Frage von XYKatzenkiller, 156

Leiden Haustiere wenn man sie abgibt und sie einen neuen Besitzer bekommen?

Gibt es Studien oder andere Beweise die das belegen?

Antwort
von Charlieee001, 109

Es kommt denke ich mal ganz drauf an wie alt der Hund ist .

Und ob es es vorher gut gehabt hätte oder nicht.

Bei einem kleinen Welpen wird es anfangs wohl schwer sein ihn von seiner Mutter weg zu nehmen .

Aber dieser gewöhnt sich ja schnell an eine neue Familie.

Aber wenn jetzt zum Beispiel ein Hund der schon ein Stückchen in einer Familie gelebt hat und dort misshandelt wurde zum Beispiel wird er wohl eher froh und dankbar sein in eine neue Familie zu kommen wo so etwas schlimmes nicht mehr passiert.

Bei meiner Hündin (10) zum Beispiel war es so als wir vor 3 Jahren in den Urlaub geflogen sind für 2 Wochen haben wir sie über sie zeit zu meiner Schwester gebracht weil wir wollten das es ihr gut geht über die Zeit.

2 Woche später holten wir sie wieder ab ..

Sie war froh mich und meinem Bruder wieder zusehen.

Auf meine Mutter war sie aber sauer .. Das hat man ihr deutlich angesehen.

Antwort
von kami1a, 103

Hallo! Sie leiden - und zumindest bei Katzen und besonders Hunden ist das auch belegt.

Hunde sind übrigens der Extremfall weil sie besonders Stark auf "Herrchen" fixiert sinn.

Es gibt Hunde die nach einem Wechsel absichtlich in Autos gelaufen sind - Selbstmord.

Alles Gute.

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Gibt es Studien/Beweise dafür?

Kommentar von kami1a ,

Ein Trauma für mich : Meine Eltern haben einen extrem anhänglichen Schäferhund an Bekannte abgegeben.  Der hat Tag und Nacht gejault und wenn es ging versucht vor Autos zu springen. 

Die ca. 10. Vollbremsung kam zu spät.Der war übrigens total sicher im Verkehr

Antwort
von LadyOfCornwell, 84

Kommt auf das Tier und dessen vorherigen Erfahrungen an.

Es gab eine Studie in der gezeigt wurde, dass einige Katzen auf ihre pfeifen - Hauptsache sie bekommen Futter.

Andererseits gibt es auch Tiere die nach EINEM Besitzerwechsel absichtlich gehungert haben bis sie starben.

Ich denke nicht dass man dafür allgemeine Thesen aufstellen kann.

Antwort
von Trogon, 104

Würde sagen ja, aber ich denke jetzt an Hunde und deren Alter. 

Auch Katzen halte ich für anpassungsfähiger.

Bei einem Goldhamster sähe es unkompliziert aus. 

Fische hätten wohl die Kl. Probleme sofern das Aquarium in etwa die gleichen Maße hat.

Du siehst, eine pauschale Antwort ist schwierig. 

Studien zu Hunden und Katzen gibt es.

Antwort
von kleinefrechemau, 36

Ich würde mal behaupten, das hängt ganz stark vom Verhältnis zwischen Besitzer und Haustier ab. Als meine Katze mehrere Wochen bei meinen Eltern verbringen musste, weil ich im Urlaub war, war sie hinterher ganz schön beleidigt, aber auch froh, mich wiederzusehen. Meiner Oma ist mal ein Kater zugelaufen, der eigentlich einen Besitzer hatte. Er wollte aber unbedingt bei meiner Oma wohnen und hat sich schließlich auch durchgesetzt, ist immer wieder zurückgekommen, wenn sie ihn nach Hause gebracht hat. Es kommt darauf an, wie innig eine Beziehung ist.

Antwort
von thisgirl0, 82

Kommt drauf an was für eine Beziehung du zur deinem Tier hattest.

Unser Kater zB hatte es früher ganz schlimm und als er zum ersten mal zu uns kam und überhaupt Zuneigung und Liebe von Menschen bekommen hat, ging es ihm total gut und das hat er auch gezeigt.

Als wir dann im Urlaub waren (2 Wochen) und wir ihn bei einer Freundin abgegeben haben, und wir zurück kamen, hat man gesehen dass er wütend auf uns war und nicht so schnell verzeihen wird (3 Tage hat er uns alle ignoriert).

Und ich denke, wenn sie schon solche Emotionen fühlen können, dann auch ganz sicher Leid und vielleicht sogar Depressionen.  

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 58

Das kommt auf die Tierart und auf das einzelne Tier und die Haltung an.

Für Deine Tiere wäre es eine Erlösung, wenn sie in ein anderes Zuhause kämen, ganz besonderes für das gequälte Frettchen.

