Frage von Gouki, 62

Leide ich gerade an einem Burnout-Syndrom?

Hallo Leute,

Wie ich schon oben geschrieben habe, habe ich Angst das ich an einem Burnout Syndrom leide. Laut Online Tests sagen alle ich soll zum Artzt gehen, aber ich fühle mich nicht dabei wohl zum Artzt zu gehen, nicht wegen dem Artzt sondern mehr wegen meiner Familie. Ich bin 20 Jahre alt, Stundent und lebe noch bei meinen Eltern. Ich kann nicht sagen ich bin überfordert, aber die Indizien sprechen dafür. Meine Eltern sagen das ist Quatsch und mit dennen kann ich über soetwas nicht reden. Ich habe sehr starke Kopfschmerzen, bin ständig müde, bin ausgelaugt und habe zu nichts Kraft.

Ich würde gerne wissen was ihr dazu meint. Den so langsam komme ich irgendwie zu garnichts mehr.

Vielen Dank schon im Vorraus!

Antwort
von Sophiephilo, 25

Natürlich musst du zum Arzt, es kann auch etwas ganz Harmloses sein. Lass mal deine Schilddrüse testen und dein Blut untersuchen. Vielleicht benötigst du nur ein dir fehlendes Hormon oder ein bestimmtes Vitamin bzw. evtl. hast du auch einen Mineralstoffmangel. Nicht immer gleich auf ein Burn-out-Syndrom oder gar Depressionen schließen.

Kommentar von Gouki ,

Vielen Dank, das werde ich aufjedenfall in Betracht ziehen.

Antwort
von chokdee, 44

Die Symptome können duch hunderte Krankheiten ausgelöst werden (z.V. verschleppte Virusinfektion). Diese Online-Tests sind nett aber eher nur ein Spielzeug und dienen dazu, dass die Menschen sich eher trauen zum Arzt zu gehen.

Gehe bitte zu einem Arzt deines Vertrauens. Du brauchst es ja nicht deiner Familie erzählen.

Antwort
von Maprinzessin, 50

Ich glaube müde und ausgelaugt sind sehr viele

Normal bei dem ganzn Stress

Aber ich würde trotzdem zu Arzt gehen, vielleicht hat es was mit den Kopfschmerzen aufsich

Antwort
von Leowynn, 38

Erstmal: Online Tests finde ich lächerlich.

Dann zu deiner Angst bezüglich Burn Out: geh einfach zu einem Psychiater und Neurologen. Wenn der dir bestätigt, dass sich bei dir Burn Out äußert, dann versuch mal eine Gesprächstherapie und lerne, mit Burn Out umzugehen bzw. es zu kontrollieren.

Ich hatte selbst Burn Out. Da war ich 18 Jahre alt. Ich weiß noch, dass es mir in der Schule immer schlechter und schlechter ging, der Rest ist eine riesige Gedächtsnislücke aber dazu gibt es ja die Berichte vom Krankenhaus. Ich konnte mich nicht konzentrieren, mir war alles egal bzw. ich dachte über nichts nach. Mein Hirn hat sich quasi ausgeschalten. Ich war richtig am Ende. Ich konnte nicht lachen, nicht weinen, nicht reden. Ich war wie eine leere Hülle. Ich lag nur vorm Fernseher. Mein Psychiater ließ mich einweisen. Bei mir wurde Borderline und Burn Out diagnositiziert und ich wurde auf Reha geschickt. Das ist nun ungefähr 5 Jahre her. Ich hatte jahrelange Therapien, war zwei Mal auf Reha, mehrmals in der Psychiatrie im Krankenhaus und zwei Überdosis von Schlaftabletten, die ich knapp überlebt habe.

Kommentar von chokdee ,

Wow, und jetzt?

Kommentar von Leowynn ,

Burn Out hab ich mit der ersten Reha in den Griff bekommen. Nur mit dem Borderline komm ich oftmals nicht zurecht aber ich hab die Selbstverletzung im Griff. Zumindest bin ich seit einigen Monaten "clean" und hab seither keinen Rückfall gehabt. Mein Umfeld hat sich verbessert, ich habe mich verändert und jetzt läuft alles relativ gut.

Wichtig ist, dass man sich helfen lässt und Hilfe annehmen kann.

Kommentar von Gouki ,

Ich persönlich vertraue auch nicht diesen Online Tests, aber wenn bei etlichen Tests ein ähnliches Ergebnis rauskommt macht man sich natürlich sorgen.

Wow das ist Toll das du das in den Griff bekommen hast.

Seit ein paar Tagen geht es mir einfach nur dreckig.

Ich habe eigentlich ein sehr schönes Leben, aber ich bin einfach nicht zufrieden und weiß auch nicht warum. Ich hab mein ganzes Leben vor mir, mein Studium, mein Vater hat eine kleine Firma aber trotzdem bekom ich irgendwie nichts auf die Reihe. Ich habe keine Probleme mit dem Schlafen aber ich habe Probleme mit dem aufstehen. Ohne 10 bis 11 Stunden schlaf komme ich nicht aus, weil ich mich garnicht mehr erholen kann. So zieht irgendwie das ganze Leben an einem vorbei und man fällt in ein immer tieferes Loch hinein.

Ich hab und werde niemals Alkohol oder Drogen konsumieren. Aber ich habe auch sehr starke Probleme meine Gefühle in den Griff zu bekommen.

Kommentar von Leowynn ,

ich denke, dass du Depressionen hast. Wende dich daher an deinen Hausarzt bzw. an einen Psychiater.

Antwort
von Mamue1968, 27

Es könnte sein, aber gehe auf jeden Fall zum Arzt, Deine Symptome müssen gecheckt werden !


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community