Frage von thisgirl0, 166

Leidet ein Psychopath, wenn seine Geliebte leidet?

Wenn man jemanden liebt und die Person psychisch oder wegen der Situation gerade leidet, leidet man ja irgendwie mit (bei mir ist das zumindest' so) .... aber wie ist es wenn ein Psychopath liebt? Die lieben ja soweit ich weiß auf ihrer eigenen Art und Weise und es kommt echt "selten" vor dass die sich verlieben. Nur wie ist es für einen Psychopathen wenn seine/ihre geliebte/r leidet? Fühlen die überhaupt etwas dabei? Und allgemein, wie lieben Psychopathen überhaupt?

Antwort
von Skurrt, 98

Ich glaube, diese Frage kann man nicht richtig beantworten aufgrund dessen, weil man einen Psychopathen nicht nur als "Gefühllos" beschreiben kann. Selbst wenn sie töten, gibt es in jedem Lebewesen ein "Liebesgefühl", das ist schließlich der Instinkt des Menschen - Fortpflanzung. 

Kommentar von thisgirl0 ,

Naja, Psychopathen sehen Menschen wie Objekte an. Wie Gegenstände die keinen Wert haben. Deshalb interessiert es sie nicht wenn sie jemanden töten, die fühlen halt nichts da das Gefühlsleben bei Psychopathen irgendwie "defekt" ist.

Kommentar von Skurrt ,

Wenn ich mir die Frage stelle, wieso es Psychopathen gibt, dann denke ich mir: Psychopathen "waren" Menschen, die Aufgrund verstörender Ereignissen, ihre Psyche verlierten. Ich denke nicht, dass sie so aufwachsen. Man weiß nicht sehr viel darüber, aber ich habe viele Erfahrungen, mit labilen Psychen gehabt und ich war auch selber ein mal labil. War auch kurz vor' Psychopath zu werden^^

Kommentar von thisgirl0 ,

Man kann kein Psychopath werden man wird so geboren, da im Gehirn wirklich etwas defekt ist ... und das "etwas" sind die Gefühle, die Emotionen die dein Gehirn bzw. Verstand "produziert" .... man wird also so geboren und man "wird" nicht zum Psychopathen, man kann dies auch nicht "heilen".

Kommentar von Skurrt ,

Okaaaaaaaaaaay, denke du hast mehr Ahnung, war sowieso nur eine Theorie von mir, aber dann denke ich das sie auch nicht wirklich lieben können. Und wenn, dann sehen sie eine labile Person als jemanden an, der sie versteht da beide ähnlich empfinden ... naja kommt immer drauf an

Kommentar von thisgirl0 ,

? Das sind Fakten, keine Besserwisserei. Wenn du solche Dinge auf die Welt setzt, dann schreib auch dass das NUR eine Theorie ist. :-)

Antwort
von 23makeupfresse, 63

Es kommt darauf an welche Rolle der Psychopath in der Beziehung spielt und ob der andere Partner ebenfalls einer ist. (Dann geht es wieder um den "Stärkeren"/Dominanteren. Der weniger dominante psychopath schmückt sich gern mit anderen Federn & lässt somit sich durch den anderen der ggf in der Gesellschaft höher angesehen ist "hochziehen". Wenn in dieser Situation bspw der dominantere seinen Job verliert leidet der andere weniger mit ihm, sondern eher um sich selbst. Weniger Geld, weniger 'Ansehen', etc.

Aber das ist nur eine Version von vielen, denn jeder Mensch & auch Psychopath liebt anders. Es soll auch schon welche gegeben haben die sich vollkommen dem anderen hingegeben haben & bedingungslos geliebt haben. Es ist eine Frage der Person.

Antwort
von Solenostemon, 69

Das hängt davon ab um welche Psychische Erkrankung  es sich handelt. 

Maniker lässt es meist kalt weil für sie alles bunt und toll ist 

Depressive fühlen sich dadurch noch schlechter

Narzissten ist es ebenfalls egal weil die Geliebte für ihn entweder nur ein Deko Artikel oder ein besonders großer Fan seiner selbst ist den er gegebenenfalls austauschen kann wenn dieser ihn nicht mehr so sehr bewundert

Hochsensible fühlen sich dadurch schlecht und leiden darunter, manche geben sich dann dafür die Schuld wenn es ihren Verhaltensmustern entspricht.

Man müsste halt schon wissen um welche Erkrankung es sich handelt

Antwort
von xXWaffelXx, 117

Ist individuell. Gibt Psychopathen die jeweils auf gleiche Situationen und Gegebenheiten unterschiedlich reagieren.

Grundsätzlich kann man sagen, dass ihnen Empathie nicht sehr liegt. Gut möglich, dass eine spezielle Person, also Frau oder Freundin, doch eine gewisse Gefühlsregung bei einigen auslöst. Während andere überhaupt keine langjährigen Beziehungen pflegen.

Ich kann mir ausserdem vorstellen, dass das Empathielevel durchaus durch den Gedanken, dass die Geliebte ähnliche Leiden hat, gesteigert werden kann.

Was ich aber für eher selten halte, ist der Punkt, dass ein Psychopath auf einem hohen emotionalen Grad mitleidet.

Antwort
von Zawahira, 72

Ehrlich gesagt sage ich aus dem Bauch heraus: Nein, kann er nicht!

Einen Psychopathen "zeichnet" leider die völlige oder beinahe völlige Emphatielosigkeit, ergo, er kann einfach nichts empfinden. Weder gut noch böse. Noch Liebe, Einfühlungsvermögen oder Freude.

Psychopathen lernen aber diese Sachen sehr gut nachzueifern, so das ein normaler Mensch garnicht oder erst nach sehr sehr langer Zeit dahinterschaut.
Aber nicht jeder Psychopath ist efährlich oder angsteinflößend, oftmals ist die Fähigkeit der Gefühlsleere angeboren, es heißt aber nicht das sie direkt schlechte Menschen sind.
Die besten Ärzte sollen Psychopathen sein, und da sie es eben emoptionslos sind, machen sie eben weniger Fehler, da sie auch keine Angst verspüren.

Kommentar von Seanna ,

Du beschreibst Alexithymie, nicht Psychopathie.

Kommentar von Zawahira ,

Nein. Definitiv nicht. nich einmal genauer informieren ;)

Antwort
von amiliii, 83

ich denk das kann man so pauschal nich sagen, weil jeder unterschiedlich ist.. aber ich denke wenn er liebt dann richtig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community