Antwort
von gri1su, 85

Dazu brauche ich keine Studie - das ist gut bei meinem Hund zu erkennen, wenn ich ihn mal vorübergehend für einen Tag oder ein Wochenende zu Bekannten in Betreuung geben muß.

Dann liegt er nur da, frisst nicht, und lässt sich nur zum Gassi gehen überreden, wenn er sich erleichtern muß. Und wenn ich dann wieder da bin, bringt er sich fast um vor Freude.

Bei den Katzen ist es ähnlich - von Nachbarn weiß ich, dass sie sich gerne klagend zu Wort melden, wenn sie so lange alleine gelassen werden. Auch hier überschäumende Freude, wenn ich dann wieder da bin.

Also: Zumindest Hunde und Katzen leiden, wenn eine gute Beziehung zur Bezugsperson vorhanden, und diese nicht da ist.

Antwort
von Dackodil, 59

Das ist ganz unterschiedlich.

Deine hätten sicher Grund zu großer Freude.

Um das zu wissen, braucht man keine Studie, es reicht deine anderen Fragen zu lesen.

Kommentar von Deamonia ,

Lass dich von dem Troll nicht ärgern ;) 

Sie hat alle paar Tage einen neuen Namen und stellt neue Trollfragen um die Leute zu provozieren.

https://www.gutefrage.net/nutzer/Katzenkiller08
https://www.gutefrage.net/nutzer/JxxKatzenkiller
https://www.gutefrage.net/nutzer/KatzenkillerXY

usw 

Da hat jemand kein Leben im Real Live, bedauernswert oder? 

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Bin kein Troll und habe nur neue Accounts weil die alten gesperrt werden.,
Nehme auch immer wieder einen ähnlich gleichen Namen damit ihr wisst das ich es bin.

Der Link beweist das ich Haustiere besitze https://www.gutefrage.net/forum/thread/5680116/der-tierthread/2

Kommentar von Dackodil ,

Ja neee, isss klaaa

Kommentar von monara1988 ,

und habe nur neue Accounts weil die alten gesperrt werden.,

und was glaubst Du, warum das so ist? Accounts werden nicht einfahc so ohne trifftigen Grund gesperrt, weil gfnet sich damit ja "ins eigene Bein schießen würde".

Nehme auch immer wieder einen ähnlich gleichen Namen damit ihr wisst das ich es bin.

Es will aber NIEMAND wissen das oder wer Du bist. NIEMAND will was mit Dir zu tun haben, weil Du ein durch und durch schlechter Mensch bist...

Antwort
von xttenere, 45

Bei gewissen Besitzern würden sie sich darüber freuen .....

Antwort
von ApfelTea, 67

Bei dir sind sie mit Sicherheit froh, wenn sie einen neuen Besitzer bekommen. Hast du auch Tiere, die du nicht quälst??

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Es geht allen meinen Tieren gut.

Kommentar von ApfelTea ,

Dein ernst? Frettchen in Einzelhaltung, in einem Käfig, der neben einem Hamsterkäfig steht? Finde die 3 Fehler

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Ja, mein ernst!

Kommentar von ApfelTea ,

Dann ignoriers halt. die Tiere tun mir sehr leid..

Kommentar von xttenere ,

Die trollt nur wieder.

gestern war`s noch eine Transportbox, weil der Käfig nicht geliefert wurde...heute um ca 05 Uhr ein Käfig.

einfach ignorieren...keine Antworten...keine Fragen mehr

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Käfig = Transportbox.

Kommentar von xttenere ,

eine Transportbox ist kein Käfig !!!

Die Käfigmasse sind vom TSG vorgeschrieben....eine Transportbox erreicht nicht mal 1/3 davon !

Kommentar von ApfelTea ,

So ist es. Die Transport box selbst ist ja grad so groß wie ein Katzenklo. Wo soll das Tier hinmachen? Wo essen trinken und schlafen? Unmöglich ey. Ich würde es am liebsten adoptieren bevor es bei dir verkommt.

Kommentar von Dackodil ,

Würde ja auch nichts nützen. Dann kommt gleich das nächste Tier :-(

Antwort
von Slumerican, 72

Ja Hunde beispielsweise leiden ! Auch Papageien.

Antwort
von Deamonia, 30
Kommentar von Dackodil ,

Paß auf, daß du nicht gelöscht u/o gesperrt wirst. Ist mir schon passiert.

Es ist nicht schlimm, wenn es brennt. Aber es ist schlimm, "Feuer" zu schreien.

Kommentar von XYKatzenkiller ,

Bin kein Troll und habe nur neue Accounts weil die alten gesperrt werden.,
Nehme auch immer wieder einen ähnlich gleichen Namen damit ihr wisst das ich es bin.

Der Link beweist das ich Haustiere besitze https://www.gutefrage.net/forum/thread/5680116/der-tierthread/2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten