Frage von MiaB24, 120

Lehrling/Azubi raucht heimlich mit 15?

Hallo,

Ich weiß nicht ob dies in Deutschland und Österreich gleich ist, aber vl bekomme ich ja auch Antworten von Österreichern.

Also.. unser Lehrling ist 15 und raucht heimlich außerhalb des Gebäudes. Da man ja bei uns erst ab 16 rauchen darf, wäre dies ja nicht erlaubt? Müssen wir bzw sein Lehrbeauftragter darauf achten, dass er nicht in der Arbeit raucht? Gibt es da rechtlich was oder geht uns das einfach nichts an?

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skeletor, 24

Als Arbeitgeber hast du eine Fürsorgepflicht. Die Fürsorgepflicht betrifft erst einmal die Betriebsstätte. Wenn du also Rauchen auf dem Firmengelände tolerierst (was du nicht tust) würdest du dich ganz klar strafbar machen. 

Die Jugendschutzgesetze haben zum Ziel, die Jugendlichen zu schützen, sie haben jedoch nicht zum Ziel, die Jugendlichen zu kriminalisieren!

Also: Der Azubi  macht sich nicht strafbar, wenn er raucht. Lediglich du, als fürsorgepflichtige Person, machst dich strafbar, wenn du sein Rauchen zulässt, förderst, ermöglichst, oder begünstigst. Klar?

Der Azubi raucht also heimlich außerhalb des Betriebsgeländes...? Nun, da du es nun mal weißt, musst du jetzt als Fürsorgepflichtiger handeln! (... damit du später, zu deiner eigenen Sicherheit, nachweisen kannst, dass du alles getan hast, um deiner Fürsorgepflicht nachzukommen, und um dich selbst nicht strafbar zu machen.)

Jetzt wäre also nur noch zu klären: Dürfen Mitarbeiter/Azubis bei euch generell während der Arbeitszeit/Pause das Firmengelände verlassen?  Müssen Sie Bescheid sagen? 

Gegebenenfalls kannst du hier ein mildes Mittel wählen: Du kannst dem Azubi eine mündliche Ermahnung aussprechen. Du kannst ihm zudem androhen, dass, im Wiederholungsfall du ihm eine schriftliche Ermahnung aussprechen wirst. (Eine Ermahnung ist keine Abmahnung, und hat erst einmal keine weiteren arbeitsrechtlichen Konsequenzen) 

Du solltest deshalb das mildeste aller arbeitsrechtlichen Mittel wählen, weil dein Azubi ja nichts verbotenes getan hat! 

Der einzige, der etwas verbotenes tun könnte, wärst du, wenn du es erlaubst. 

Nochmal: Du darfst das Rauchen nicht erlauben! - Aber, das Jugendschutzgesetz will den Azubi schützen. Es verbietet dir etwas, nicht dem Azubi! 

Das ist juristisch etwas schwierig, denn die meisten Leute interpretieren es falschrum. Am Stammtisch heißt es dann: Jugendliche dürfen nicht rauchen! Daraus folgt, der Trugschluss dass es den Jugendlichen verboten wäre.  Das Gesetz richtet sich jedoch ausschließlich an die Erwachsenen. Denen wird etwas verboten, nicht den Jugendlichen! 

Wichtig für dich als Fürsorgepflichtigen ist, dass du im Streitfall rechtssicher nachweisen kannst, dass du, nachdem du mitbekommen hast, dass er raucht, auf den Azubi erzieherisch eingewirkt hast, damit er nicht mehr raucht, und ihm klargemacht hast, dass du das Rauchen nicht tolerieren und unterstützen darfst. 

Dafür kannst du ein Gespräch mit ihm führen und dieses hinterher protokollieren und ablegen. Oder du führst ein Gespräch und nimmst einen Zeugen hinzu (zum Beispiel jemanden vom Betriebsrat der zu dem die Interessen des Azubis vertritt). 

Damit hast du dann alles getan, um dich selbst rechtlich vor einer Strafverfolgung abzusichern. 

Danach ist zu hoffen, dass der Azubi klug genug ist, sich für den Rest des Jahres nicht noch mal von dir erwischen zu lassen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. 

LG Skeletor 

Kommentar von Skeletor ,

Danke für den Stern!

Antwort
von NanuNana98, 12

Ich würde sagen, außerhalb des Geländes darf er während seiner Pause rauchen... also "darf" hierbei relativ gesehen, ich meine damit, dass euch dadurch keine Probleme entstehen.

