Frage von Silvermiller, 8

leichtes Verständnisproblem bei der Masseberechnung?

Hey Leute ich hab ein kleinen Denkfehler, was zwar nicht dringend notwendig ist, aber ich verstehen will. Wenn man aus einem Zylindern, welches aus Aluminium besteht, die Masse ausrechnen möchte, dann muss man ja das Volumen mal die Dichte nehmen. Das rechnen ist kein Problem, aber das Problem liegt am Volumen, vielleicht weiß ich auch nicht was Volumen genau bedeutet. Das Volumen ist doch der Rauminhalt des Zylinders oder etwa nicht? Und wenn ich doch die Masse berechnen, warum nehme ich das Volumen, im Zylinder ist es doch innen drin hohl ( Luft). Wie kann es dann sein, dass man so die Masse berechnet. Ich hoffe jemand versteht wie ich das meine. Wen der Zylinder ja innen drin nicht hohl wäre, sondern komplett mit gefüllt mit Aluminium wäre, dann würde ich das verstehen.

Antwort
von Peter42, 3

naja, das liegt an der unterschiedlichen Verwendung des Begriffs "Volumen" - im Alltag bei "Haushaltsgegenständen" versteht man darunter das, was hereinpasst (1 Liter z.B.), aber für obige Dichte-/Gewichtsberechnungen ist damit eben der Raum gemeint, den das Gefäß selber einnimmt - also ohne irgendwelche Leerräume.

Im Beispiel Zylinder ist also nur der Raum gemeint, den das Material OHNE Inhalt einnimmt. Ein aus z.B. 100 Gramm Alu bestehender Zylinder mag also ein handliches Stück massives Rohr sein (Inhalt = 0) - oder ein riesiges Gebilde aus hauchdünner Folie, wo man (theoretisch) gleich etliche Liter hineinfüllen könnte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten