Frage von HosenmatzXXL, 56

Leide ich an einer Herzerkrankung?

Hallo Leute, ich bin 15 und männlich und habe gewaltige Probleme... Seit etwa 2 Monaten bekomme ich ständig Übelkeit, stechende Brustschmerzen im Herzbereich, Atemnot, Herzrasen und Unwohlsein... Also, ich schildere jetzt wie es immer genau abläuft. Ich habe mal Zeiten, wo ich eine Woche 24/7 Übelkeit und Unwohlsein verspüre und die Atemnot beim Liegen auch häufiger auftritt, als sonst und auch Herzrasen bekomme ich beim Liegen, dasselbe gilt dann auch für die Brustschmerzen im Herzbereich... Ich war vor einem Monat beim Arzt und da habe ich leider nur auf die Übelkeit angesprochen, da ich Übelkeit gar nicht ertragen kann, weshalb ich die restlichen Symptome völlig vergessen habe, zu erwähnen. Bei meiner Magenspiegelung, die ich dann bekam, stellte sich auch heraus, dass mit meinem Magen alles stimmt und die Übelkeit schon mal nicht davon kommen kann... Nach allem gingen Ärzte davon aus, dass es vielleicht psychisch verursacht wird, aber da fand ich keinen Grund für und niemand wollte mir Glauben schenken, wenn ich sage, dass es nicht psychisch verursacht wird. Nun fällt mir auf, dass ich ja die Herzprobleme zur selben Zeit wie die Übelkeit kriege und wollte nun dringend wissen, ob es überhaupt möglich ist, dass man durch Herzprobleme Übelkeit kriegt? Ich wurde außerdem schon letztes Jahr wegen ernannten Brustschmerzen im Herzbereich zum Kardiologen überwiesen, aber als ich mehrmals an verschiedenen Orten nachgefragt habe, kam immer als Antwort "Wir haben keinen Kinderkardiologen" (da ich ja noch 15 bin, damals sogar noch 14) , weshalb ich es aufgegeben habe, weiter zu suchen. Wie gesagt, würde ich gerne wissen, ob man Übelkeit durch Herzprobleme bekommen kann und ob es sich wirklich lohnt wieder eine Überweisung zum Kardiologen zu holen vom Arzt, um mal wirklich mein Herz kontrollieren zu lassen? Die Symptome treten zudem meistens nur beim Liegen auf und nur beim Liegen auf dem Rücken kann ich die Übelkeit zumindest etwas verhindern, aber in jeder anderen Schlafposition verstärkt sich die Übelkeit...

Antwort
von FelixFoxx, 47

Lass Dich von einem Kardiologen untersuchen. Solltest Du immer noch einen Kinderkardiologen brauchen, dann schau mal auf www.jameda.de.

Antwort
von Kevkowitch, 26

Hallo HosenmatzXXL. Unwohlsein, Herzrasen, Atemnot und Übelkeit, können durch zahlreiche Dinge, die im Körper vorgehen ausgelöst werden. Wenn diese Symptome jedoch nur beim liegen auftreten, kann es tatsächlich vom Herzen aus kommen. Denn das Herz wird im liegen (besonders links gelagert) stärker belastet als wenn man aufrecht sitzt. Du solltest !!!!DRINGEND!!! noch einmal bei einem Kardiologen vorstellig werden oder direkt einen Termin in einer Kinderklinik machen. Es kann sich aber auch bei den genannten Symptomen um so genannte "Panikatakken" handeln. Diese sind zwar völlig ungefährlich, jedoch schrecklich schwer zu ertragen. Sollte dies am Ende tatsächlich der Fall sein, empfehle ich dringend eine geeignete Verhaltenstherapie, da sich Angst- und Panikstörungen schnell selbstständig machen können und es somit schwerer wird sie zu bekämpfen. Versuche Ruhe zu bewahren (auch wenn es schwer ist) und mache so bald wie möglich einen Termin zur Untersuchung deines Herzens. Ich wünsche dir alles gute und vor allem eine gute Besserung. LG :)

Kommentar von Kevkowitch ,

PS: lass dich hier nicht von Usern einfach so anpampen oder unter kriegen :)

Antwort
von Mignon1, 40

Nach allem gingen Ärzte davon aus, dass es vielleicht psychisch verursacht wird, aber da fand ich keinen Grund für und niemand wollte mir Glauben schenken, wenn ich sage, dass es nicht psychisch verursacht wird.

Wieso glaubst du, dass du als 15-jähriges Kind und als Laie deinen Gesundheitszustand besser beurteilen kannst als ein Arzt nach langem Medizinstudium?? Es ist doch klar, dass dir Ärzte nicht glauben. Es gibt viele Beschwerden, die psychomatisch bedingt sind. Deine könnten sehr wohl dazugehören. Viele psychische Probleme sind im Unterbewußtsein versteckt.

Ich denke, du hast ganz einfach Angst, bei einem Psychologen vorstellig zu werden. Wenn ein Kardiologe nichts findet, geh folglich zum Psychologen.

Gute Besserung!

Kommentar von HosenmatzXXL ,

Ich habe eigentlich kein Problem damit zum Psychologen zu gehen. Ich fürchte nicht vor dem, was er mit mir machen würde... Und mit psychischen Problemen war nur von der Übelkeit die Rede und nicht von den anderen Herzproblemen... Meine Ärzte wissen ja noch nicht, dass ich solche Herzprobleme habe, da ich sie ja beim Erzählen völlig vergessen habe, weil mich erstmal nur die Übelkeit gestört hat, da ich Übelkeit gar nicht ausstehen kann.

Kommentar von Mignon1 ,

Deine Herzprobleme können die Ursache für psychosomatische Erkrankungen sein. Wie gesagt, lass dich zuerst von einem Kardiologen untersuchen und wenn der nichts findet, geh zum Psychologen.

Antwort
von sabbelist, 28

Das kann Dir hier niemand beantworten. Du solltest erneut zu einem Arzt gehen. Wenn Du zuviel Angst hast, geh in die Notaufnahme ins Krankenhaus.

Antwort
von Finda, 56

Am besten du gehst nochmal zu deinem Hausarzt und schilderst dein komplettes Problem.
Es kann vieles sein aber auch psychosomatisch, ohne dass es dir einleuchtend ist.
Mein Tipp wäre, dass du auch mal überlegst, ob du dir vor 2 Monaten etwas verrenkt oder eingeklemmt hast.
Das kann auch genau die Symptome auslösen, wie du sie beschreibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community