am Diffusor oben ist ein kleiner Schlauch welcher für die Luftzufuhr zuständig ist, kann ich diesen also einfach 'zumachen' oder zu kleben? wie kommt dann genug Sauerstoff in das Becken? Nur durch die leichte Bewegung des Wassers oben und durch die Pflanzem bekommen die Fische und Bodenbewohner genug Sauerstoff, ja? Gruß Danke nochmals für deinen Tipp!

Kommentar von Norina1603 ,

Am Diffusor oben ist ein kleiner Schlauch welcher für die Luftzufuhr
zuständig ist, kann ich diesen also einfach 'zumachen' oder zu kleben?

Ja, meist ist sogar eine kleine Klemme dabei, mit der man die Luftzufuhr drosseln kann, aber im Prinzip ist er überflüssig, übrigens genauso wie die Starterbakterien und Wasseraufbereiter, wie ich eben in Deinem Kommentar bei Daniela gelesen habe!

Keine Sorge, wenn Du genügend Pflanzen im Becken hast, reichen die und die Bewegung vollkommen aus!

So ein Diffusor oder auch Ausströmerstein ist nur dann nützlich, wenn Du einmal ein Medikament verabreichen würdest, bei dem eine zusätzliche Belüftung explizit angeraten wird!

Viel wichtiger ist Geduld, dann hast Du schon eine gute Grundlage!

Hier noch eine kleine "Abendlektüre"!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Kommentar von Goyoma ,

Guten Abend,

Soweit läuft alles, ich habe mir einen Außenfilter gekauft und diesen hinten am AQ angebracht - Ist wirklich wesentlich angenehmer und lässt sich auch viel schöner warten und regelmäßig reinigen. 

Ich hätte nicht gedacht ihr Beiden die Startbakterien so sehr "verteufelt". Ich habe den Schritt leider schon getan und am Ang´fang mein AQ damit "bereichert" ...

Hätte ich das eher gewusst, hätte ich das gleich sein lassen.

Aber nun gut, man lernt nie aus und ich beschäftige mich momentan jeden Abend mit den unterschiedlichsten Themen rund um die Aquaristik. 

Danke für den Link für die Abendlektüre - werde ich gleich mal bei einer abendlichen Tasse Kaffe durchlesen.

Gruß,

Philipp

Kommentar von Norina1603 ,

Schön, dass Du mit dem Filter zufrieden bist und wenn Du geduldig bist, wirst Du bestimmt viel Freude an dem Aquarium haben!

Ich hätte nicht gedacht ihr Beiden die Startbakterien so sehr "verteufelt".

Na ja, "verteufelt" ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, denn eigentlich schaden sie ja nicht, doch sie bewirken aber auch das nicht, was sie versprechen und nützen somit nur dem Umsatz des Geschäfts!

und lässt sich auch viel schöner warten und regelmäßig reinigen.

Hier muss ich noch einmal nach haken, denn ein Filter wird nicht "regelmäßig" gereinigt, sondern erst, wenn der Durchfluss erheblich nachlässt!

Schönen Sonntag

Norina

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community