Frage von chanakalimi, 31

leishmaniose beim hund - würdest du den hund trotzdem nehmen?

hallo, wir suchen bereits eine ganze weile nach einem hund für unsere familie. durch die tierheime ist es echt schwer einen hund zu kriegen, wenn kinder im haushalt leben, selbst wenn das jüngste bereits 11 jahre alt ist. ich möchte keinen welpen, sondern einen hund, der schon ein paar jahre alt ist. nun haben wir einen spanischen hund gefunden, bei dem einfach unser herz aufgeht. die besichtigung bei uns soll morgen stattfinden, er könnte ich 3 wochen bei uns sein - aber heute nun die info. er ist positiv auf leishmaniose getestet. wer hat erfahrung damit. es ist ja therapierbar. aber ist das belastend für das tier, ist es sehr teuer. das ist eine große verantwortung, aber wie meine tochter so spontan sagte "du würdest mich doch auch behandeln lassen, wenn ich krank werde". also, ich bin dankbar für gut gemeinte antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Hund, 18

Hallo,

diese Erkrankung kommt bei spanischen Hunden ja sehr häufig vor.

schlecht: Leishmaniose ist nicht heilbar.

gut: ein infizierter Hund kann im richtigen Umfeld und bei fachgerechter Behandlung ein langes Leben ohne Schmerzen oder Einschränkungen führen.

Ihr solltet euch allerdings vor der Adoption folgende Fragen stellen:

- habt ihr einen Tierarzt in der erreichbaren Nähe, der sich mit dieser Erkrankung tatsächlich wirklich auskennt (nachfragen, es ist sehr wichtig!)

- Ist es euch möglich, die zusätzlich entstehenden Kosten zu tragen? Bei einem "normalen" Verlauf kosten die meist benutzten Allopurionl-Tabletten ca. 12 - 15 Euro für 100 Stück. Je nach Hund (Gewicht und Schwere der Erkrankung) braucht man täglich 1 - 3 Tabletten). 2 - 3 - 4mal im Jahr muss der Hund allerdings dem TA vorgestellt werden, kostet dann auch noch einige Euro.

- Ist die ganze Familie mit der Adoption des kranken Hundes einverstanden? Mit allen Konsequenzen?

- Seit ihr euch darüber klar, dass der Hund früher sterben könnte?

Alles mit JA beantwortet? Dann steht die Adoption eines solch erkrankten Hundes nichts im Wege. Und immer daran denken: Auch ein gesunder Hund kann diese Krankheit bekommen, dann würde man ihn ja auch nicht abschieben!

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von xttenere ,

sehr schöne und kompetente Antwort

Kommentar von inicio ,

ja, eine tolle antwort. mein hund war zum gleuck gescund -aber ich haette ihn auch mit dieser erkankung genommen.

mein spanier ist naemlich auch ein traumhund, 

Antwort
von adventuredog, 8

hallo

dsupper hat bereits alle wichtigen Fakten aufgeführt. Ich möchte noch hinzufügen, dass an Leishmaniose erkrankte Hunde häufig offene Ekzeme haben. Wir hatten in der Vergangenheit in der TAPraxis mehrere Hunde mit dieser Krankheit und es ist wirklich nicht schön. Es suppt dann auch eine Wundflüssigkeit und das kann sehr eklig sein. Kann. Ausserdem muss der Hund dann umgehend tierärztlich behandelt werden. (TA-Rechnung!)

 Ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind, hätte ich die Wahl, hätte ich dieses Infektionsrisiko für meine kleinen Kinder nicht haben wollen. 

Hier im link und in einer Tierarztpraxis, die sich mit Mittelmeerkrankheiten auskennt,  erhälst du tiefergehende Informationen, als in einem Laienforum:

http://www.inselhunde.de/leishmaniose.htm


Kommentar von dsupper ,

selbst wenn das jüngste bereits 11 jahre alt ist

Kindern in diesem Alter kann man schon sehr gut solche Krankheiten und die Umgehensweise damit erklären. Nur das Wundsekret, wenn es denn welches gibt, könnte ansteckend sein. Außerdem ist Leishmaniose beim Menschen heilbar - anders als beim Hund.

Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden - es soll (nur ein Beispiel) auch Eltern geben, die ihre Kinder nicht mit HIV-infizierten Kindern spielen lassen ... auch da gibt es ein - wenn auch ebenfalls geringes - Ansteckungsrisiko.

Kommentar von adventuredog ,

hallo dsupper, ja das sehe ich (jetzt) auch so wie du, aber 

als ich meine Antwort schrieb, war dieser Satz 

"selbst wenn das jüngste bereits 11 jahre alt ist"

dort noch nicht.


Antwort
von chipsy1943, 17

Schau doch bitte mal nach.."Naturheilkunde bei Tieren"..da sind ganz interessante Infos und Mittel (keine Chemie) über diese Krankheit..wird Euch bestimmt helfen..habe nämlich gerade für meine Hündin (aus

Tötung Ungarn) ein Mittel gegen Arthrose gefunden..viel Glück für euren Neuzugang..

Antwort
von Virgilia, 21

Mit Leishmaniose kenne ich mich leider nicht sonderlich gut aus, aber in diesem Forum solltest du alle wichtigen Informationen finden :)  

https://www.leishmaniose-forum.com/forum.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community