Frage von righley, 112

Leichte vorhautverenung?

Guten abend,

ich hab ein problem, und zwar meine vorhaut geht im unerigierten zustand problemlos über die eichel und auch bis ganz hinten sobal der penis aber steif wird bekomme ich die vorhaut nicht mehr ganz über die eicher ich würde mal schätzen 1/3 bekomme ich nichtmehr drüber also über 2/3 der eichel geht sie problemlos drüber. Habe jetzt schon öfters was von dehnterapieh gehört von wegen nass machen und 10 mal 30 sec bis zum schmerzpunkt halten und das 3 mal am tag kann mir jemand sagen ob das hilft ?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung, Gesundheit, Medizin, ..., 88

Servus,

Das was du hier beschreibst ist eine sogenannte unvollständige Verengung - da du die Vorhaut im schlaffen Zustand zurückziehen kannst, im steifen Zustand aber nicht :)

Hier hilft - wie du ja selbst schon durch eine Suche herausgefunden hast - am Besten eine sogenannte Dehntherapie, die deine Haut durch regelmäßiges Zurückziehen weiter macht - so weit, dass sich die Verengung erledigt :3

Eine andere Möglichkeit wäre beispielsweise die Therapie mit einer

Kortisonsalbe

- das weitet die Vorhaut ebenfalls; das funktioniert am Bwsten auch in Verbindung mit dem Dehnen :3

Durch eine Dehnung wird die Zellteilung angeregt, weswegen die Vorhaut - wenn die Therapie zu Ende ist - auch immer so weit bleiben wird; erneut verengen wird sie sich nicht, keine Sorge.

Ich hänge dir einfach mal eine Anleitung zum Dehnen an - wenn du noch mehr Fragen hast, meld dich einfach bei mir!

Lg

Kommentar von CalicoSkies ,
F: Wie funktioniert das mit der Dehntherapie?

A: Gerade bei Jungen, die sich wegen ihrer Verengung stark schämen und nicht zum Arzt gehen wollen / nicht mit ihren Eltern reden wollen, bietet sich eine Dehntherapie an. Diese kann sowohl mit Salbe vom Urologen (Hormonsalbe, Betamethason) durchgeführt werden als
auch alleine.

Man sollte hier beachten, dass man sich nicht selbst wehtut, denn das
wirkt dem Erfolg entgegen – dadurch bilden sich Narben, die die Dehntherapie unnötig länger machen, viel hilft hier nicht viel.

Die Anleitung ist folgende:

- Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es ohne Schmerzen geht

- Sie dort 30 Sekunden lang halten und wieder vorschieben

- Schritt 1 und 2 30-40mal pro Tag wiederholen. (Es ist völlig egal, ob 30-40 mal auf einmal oder über den Tag verteilt.)

In der Badewanne ist die beste Möglichkeit dazu, weil dort die Haut geschmeidiger ist – man kann auch Bepanthensalbe (bzw. Dexpanthenol) benutzen, um die Haut vorher nochmal geschmeidiger zu machen und durch das Bepanthen das Dehnen zu beschleunigen, da Bepanthen die Zellerneuerung fördert.

Die Dehntherapie ist kürzer als die Verheildauer einer Vorhautoperation und dauert ungefähr 3-4, in manchen schwereren Fällen auch 5-6 Wochen - es ist die

schnellste

Variante, eine Verengung zu behandeln.

Bei Fragen einfach an mich wenden :)

Kommentar von righley ,

Vielen vielen Dank :) 

Kommentar von CalicoSkies ,

Kein Problem :)

Kommentar von righley ,

eine frage hätte ich trzdm noch :) soll ich diese "dehnübung" im schlaffen oder im steifen zustand machen ? Danke :)

Kommentar von CalicoSkies ,

Hab dir ne PN geschrieben - nur hier ganz kurz: Im steifen Zustand :)

Antwort
von Matzko, 65

So wie du es schon beschrieben hast, ist es richtig, Du solltest so oft es geht, deine Vorhaut nach hinten schieben, weil sie sich dabei mit der Zeit dehnt. Mach das nicht nur beim Waschen und Duschen sondern auch beim Pinkeln, es ist sowieso hygienischer. Vor allem, wenn dein Penis steif ist, solltest du die Vorhaut immer so weit zurück ziehen, wie du es gerade noch aushältst und dann für 20-30 Sekunden festhalten. Und das wiederholst du dann noch etliche Male und nicht nur ab und zu, sondern möglichst täglich. Solltest du dabei abspritzen, ist es auch kein Problem, denn das ist gesund. Du kannst diese Dehnungen noch mit einer Salbe unterstützen, die es in der Apotheke frei zu kaufen gibt und auch in der Badewanne (falls ihr eine habt), kannst du diese Dehnungen gut machen, weil dann deine Vorhaut durch das Wasser "weicher" ist. Natürlich geht es nicht von heute auf morgen. Geduld brauchst du dabei schon, aber wenn du konsequent bist und es täglich machst, dann denke ich, hast du das Problem in einigen Wochen überwunden. Wenn es geklappt hat, dass du deine Eichel komplett freilegen kannst, solltest du aber nicht wieder nachlassen sondern es auch weiterhin regelmäßig machen. Erst dadurch verhinderst du eine erneute Verengung.

Kommentar von CalicoSkies ,

Wenn es geklappt hat, dass du deine Eichel komplett freilegen kannst,
solltest du aber nicht wieder nachlassen sondern es auch weiterhin
regelmäßig machen. Erst dadurch verhinderst du eine erneute Verengung.

Eine Vorhautdehnung regt die Mitose an, es wird daher neues Vorhautgewebe gebildet.

Das ahmt die Entwicklung der Vorhaut in der Pubertät nach - eine erneute Phimose ist daher hier genauso wahrscheinlich wie bei jedem anderen Jungen mit intakter, gesunder Vorhaut auch.

Die Dehntherapie muss daher nur solange durchgeführt werden, bis die Vorhaut vollständig zurückziehbar ist. :)

Kommentar von Matzko ,

Das ist theoretisch richtig, aber ich habe das in der Praxis schon leider anders erlebt, deshalb mein gut gemeinter Hinweis. Falsch ist es auf jeden Fall nicht (auch wenn es nicht nötig sein sollte).

Antwort
von 11Robin11, 91

Ja das hilft, aber auch immer schön nass machen. Auch beim Waschen, ganz nach hinten ziehen und Wasser  drauf lassen. Letzteres hilft auch gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community