Auf dem Firmengelände verletzt ihr eure Fürsorgepflicht, wenn ihr ihn rauchen lasst. Deswegen würde ich ihm deutlich machen, dass er das auch zu unterlassen hat, falls er das tut.

LG Nana

Antwort
von WithALittleHelp, 46

Hallo,
In Deutschland darf man erst mit 18 rauchen. Ich habe damals mit 17 bereits geraucht, allerdings war es mir aufgrund des JuSchG verboten. Der Betrieb hat auch darauf geachtet, weil die sich bei unerwarteten Kontrollen strafbar gemacht hätten. Wenn er allerdings in der Pause beispielsweise das Gebäude verlässt ist es seine Freizeit und ich weiß nicht wie du reagieren könntest. Solang er es nicht auf dem Firmengelände macht ist doch alles in Ordnung. Hoffe ich konnte helfen

Kommentar von MiaB24 ,

offiziell haben wir ja auch keine Pausen, außer Mittag. wenn Kontrollen sind, geht sowieso keiner rauchen

Kommentar von WithALittleHelp ,

Ihr habt keine Pausen? Wo arbeitet ihr bitte, in einem Strafgefangenenlager?

Ich rede auch von Kontrollen von Ämtern, die man ja idR nicht so häufig hat.

Kommentar von MiaB24 ,

wir wissen wann die Kontrollen sind. nein, ich arbeite in einer großen Agentur, haben offiziell keine Pausen, aber machen diese selbstständig.

Antwort
von Biba85, 46

Also ich muss sagen, unsre lehrlinge rauchen auch. Und wenn sie ansonsten ihre arbeit machen ist das meiner meinung nach ok! Du bist nicht sein erziehungsberechtigter, du bist dazu da, dass er eine gute ausbildung bekommt und am ende der tages gesund wieder nach hause geht... Du kannst ihm sagen er soll sich besser verstecken, oder jetzt im winter was warmes anziehen :)

Wann wird er 16?  Bzw raucht ihr drinnen oder auch draussen?

Kommentar von MiaB24 ,

wir rauchen drinnen und draußen. ok, wir wurden nur von einer anderen Firma angesprochen deswegen. daher hab ich mal nach gefragt ;)

Kommentar von Biba85 ,

Darf ich die branche wissen?!

Finde es ehrlich gesagt etwas komisch, sich in fremde lehrlinge einzumischen, soweit es nicht ausbildungstechnisch oder gesundheitlich relevant.

Und das ist deine antwort aus Ö :)

Kommentar von MiaB24 ,

Werbebranche. ich vermute, die anderen wollten bloß wissen, wer sich da hinten immer versteckt.

Antwort
von Rosalielife, 51

Auf jeden Fall rede mit dem Lehrling und sei deutlich dabei.

Du kannst zwar voraussetzen, dass er die Gesundheitsgefahren kennt oder zumindest gehört hat davon, in seinem Alter ist es aber immer noch cool, zu rauchen, so erwachsen zu sein, und es kommt auch auf seine Freunde an, zu denen er gehören möchte.

Er raucht heimlich, er weiß also, dass das nicht akzeptiert wird.

Was du rechtlich tun kannst, weiß ich nicht. Menschlich und im Sinne der Fürsorge für einen anvertrauten Jugendlichen ist es deine Pflicht,mit ihm drüber zu sprechen und darauf zu achten, was er anschließend tut.

Verbringt er seine Pausen allein? Treiben ihn ältere an, zu rauchen oder stehen herum und tun dies selbst zur Entspannung?

Dann würde ich auch mit den Vorbildern sprechen und sie zumindest darauf hinweisen, dass es für einen suchenden jungen Mann der falsche Weg ist, ihm zu signalisieren, mit Rauchen ist der Tag schöner, die Arbeit erträglich und das Leben lebenswert.

Kommentar von MiaB24 ,

also wenn wir rauchen ist er sehr selten dabei. wenn geht er alleine. und gestern haben wir erfahren, dass er irgendwo draußen raucht.

Antwort
von Kiboman, 41

ihr lässt azubis bei euch verbotenerweise ab 16  rauchen, und jetzt kümmert dich das eine jahr?

oder darf man in ö ab 16, dann wäre das eine jahr auch egal sofern er sich nicht auf dem gelande aufhält

Kommentar von MiaB24 ,

vorher vl einfach mal genauer lesen, und dann erst kommentieren. bei uns darf man ab 16 rauchen. er hält sich schon auf dem Gelände auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community