Frage von Lh2101, 79

Leichte Phimose, wie behandeln?

Hallo Community! Ich hab ein kleines Problem, ich habe bei mir (m/14) eine leichte Phimose festgestellt, d.h: Im unerrigierten Zustand gleitet die Vorhaut über die Eichel, nur im steifen eben nicht, dort komme ich nur ca. bis zur Hälfte der Eichel. Dehnübungen hauen irgendwie nicht hin und ich habe gelesen, dass Kortisonsalbe helfen soll. Da ich aber einen Arztbesuch meiden möchte hier meine Frage: Hat jemand persönliche Erfahrfung damit und kann mir eine Bestimmte Salbe empfehlen, oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Vielen Dank schinmal im Voraus, euer Lh2101

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Körper, Penis, Vorhautverengung, ..., 29

Servus Chef,

Eine Dehntherapie ist genau das Richtige :3

Beim Dehnen der Vorhaut kommts darauf an, dass du es regelmäßig und auch länger machst - ich weiß jetzt ja nicht, wie lang du bisher deine Vorhaut gedehnt hast; aber so im Normalfall dauert das schon 4-5 Wochen, manchmal auch länger :)

Eine Kortisonsalbe ist natürlich auch ne Möglichkeit - die sorgt dafür, dass die Haut am Schnürring dünner wird und sich "erweitert", damit die Vorhaut zurück geht - aber auch das dauert ein paar Wochen :o

Daher: Wie lange / Wie oft hast du denn bisher deine Vorhaut gedehnt? :)

Eine Vorhautverengung, wie du sie hier beschreibst, ist bei jedem Jungen angeboren; sie löst sich bei den meisten Jungen von alleine bis zum 13. oder 14. Lebensjahr.
Da es sich hier also nicht um eine Krankheit handelt, sondern deine Verengung noch im Normalbereich ist (und es sich sogar noch von alleine lösen kann) ist kein Arztbesuch notwendig, wenn du nicht zum Arzt gehen willst :3

Ich persönlich kann dir nur dazu raten, weiterzudehnen - eine Dehntherapie ist die beste Behandlungsmethode für Vorhautverengungen, auch wenn es vielleicht ein bisschen langwierig ist :o

Bezüglich einer Kortisonsalbe kannst du dir Hydrocortison kaufen - das gibts rezeptfrei in der Apotheke bis zu einer Konzentration von 0,5%; wenn du das täglich zweimal auf deine Vorhaut aufträgst (morgens und abends), dann stellen sich so nach 2 Wochen normal erste Erfolge ein :)

Du kannst Dehntherapie und Salbentherapie natürlich auch kombinieren - ganz wie du möchtest.

Eine Anleitung zum Dehnen hänge ich dir nochmal an - dann kannst du dir das nochmal durchlesen :)

Falls du noch Fragen hast, meld dich einfach!

Lg

Kommentar von CalicoSkies ,

F: Wie funktioniert das mit der Dehntherapie?


A:
Gerade bei Jungen, die sich wegen ihrer Verengung stark schämen und nicht zum Arzt gehen wollen / nicht mit ihren Eltern reden wollen, bietet sich eine Dehntherapie an. Diese kann sowohl mit Salbe vom Urologen (Hormonsalbe, Betamethason) durchgeführt werden als auch alleine.

Man sollte hier beachten, dass man sich nicht selbst wehtut, denn daswirkt dem Erfolg entgegen – dadurch bilden sich Narben, die dieDehntherapie unnötig länger machen, viel hilft hier nicht viel.

Die Anleitung ist folgende:


1. Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es ohne Schmerzen geht

2. Sie dort 30 Sekunden lang halten und wieder vorschieben


3. Schritt 1 und 2 ungefähr 30-40mal pro Tag wiederholen. (Es ist völlig egal, ob 30-40 mal auf einmal oder über den Tag verteilt.)

In der Badewanne ist die beste Möglichkeit dazu, weil dort die Haut geschmeidiger ist – man kann auch Bepanthensalbe (bzw. Dexpanthenol) benutzen, um die Haut vorher nochmal geschmeidiger zu machen und durch das Bepanthen das Dehnen zu beschleunigen, da Bepanthen die Zellerneuerung fördert.

Die Dehntherapie ist kürzer als die Verheildauer einer Vorhautoperation und dauert ungefähr 3-4, in manchen schwereren Fällen auch 5-6 Wochen - es ist die schnellste Variante, eine Verengung zu behandeln.

Kommentar von CalicoSkies ,

Dankeschön für die hilfreichste Antwort :)

Wenn ich dir irgendwie helfen kann, meld dich einfach :o

Antwort
von Matzko, 34

Du solltest auch weiterhin Dehnungen deiner Vorhaut machen. Es geht nicht von heute auf morgen und du musst viel Geduld dabei haben. Wichtig ist, dass du deine Vorhaut so oft es geht, auch im schlaffen Zustand deines Gliedes, zurück ziehst, weil sich dabei auch die Vorhaut dehnt. Mach es immer beim Duschen, Waschen, Baden und  auch beim Pinkeln, was ohnehin hygienischer ist, da sich dann keine Urinreste unter der Vorhaut absetzen können. Dehne folgendermaßen wenn dein Penis steif ist: Zieh deine Vorhaut so weit zurück bis es nicht weiter geht (und schon leicht wehtut), dann halte deine Vorhaut in dieser Position für etwa 20 Sekunden fest. Danach schiebe sie wieder nach vorne, warte ebenfalls 20 Sekunden und nun beginne von vorne, wieder die Vorhaut zurück bis es nicht mehr geht, 20 Sekunden festhalten usw. Das wiederholst du pro Tag etwa zehn Mal. Dabei versuchst du die Vorhaut immer ein ganz kleines Stückchen weiter nach hinten zu schieben. Das machst du so lange bis die Eichel komplett frei liegt und die Vorhaut dahinter ist. Ich denke, wenn du das wirklich konsequent und mit Ausdauer machst, dann müsste in etwa drei Wochen deine kleine Phimose behoben sein. Du kannst das, wenn es dir möglich ist, in der Badewanne machen, weil die Haut dann schön weich ist oder du unterstützt das mit Babyöl oder einer milden Salbe. Zu Kortison würde ich dir nicht raten. Es ist auch bei Ärzten  umstritten, weil es Nebenwirkungen hat. Ganz wichtig ist aber vor allem: Nicht aufgeben, jeden Tag die Vorhaut dehnen und du wirst bald den Erfolg sehen.

Antwort
von CryptonNite, 39

Weiter dehnen. Das ist ein langer Prozess. Kortison / Kortisol würde ich lassen. Da nimm lieber eine Hautcreme ohne Zusatzstoffe. Die macht die Haut auch weich. Vaseline könnte auch klappen.

Antwort
von Sunnycat, 30

Meinem Sohn (war damals aber noch jünger als du...) wurde Babyöl und vorsichtiges zurückziehen/dehnen empfohlen, hat gut geholfen. Vielleicht geht das bei dir auch noch.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community