Leihwagen nix unterschrieben was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch ein Vertrag per Handschlag ist rechtskräftig, allerdings nicht nachweisbar, allerdings, sollte es zu einem Rechtsstreit kommen und das Unternehmen ist nie negativ aufgefallen, wirst Du es schwer haben einen Richter davon zu überzeugen dass Du das Fahrzeug nicht beschädigt hast. Bedenke auch, dass die Werkstatt Dir sehr wohlwollend entgegen gekommen ist, ein Leihwagen für 30 Euro ist schon ein fairer Preis, deine Selbstachtung sollte Dir gebieten dich gütlich zu einigen. Andernfalls bist Du bei der Werkstatt unten durch. Ich finde es schon selbstverständlich dass man für einen Schaden den man angerichtet hat auch gradesteht. Wenn die Werkstatt an Deinem Auto etwas verbockt erwartest Du doch das gleiche von denen. Also Augen zu und durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah9888
18.02.2016, 17:19

Ja das aufjedenfall !!! Ich bin grad etwas erleichtert... Ich habe die Stelle mal mit Wasser und lacktuch sauber gemacht da ja viel Steck drann war... Es sind nur deine Kratzer 😊👍🏻 die bekommt man raus poliert 👍🏻👍🏻👍🏻 Gott sei dank !! Habe mit denen gesprochen. Die meinten der Wagen ist schon alt 250t gefahren, sie schauen drüber weg 😊😊😊😊 ich bin so froh.

Und vielen lieben Dank an euch allen die mir viele Informationen gegeben haben😊👍🏻

1

Die KFZ-Versicherung des Leihwagens zahlt den FREMDSCHADEN. Wenn an dem Leihwagen etwas kaputt ist, musst du das zahlen. Auch wenn du da keinen schriftlichen Leihvertrag hast, gelten die AGBs der Firma, die dort sicher aushängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah9888
18.02.2016, 14:51

Ja die hängen da, hab auch die agb im Netz nochmal nach gelesen aber da steht nix drinnen wegen dem Leihwagen oder ähnliches

0

Warte die Rechnung ab und wenns ganz Dicke kommt, dann sag, dass Du den Wagen nicht gefahren bist. Er kanns nicht beweisen. Ist zwar Assi, aber man muss heutzutage ja gucken wo man bleibt. Oder einige Dich mit ihm auf Hälfte Hälfte oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)

Ich will dir keine Angst machen aber ich glaube dass Werkstätten-Leihwagen eine SB von 1000€ haben.Bin mir aber nicht ganz sicher und ist sicher auch abhängig von der Werkstatt und deren Versicherung.

Ist es denn ein tiefer Kratzer? Denn ansonsten kannst du es versuchen wegzupolieren.Sollte auch das nicht funktionieren kommst du,glaube ich,trotzdem billiger es privat lackieren zu lassen(am besten ohne Rechnung wird etwas billiger)

Aber ich denke wenn du eine faire Werkstatt hast findet ihr eine Lösung!:)

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
18.02.2016, 15:17

Deine Antwort ist hochgradig gefährlich !

Ich will dir keine Angst machen aber ich glaube dass
Werkstätten-Leihwagen eine SB von 1000€ haben.Bin mir aber nicht ganz
sicher und ist sicher auch abhängig von der Werkstatt und deren
Versicherung.

Das könnte schon richtig sein....

Ist es denn ein tiefer Kratzer? Denn ansonsten kannst du es versuchen wegzupolieren

FINGER WEG..... Ist der Kratzer erst poliert wird die Lackierung umso teurer weil man eine polierte Oberfläche nicht lackieren kann.... Bedeutet das Wachs das beim polieren aufgetragen wird muss auch erstmal wieder runter geschliffen werden. Also eine teure und zudem unnötige mehrarbeit.

kommst du,glaube ich,trotzdem billiger es privat lackieren zu lassen

Ey sach mal.... Sahra hat bei dem Fahrzeugverleih einen fairen Preis bekommen, daher ist davon auszugehen dass die Werkstatt ihr nicht das Fell über die Ohren ziehen wird solange sie sich fair verhält. Die Werkstatt sitzt an der Quelle und es ist davon auszugehen dass man Ihr allenfalls den Selbstkostenpreis in Rechnung stellen wird. Im Überigen ist der Eigentümer des Autos die Werkstatt, daran eine Veränderung auf eigene Faust vornehmen zu lassen kann richtig teuer werden.

(am besten ohne Rechnung wird etwas billiger)

Du willst also ernsthaft, eine unbescholtene Fragestellerin die hier ist weil sie ein wenig verunsichert ist, zu einer STRAFTAT verleiten? Denn Schwarzarbeit/Steuerhinterziehung ist eine Straftat.

Pfuiiii ! ! !


Aber ich denke wenn du eine faire Werkstatt hast findet ihr eine Lösung!:)


So und nicht anders ! ! !

0

Hallo,

leider ist die Situation nicht ganz so einfach. Mitnichten hat die Werkstatt nämlich nur deswegen keinen Anspruch, weil nichts schriftlich festgehalten wurde.

Grundsätzlich ist zum einen nämlich schon einmal festzuhalten, dass auch mündliche Verträge rechtlich bindend sind. Wurde also bezüglich eventueller Schäden bzw. Schadenersatz irgendetwas vereinbart, so gilt dies auch ohne Schriftform. (Selbstverständlich ist die Werkstatt aber in der Nachweispflicht einer solchen Vereinbarung...)

Neben einer solchen Haftung aus einem Vertrag heraus, kann man aber auch auf rein gesetzlicher Basis schon zum Schadenersatz gezwungen sein.

So ist man selbstverständlich verpflichtet, eine geliehene/gemietete/gepachtete Sache unbeschädigt zurück zu geben (außer: Abnutzung aufgrund bestimmungsgemäßen Gebrauchs).

Erfolgt dies nicht, tritt dem Grunde nach die gesetzliche Haftung ein, nach der man als Schädiger dem Geschädigten gegenüber zum Schadenersatz verpflichtet ist, wenn er den Schaden zu verantworten hat.

Hiervon kann man nur dann ausgenommen werden, wenn ein entsprechender Haftungsausschluss - ausdrücklich oder stillschweigend - vereinbart wurde. Dies ist aber aus der Schilderung nicht zu entnehmen.

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
18.02.2016, 14:51

Dass der Schaden tatsächlich eingetreten ist, wird ja schon deswegen unstrittig sein, weil ja der geschädigte Dritte auf keinen Fall auf seine Forderung verzichten wird. Der muss ja der KFZ-Versicherung gemeldet werden. das zahlt die Werkstatt ja auch nicht aus der Portokasse.

Hier geht es ja "nur" um den Schaden am Leihfahrzeug.

0