Frage von Nadschi, 38

Leicht reizbar, was kann ich dagegen tun?

Ich bin ziemlich leicht reizbar und fühle mich schnell provoziert. Das ganze lässt sich sehr leicht hochschaukeln, ich kann z.B mit meinem Freund wegen belanglosigkeiten streiten, das teilweise sehr heftig. Das ist jetzt nur ein Beispiel wieso mich das belastet.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das mein Problem ist, und nicht das des gegenübers, auch wenn ich das in einer Streitsituation gerne anders hätte.

Ich frage mich, was kann ich tun, wenn ich mich ärgere, dass ich nicht direkt hochfahre?

Es ist auch bei anderen Dingen so, war schon als kind so, ich hatte nie Geduld für irgendwas, nur jetzt kann ich nicht mehr herum schreien und heulen wenn mir was nicht passt, ich muss da irgendein ventil finden. Ich habe dazu auch schon Therapeutischen Rat eingefordert. Mir wurde geraten, wenn ich böse bin, soll ich mir etwas schönes vorstellen, und daran denken, und fühlen wie es mir in dieser Situation geht. Das ist jetzt zum Beispiel mein Hund, wenn er sich an mich kuschelt, sein vertrauen, er ist warm,.. weich.. ja bei sowas fühl ich mich gut. Ihm könnte ich nicht böse sein. Das hat mir geholfen, diverste Ängste und sorgen die ich mir im vorhinein immer mache loszuwerden, bzw hilft es immer noch.

ABer nicht wenn ich richtig böse bin. Ich denke, wenn man einen Grund hat, so richtig heftig böse zu sein, irgendwann muss man das rauslassen. Aber nicht wegen nichtigkeiten, nicht weil man sich einfach unbegründet grade provoziert fühlt.

Habt ihr tipps?

Antwort
von NSchuder, 21

Deine wichtigste Aussage steht eigentlich schon im ersten Satz:

Ich bin ziemlich leicht reizbar und fühle mich schnell provoziert.

Und nun muss man herausfinden warum das so ist.

Reizbarkeit kann viele Ursachen haben, körperliche und psychologische...

- Zum Beispiel reagieren Menschen schnell gereizt, wenn sie ständig zu viel Lärm oder Krach (z.B. durch Bauarbeiter, Flugzeuge oder Kinder) ausgesetzt sind

- Stress und das Gefühl einer parmanenten Überlastung im Alltag kann zu Reizbarkeit führen

- Viele Frauen reagieren in den Wechseljahren mit erhöhter Reizbarkeit. Manche Medikamente, insbesondere Hormone, können ganz ähnliche Symptome hervorrufen.

- Körperlich könnte zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion Ursache der Reizbarkeit sein. Wurde das schon untersucht?

- Schläfst Du gut und ausreichend? Schlafmangel führt häufig zu Reizbarkeit.

-  Unverarbeitete Traumata, Depressionen oder andere verdrängte Erfahrungen, die einer Aufarbeitung bedürfen, äußern sich oftmals in Reizbarkeit. Ist da irgendetwas - evtl. vor längerer Zeit - in Deinem Leben passiert?

Der Rat sich etwas schönes vorzustellen, ist durchaus nicht falsch. Aber solange Du die Ursache Deiner Reizbarkeit nicht herausfindest, wirst Du kaum etwas dagegen unternehmen können.

Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel auch Dich auszupowern und Spannungen aktiv abzubauen. Damit meine ich Sport oder andere körperliche Betätigung, bei der Du "alles rauslassen" kannst...

Antwort
von Kitharea, 14

Ist es generell so oder kommt das nur immer wieder phasenweise ? Schon mal überlegt wegen PMS ?

Antwort
von Maximathicus, 19

Warte eine Woche dann ist die Regel wieder vorbei !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten