Frage von Phdres1610, 51

Leibliche Mutter behält Kindergeld?

Hallo, es geht um folgendes undzwar habe ich und meine Partnerin meinen Bruder bei uns aufgenommen da auch eine von Jugendamt besätigte Kindeswohlgefährdung vorliegt. Mein Bruder wohnt jetzt schon 2 Monate bei uns unter gestern bewilligter Vollzeitpflege. Meine Mutter ist arbeitslos und hat Leistungen für sich und meinen Bruder beim Jobcenter bezogen. Da nun die Leistungen für meinen Bruder für sie weg fallen bezahlt das Jobcenter nur noch die Miete + 170€ für Essen, Trinken etc. Jedoch erhalten wir von meiner Mutter kein Kindergeld für meinen Bruder was uns zu steht. Als wir meine Mutter darauf angesprochen haben sagte sie, sie bräuche es um ihre Schulden zu bezahlen. Jedoch kommen wir ohne das Kindergeld auch an unsere finanziellen Grenzen. Kann es sein, dass wenn wir zur Familienkasse gehen und das Kindergeld auf unser Konto überweisen lassen, und angeben dass wir kein Kindergeld zu sehen bekommen haben meine Mutter dieses Geld an uns zurück zahlen muss?

MFG, danke für alle Antworten

Antwort
von wilees, 20

Ihr habt irgend ein Dokument, dass bestätigt, dass der Bruder bei Euch lebt. Damit stellt Ihr umgehend einen Antrag auf Auszahlung des Kindergeldes. Desweiteren müsste Euch das Jugendamt auch beratend dabei unterstützen. Außerdem steht Euch dann auch Pflegegeld zu.


Pflegegeld für Großeltern und andere Verwandte - Pflegeelternrecht ...

www.pflegeelternrecht.de/pf/pflegegeld.php

Solltet Ihr Leistungen nach SGB II beziehen:

Anrechnung Pflegegeld auf Hartz IV | Pflegekinderrecht-Bloghttps://pflegekinderrecht.wordpress.com/2010/.../anrechnung-pflegegeld-auf-hartz-iv/
Antwort
von Kirschkerze, 27

Ihr müsst einen Abzweigungsantrag bei der Familienkasse stellen, mit entsprechenden Ummeldeunterlagen und Nachweis des Jugendamtes dass ihr jetzt als Betreuer/Pfleger fungiert.

aber das Geld, dass deine Mutter bis jetzt erhalten hat das kriegt ihr von der Familienkasse nicht wieder - denn sie hat es ja ausbezahlt und ihr versäumt ihr rechtzeitig von den neuen Umständen Bescheid zu geben. Das Geld dass sie "überzählig" bekommen hat müsst ihr euch leider im Zweifel wieder "einklagen" (was wohl ohne große Erfolgsschancen ist wenn deine Mutter schon Schulden hat bzw. bzw. eventuell sogar am Existenzminimum liegt)

Antwort
von Midgarden, 18

Mit der Rückzahlung wird es nicht klappen - rückgezahlt werden kann nur an die Familienkasse mit entsprechendem Bescheid

Einfach der Familienkasse mit Nachweisen mitteilen, seit wann der Bruder in Euren Haushalt aufgenommen wurde und Kontoverbindung angeben 

Antwort
von m01051958, 15

Das Kindergeld erhält derjenige der das Kind hat.. allerdings muss das offiziell sein und der Familienkasse nachgewiesen werden...zB vom Einwohnermeldeamt..Im Zweifel zu unrecht erhaltenes Kindergeld muss zurück erstattet werden.. nur wenn sie es nicht mehr hat müsst ihr hinterher laufen.. und das bei der eigenen Mutter ? !! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community