Frage von Minga2016, 45

Leide ich an Depressionen oder ist das normal in der Pubertät?

Hallo, ich (m/15)habe folgendes Problem: ich fühle mich seit einiger zeit manchmal seehr sehr schlecht. Das kommt davon, dass ich mit meinem Freundeskreis nicht wirklich zufrieden bin und es mir nicht möglich einen anderen zu finden, da ich einen eher schlechten ruf habe. Wenn ich zum Beispiel in der klasse sitze und die große Gruppe zusammen lacht und so, dann werde ich iwie so neidisch oder so , auf jeden Fall fühle ich micv dann richtig elend. Wenn ich dann aber mit ein paar mädels aus der parallel klasse rede, geht es mir wieder total super. Und das krasse ist, meine stimmung kann sich wirklich minütlich ändern.. Ein weiterer punkt ist, wenn ich nachmittags und abends daheim bin, dann denke ich immer kein interessiert sich für mich, weil mir keiner schreibt. Ich mache meine Situation im kopf also so viel schlechter als sie eigentlich ist. Manchmal liege ich dann im bett und habe auf gar nix Lust und will einfach nur schlafen. Dieses elende Gefühl ist teilweise so schlimm (nicht oft) dass ich sogar mal entfernt an suizid gedacht habe... Das ist aber seltenst der fall. Nun meine frage: leide ich an Depressionen oder bin ich einfach nur ein kopfmensch der seine Situation schlechter macht, als sie eigentlich ist?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Windlicht2015, 45

Ich bin kein Arzt, aber deine Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit und Suizidgedanken könnten Anzeichen für eine Depression sein! Vertraue dich deinem Hausarzt an! Er kann dir helfen und hat Schweigepflicht! Wage den Schritt! Gesundheit ist das Wichtigste im Leben!

Antwort
von ShahReza, 32

Lass dir nichts einreden! Du bist vollkommen ok. Du bist wirklich ein Kopfmensch. Sei kein Folger, sei ein Lenker! DU entscheidest Tag für Tag wie du dich fühlst! Mach dir selber Mut, nehme dich 100%ig an Schönheit wird durch Ausstrahlung geschaffen und die beginnt im Kopf von deinen Überzeugungen, baue dich auf und sei einfühlsam mit dir selbst, LIEBE DICH SO WIE DU BIST, Du bist der aller wichtigste Mensch in deinem Leben, alles was du schaffen willst kannst du schaffen (wie soll jmd scheitern der nicht aufgibt? ), Glaube an dich selbst, du solltest die positiven Gefühle in dir selbst hervorrufen und sie nicht von anderen abhängig machen. Übernehme die volle Verantwortung für dein Leben! :P

Antwort
von Nadeschka2a, 10

Hey, kann dein Freundeskreis nicht aus der Parallelklasse stammen?

Es ist ja nun schon ein halbes Jahr her, aber geht es dir besser oder ist es immer noch so schlimm, ja vielleicht sogar schlimmer?

Kommentar von Minga2016 ,

danke geht aktuell wieder besser . hab neue leute kennengelernt :)

Antwort
von MCSurviveTV, 35

Hallo wenn du der Meinung bist du hast Depressionen dann geh ruch zum Psychologen die können dir weiterhelfen! Sei in der Schule einfach du selbst ,kümmer dich nicht um die Gruppe sondern um dich selbst und denke nicht an Suizit weil wem tust du damit einen Gefallen ? Etwa deinen Klassenkameraden die dann plötzlich sagen ohoh ich mochte ihn doch schon immer und nun ist er gestorben ! Setz dich doch auch mal mit deinen Lehrern in Verbindung damit sie dir helfen können! Sei einfach du selbst und geh mit einen gutem Gefühl in die Schule und komme mit einem guten Gefühl wieder nach Hause! Wenn du Zuhause angekommen bist, geh nach draußen an die Luft,mach Sport, treffe dich doch mal mit Mädchen! Hauptsache du denkst nicht an Suizit! Alles Gute

Antwort
von Soeber, 23

Das ist die Pubertät. Depressionen scheinen die Bedeutung genau so wie die Liebe zu verlieren, leider! Mach dir kein Kopf. Es ist normal! Da muss jeder mal durch.

Gruß, Soeber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community