Frage von mrradiohead1000, 40

Leisten reiche arabische Länder wie Saudi-A., Qatar oder die Emirate überhaupt irgendeine Art von Hilfe, um die Flüchtlingskrise zu bewältigen?

Schon seit langem irritiert mich das Verhalten jener Staaten. Ich war vor kurzem in Dubai und habe dort den Luxus gesehen, in dem die Golf-Araber schwelgen. Und ausgerechnet bei "dekadenten" christlich-westlichen Ländern müssen nun syrische Araber Zuflucht finden. Von der Umma, der Gemeinschaft der Muslime, kann man nicht gerade sprechen, wenn man sich die gegenwärtige Situation betrachtet.

Antwort
von Steffile, 40

Du hast voellig Recht, die Fluechtlinge sind hauptsaechlich und schon seit eingen Jahren in  der Tuerkei, Jordanien, Aegypten und dem Lebanon, und diesen armen Laendern reisst auch schon die Geduld un gehen die Resourcen aus, obwohl sie anfangs sehr gastfreundlich waren. 

Die Golfstaaten haben nie die UN Fluechtlingskonvention unterschrieben, deshalb muessten Fluechtlinge ueber Visum einreisen, aber gerade SA hat eigentlich in der Vergangenheit viele Immigrante aufgenommen, deshalb ist nicht ganz klar weshalb sie abschottern: sie haben die Infrastruktur und eine bluehende Bauindustrie, und sind auch nicht ganz unschuldig an der Situation.

Antwort
von mulan, 27

Saudi-Arabien nimmt weniger Flüchtlinge denn Arbeitskräfte. Billige natürlich. ... Geld geben sie ... aber eher zur Verbreitung ihres wahhabitischen islamverständnisses.  ... Eines Tages wird sich die Politik der Golfstaaten rächen. Sie werden vielleicht wieder irgendwann selber die Hand anlegen müssen und Bescheidenheit lernen statt für sich arbeiten zu lassen. ...  

Antwort
von 1988Ritter, 25

Saudi Arabien und Katar sind mit IS verbündet. Dies hat sich erst kürzlich wieder bewiesen, als Saudi Arabine, Katar und die Türkei mit 4 Zivilmaschinen 500 IS-Terroristen aus dem Gefahrenbereich des russischen Angriffs in den Jemen geflogen haben.

Diese "reichen" Länder werden also nicht aufnehmen, was sie eigentlich mit produziert haben. Diese Länder sind mit dem Wahhabismus verwoben. Aus dem Wahhabismus entstand der Salafismus, aus dem dann IS-Rekruten geworben werden.

Kommentar von Brotkrumen ,

Bist du bitte so nett und reichst einen Beleg für die Evakuierungsgeschichte nach? Ich verfolge interessiert die Ereignisse in der Region, aber die Evakuierung von mehreren hundert Personen (egal, ob Zivis oder militante Islamisten) habe ich nicht mitbekommen.

Kommentar von Diener01 ,

Für lügen gibt es keine belege...

Antwort
von earnest, 13

Hi. 

Das ist eine gute Frage, finde ich. Hier eine persönliche Antwort: 

http://www.welt.de/politik/ausland/article146341341/100-000-Luxus-Zelte-kein-ein...

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community