Frage von Steffen00, 54

Leide ich an einem Mangel bestimmter Stoffe?

Sehr geehrte Community, ich bin 15 Jahre als und leide seit ungefähr einem Jahr an zwei Beschwerden, die, so weit ich mich erinnern kann (weiß nicht mehr genau), gleichzeitig aufgetreten sind, und seitdem immer schlimmer wurden. Ich habe nämlich einerseits häufig abends einen Bewegungsdrang in den Beinen, eigentlich passt alles ziemlich genau auf die Beschreibung vom Restless-Legs-Syndrom (RLS). Andererseits kann ich in letzter Zeit in der Schule auch ganz einfache Gedankengänge nicht mehr selbstständig durchführen. Zum Beispiel ist mir das Interpretieren früher immer sehr leicht gefallen, allerdings geht das jetzt wirklich kaum noch. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass ich möglicherweise auch an einer Polyneuropathie leide, allerdings habe ich mich darüber bisher noch nicht ausreichend informiert. Es ist vielleicht noch wichtig zu wissen, dass ich bis vor kurzem täglich ca. 5h mit Medien (hauptsächlich YouTube am Handy) verbracht habe. Nun wüsste ich also gern, was mir vermutlich fehlt (also was ich dagegen tun kann) und ob es vielleicht doch eher typisch für eine Handysucht ist.

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

Antwort
von FlyingCarpet, 13

In diesem Alter steigt der Bewegungsdrang bei Jungen besonders. Besonders in der Wachstumsphase gibt es ein besonderes Problem, das ich mal so ausdrücken möchte; das Gehirn schafft es nicht, das schnelle Wachstum des Körpers in gleichem Maße zu verarbeiten. Zusammenhängendes Denken wird dann schnell gestört, weil es anderweitig beschäftigt ist. Da kommt es schnell zu den bekannten Kurzschlussreaktionen, Schläfrigkeit.

Zusätzlich steigt das Schulpensum, ist alles eine sehr schwierige Zeit.

Hilfe bringt Bewegung (gut wäre ein Koordinationssport), viel Schlafen, viel Essen. Nicht so viel In-put, nur das notwendigste für die Schule.  

Antwort
von dandy100, 19

Beweg Dich ganz einfach mal statt stundenlang mit dem Handy dazusitzen.

Du bist gerade mal 15 und natürlich will Dein Körper sich strecken, dehnen und bewegen, Du wächst ja immerhin auch noch.

Kein Wunder, dass Dein Körper sich weigert, dauernd stillzusitzen (es reicht, dass man das in der Schule muss) und Du unruhige Beine bekommst - das sind Signale des Gehirns, das Dir signalisiert, aufzustehen und was zu tun.

Polyneuropathie bekommt man durch jahrelange Vergiftungen z.B durch Tabletten oder Alkohol, damit kannst Du mit 15 noch nichts zu tun haben.

Geh mal schwimmen, radfahren, lauf draussen rum, anstatt Dir irgendwelche Krankheiten einzubilden, dann hört das ganz schnell auf mit Deinen unruhigen Beinen und auch mit den Konzentrationsstörungen - die kommen nämlich vom Sauerstoffmangel, wenn man den ganzen Tag in der Bude rumhockt.

Kinder, Kinder, ihr wißt gar nicht, wie ihr Euch kaputtmacht durch dieses ewige vor dem Smartphonesitzen.

Wirf das Ding in die Ecke und wende Dich mal dem realen Leben und echten Menschen zu, das ist viel spannender - und gesünder ;-)

Antwort
von polarbaer64, 20

Also mit 15 Jahren bist du vermutlich kerngesund. 

Eigentlich ist es tragisch, dass jeder hier Dr. Google nach seinem Befinden fragt, und sich den Hausarzt ausspart. So entstehen die viele Hypochonder, die ernsthaft glauben, krank zu sein, weil sie bei Dr. Google etwas erfahren haben, was zu ihnen passt.

Hör auf, herumzugoogeln, und begib dich zu einem echten Arzt, wenn du glaubst, dass dir was fehlt. Es ist kein Wunder, wenn deine Durchblutung gestört ist, wenn du den ganzen Tag nur abhängst und am Handy oder PC daddelst. Du solltest dir zwischendrin ausreichend Bewegung verschaffen, z.B. eine halbe Stunde Rad fahren am Mittag, eine halbe Stunde spazieren gehen am Abend. Wenigstens das. 

Und versuche mal, dir noch ein zweites Hobby, außer deinem Handy zu suchen, damit du ausgelastet bist. Wenn du 5 Stunden Zeit hast für dein Handy, kannst du auch 2 Stunden abzweigen, um zu häkeln, zu stricken, zu nähen, zu basteln, schwimmen zu gehen..., irgendwas!

Was dir fehlt ist Handysucht, das ist tatsächlich auch eine Krankheit.

Kommentar von Steffen00 ,

Ok, das ist wenigstens mal eine ehrliche Antwort. Also ich bin, weil ich im Schwimmverein bin, während der ganzen Zeit immer 3-mal wöchentlich zum Schwimmen gegangen und gehe seit einem Monat zusätzlich noch 2-mal wöchentlich joggen. Weiß nach diesem kurzen Zeitraum noch nicht, ob das mit dem Sport und dem "Entzug" von Handy und Computer was gebracht hat, das wird sich aber hoffentlich bald so zeigen!

Kommentar von polarbaer64 ,

Na, das ist doch schon mal ein guter Ansatz. Sicher kennst du den Spruch: Einsicht ist der beste Weg zur Besserung :o) ! Dann klappt das auch. Ist ja nicht schlimm, wenn du gerne am Handy daddelst, aber du darfst dein Leben nicht davon abhängig machen. Siehst ja, wo das endet ;o) .

Antwort
von loje5, 22

Ich denke da kannst du dich auf deine Intuition verlassen. Einfach gehen wenn dir danach ist. 

Kommentar von Steffen00 ,

Wie meinst du das, "gehen"?

Kommentar von loje5 ,

spazieren gehen, laufen, joggen, wandern, nordic walking etc. 

Kommentar von Steffen00 ,

Achso ok danke, bin seit kurzer Zeit schon in diesem Bereich aktiv, mal schauen, ob das in Verbindung mit meinem reduzierten Medienkonsum was bringt. Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community