Frage von Mrnoclue, 3

Leichtathletik Knieproblem?

Hey Leute, Ich bin erst 18 Jahre alt und habe schon Knieprobleme... Seit einem Jahr mache ich Leichtathletik intensiv (4-5 Tage die Woche). Meine Knie aber machen mir schon seit sehr langem Probleme. Nun habe ich mich mal umgesehen nach Orthopäden und wurde direkt weiter zu einem MRT geschickt. Das Ergebniss des MRT's lautet "diskrete mukoide degenerative Veränderung am medialen Meniskus" auf meinem linken Knie. Soweit ich das Verstanden habe bedeutet das Abnutzungserscheinungen. Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich mag den Sport wirklich sehr auch wenn meine Knie beim Springen zum Beispiel sehr beansprucht werden. Muss ich jetzt aufhören? Ich will auch noch mit 60 wandern gehen können und nicht im Rollstuhl sitzen. Habt ihr Erfahrung oder einen Ratschlag für mich?

MfG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Schwoaze, 3

Vielleicht kann man den Meniskus von reparieren. Lass Dir nix wegschnipseln. Das macht man nur bei älteren Leuten.

Und Du hast es erkannt: Du brauchst Deine Knie noch Dein ganzes Leben. Leitathletik wird Dir dabei nicht helfen. Vielleicht könntest Du Dich mit Radfahren als Sportart anfreunden?

Was hilft Talent und Freude am Sport, wenn der Körper nicht mitmacht? Kannst Du Meinungen von verschiedenen Ärzten einholen?

Antwort
von Dolohow, 2

Genau das selbe hatte ich auch schon mal... Nur war die Diagnose: Osgood Schlatter. Der Arzt sagte ich sollte mal ein halbes Jahr aussetzen (war die pure Hölle) aber danach gings wieder besser...

Antwort
von Raimund1, 2

Meine Antwort wird dich irritieren, möglicherweise hältst du mich für bescheuert.

Dennoch: Nimm dir jeden Tag - ein ganzes Jahr lang!!! - eine Stunde Zeit. Setz dich irgendwo hin, wo du eine Stunde lang nicht gestört wirst. Halte deine Hände überkreu auf die Innenseite der Knie.

Nochmal, ich weiß, dass es eine der extremsten Herausforderungen ist - ja, es ist so was Ähnliches wie Meditation. Aber es hilft!

Jetzt liegt es an dir.

Kommentar von Mrnoclue ,

Klingt ganz interessant aber was macht denn das?

Kommentar von Raimund1 ,

Dieser Vorschlag stammt aus dem Jin Shin Jyutsu, einer über 6.000 Jahre alten japanischen Heilmethode. Aus der Quantenheilung wissen wir, dass Meditation - die zwangsläufig verbunden ist mit meinem Vorschlag - heilsam sein kann für alle möglichen Prozesse im Körper. Ich mache Jin Shin Jyutsu seit etwa 12 Jahren und ich habe bisher nur einen einzigen Menschen kennengelernt, der diese Übung durchgezogen hat - allerdings mit 100n % Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community