Frage von Alexanderrl, 73

Leide ich unter schweren Depressionen?

Vor 2,5 Wochen habe ich meinen Berufsabschluss erfolgreich abgeschlossen und als ich danach Arbeitslos war fing es cirka nach 3 Tagen an dass ich so ein Trauriges Gefühl wo man sich nach denn Sinn fragt von dem was man gerade macht im Magen bekommen hab, dass aber nur kurz aufkam und dann wieder verschwand das habe ich bis jetzt mehrmals am Tag. daraufhin weitere 3 Tage wachte ich plötzlich mitten in der Nacht auf und hatte wieder dieses Gefühl das machte mir dann so Angst dass ich eine Panikatacke bekommen habe. Ich habe Panische Angst davor an Depressionen zu erkranken weil mein Vater schon lange daran leidet. Ab dann habe ich jetzt jede Nacht Schlafstörungen mal schlafe ich 3 Stunden manchmal 5. Ich habe ständig eine innere Unruhe und Angst. Ich Grübel auch die ganze Zeit und schaue ständig ins Internet ob die Symptome der Depression zu mir passen. Ich habe so Angst dass ich mein Leben gequält werde. Ich empfinde aber immer noch Glücksgefühle und wenn ich bei meiner Freundin bin oder bei Freunden lach ich auch viel. Aber sobald ich allein bin und ich das Grübeln anfange geht es mir schlecht. Ich nehme jetzt das gleiche Anti Depressiva Trimipramin wie mein Vater seit 5 Tagen und hoffe dass dieses Kurze Trauer Gefühl und Sinnlosigeit was paar mal am Tag aufblitzt für paar Sekunden damit verschwindet. Jetzt wo ich das Medikament nehme hab bin ich noch dazu Antriebslos und Müde geworden was ich davor eigentlich nicht hatte. Jetzt habe ich jedesmal wenn das aufblitzt so ein Bauchweh das sich über den Tag zieht und das Gefühl einer gewissen Traurigkeit hat. Sind das schwere Depressionen? Vielen Dank für eure antworten..

Antwort
von Cola80, 40

Schwere Depressionen sind noch ne Spur härter. Man fühlt gar nichts mehr, kann nicht mehr weinen will nur noch sterben. Die Tabletten unterdrücken lediglich die Selbstmordgedanken.

Wie sieht Dein Vitamin D Spiegel aus? Vitamin D wirkt oft Wunder, gerade was das lange schlafen und nicht aufstehen können betrifft.

Gegen Angst und innere Unruhe hilft Lasea. Wenn die Schlafstörungen zu massiv werden ist Quetiapin eine Möglichkeit.

Sollte nach drei Wochen keine Besserung eintreten rate ich zur Umstellung auf ein anderes Medikament. Mir hilft Fluoxetin und das schon ab dem ersten Tag! Sertralin half mir nix. Da nahm ich 20 Kilo zu.

Arbeitslosigkeit macht auch so depressiv ohne dass man eine Erkrankung hat.

Kommentar von Alexanderrl ,

In der früh fällt es mir sehr leicht aufzustehen. Nur die Schlafstörungen sind so quälend und der Gedanke Depressiv zu sein :( Fluoxetin ? das ist doch ein Anti Depressiva die brauchen doch ihre gewisse Zeit damit sie wirken? 

Kommentar von Cola80 ,

sicherlich brauchen die eine gewisse Zeit bis sie voll wirken. Allerdings merkte ich bereits am ersten Tag eine Verbesserung. Denke man muss nur das richtige Medikament für sich finden.

Antwort
von bikerin99, 21

Am besten du gehst zum Facharzt für Psychiatrie. Am Beginn von der Einnahme von Antidepressiva kann es sein, dass zuerst die Nebenwirkungen spürbar sind, aber innerhalb von 14 Tagen sollte die antidepressive Wirkung einsetzen. 
Du hast es zum Schlafen bekommen, daher auch die Müdigkeit, aber sollte tagsüber vorbei sein. Lies den Beipackzettel. In Wikipedia bekommst du mehr Information über Trimipramin.
Ein Berufsabschluss ist ein Ende eines Lebensabschnittes und es kommt Neues. Es kommt öfters vor, dass danach zuerst ein Loch ist, die Energie ist raus und man weiß noch nicht, wie es weitergehen wird, das macht Angst. Du könntest für diese Übergangsphase psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch nehmen.
Wünsche dir alles Gute.

Antwort
von Pudelwohl3, 32

Hast Du Dir das Medikament selbst verordnet?

Kommentar von Alexanderrl ,

Nein ich habe es vom Arzt gegen meine Schlafstörungen verschrieben bekommen. Hoffe aber auch dass jetzt die Antidepressive Wirkung mit einsetzt 

Kommentar von Pudelwohl3 ,

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht mit solchen Fragen quälen. Du schreibst, Du hast grad Deine Berufsausbildung abgeschlossen.

Hey - das ist doch super !!! Oder?

Freu Dich doch erstmal ein bisschen darüber, sei stolz auf Dich und Deine Leistung !!!

Wenn Du jetzt arbeitslos bist - macht Dir das Angst? Befürchtest Du, keinen Job zu finden?

Kommentar von Alexanderrl ,

Ich hab auch Angst jetzt keinen Job mehr zu finden weil ich jetzt vielleicht in diese Depression hineinrutsche. Und dass ich dem allem nicht gewachsen bin :( Das sagen sie mir alle dass ich mich doch freuen soll und die Zeit jetzt genießen soll aber ich schaff es nicht ;( 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community