Frage von Kristall08,

Lehrerin heiratet verurteilen Kinderschänder. Darf sie weiter unterrichten?

In unserer Gemeinde war ein Pastor, der gehen musste, weil er sich des sexuellen Missbrauchs von Kindern (minderschwere Fälle) schuldig gemacht hatte. Eigentlich hatten wir gedacht, er habe ein Verhältnis mit einer Religinslehrerin. Jetzt hat eben diese Religionslehrerin diesen Menschen geheiratet.

Ich finde, diese Frau ist für den Schuldienst nicht mehr tragbar. Jedenfalls möchte ich nicht, dass sie meinen Sohn noch länger unterrichtet. Wie seht ihr das? Bin ich zu empfindlich? Sie muss von dem Missbrauch gewusst haben, verschließt aber offensichtlich noch immer die Augen vor den Tatsachen.

Hilfreichste Antwort von user50,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Leute die sowas verzeihen oder sagen was diese Lehrerin dafür kann, die schreien und heulen am lautesten wenn Ihren Kindern was geschieht. Lieber vorsichtiger sein als nachsichtig denn man kann seinem Kind vertrauen und vieles alleine machen lassen, aber man sollte sowas immer im Auge haben. Meine Meinung...

Antwort von jackian,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

naja die straftaten einer anderen person tun nix zur sache....also müsste sie weiter arbeiten dürfen...es sei denn du kannst ihr nachweisen, dass sie die straftat verheimlicht hat oder sonstwas

Antwort von Pumukl,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich denke, du reagierst total über :-((

Antwort von Mausita,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Frau hat nichts getan, weswegen sie nicht unterrichten sollte! Wenn der Staat den Mann verurteilt hat, ist das ausreichend. Sie urteilt scheinbar anders oder verzeiht.

Antwort von Clrainbow774,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Lehrerin hat das Kind nicht mißbraucht. Das war der Mann. Wie die zu diesem Mann steht, ist ihre Sache - zumindest legal gesprochen, denn SIE hat sich KEINER Straftat schuldig gemacht. Sorry, aber da wirst du nicht durchkommen. Du kannst deinen Sohn in einer anderen Schule hinversetzen. Aber solange der Mann zu den Kindern keinen Kontakt hat, wird es schwer sein, ihr Berufsverbot zu geben, und selbst da glaub ich nicht, dass sie Berufsverbot bekommt, denn SIE hat NICHTS getan.

Kommentar von user50,

Beihilfe aber schon.

Kommentar von ErsterSchnee,

Das weißt Du doch gar nicht. Vielleicht hat sie wirklich nichts mitbekommen. Und in Deutschland gilt immer noch die Unschuldsvermutung - Jeder ist unschuldig, bis man ihm das Gegenteil beweist!

Kommentar von user50,

Das gilt in jedem Land. Das kann man mir nicht weiß machen, das Sie nichts gemerkt hat, oder warum verzeiht sie ihm?

Kommentar von ErsterSchnee,

Hier stand neulich ein Fall in der Zeitung, den ich mal kurz wiedergeben möchte: Ein Mann erschlägt den kleinen Sohn seiner Lebensgefährtin. Der Staatsanwalt sagt, er war ihm einfach nur im Weg, der Mann behauptet, er hätte sich beim Fußball-Schauen über eine ungerechte Schiri-Entscheidung geärgert, vor Wut aufs Sofa gehauen (auf dem der Kleine lag, was er leider vergessen hatte), dann hat er den brüllenden Lütten hochgenommen und ihn aus Versehen erst auf den Couchtisch und dann auf den Boden fallen lassen. Er wurde verurteilt und sitzt jetzt im Knast. Seine Lebensgefährtin hat ihn da vor Monaten geheiratet und inzwischen das gemeinsame Kind zur Welt gebracht.

Wie man sieht, kann man/frau also auch noch ganz andere Sachen erst nicht merken und dann noch verzeihen... (Wobei mir das hier auch ein Rätsel ist!)

Kommentar von Hacker48,

Das gillt NICHT in jedem Land - wo hast Du das denn her???

Antwort von ullagio,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das muss sie mit sich selbst ausmachen,wen sie heiratet!

Antwort von FantaBlue,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich denke nicht dass die tat ihr was anhaben kann. es ist ihr privatleben, und sie darf entscheiden mit wem sie sich abgibt. das wird auch nicht ihre laufbahn in der schule beeinträchtigen weil sie mit der tat direkt nichts zu tun hat.

Kommentar von user50,

Aber es ist Beihilfe zum Missbrauch, wenn ich lese das sie Leseabende veranstaltet hat!

Kommentar von FantaBlue,

das stand vorhin noch nicht da. dann ist das natürlich was anderes.

Kommentar von user50,

Dann war ich wohl schneller. :-)

Antwort von Hamburg13,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die darf ja wohl heiraten, wen sie will und hat nichts mit den Straftaten ihres Mannes zu tun...

Antwort von Volker13,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sie hat doch nichts verbrochen und ist deshalb für den Schuldienst tragbar.....

Kommentar von Kristall08,

Mein Kind lass ich mit der nicht allein.

Kommentar von Lifthrasil,

Kannst Du Dein Kind nicht in eine andere Klasse schicken, die nicht von ihr unterrichtet wird? Nachdem was ich hier gelesen habe, scheinst Du voller Panik bei dem Gedanken zu sein, dass sie Dein Kind unterrichtet. Oder Du musst es eben doch auf eine andere Schule schicken.

Antwort von tattanka,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sie kann doch nichts dafür, dass der Mann ein Ideot ist.

Heisst ja nciht, dass sie die gleichen Anwandelungen hat

Kommentar von Kristall08,

Nee, sie hat sogar immer Lesenächte organisiert, während deren er sich dann die Kinder abgegriffen hat.

Kommentar von tattanka,

das ist heftig

Kommentar von Pumukl,

Was bitte bedeutet das? "abgegriffen"

Kommentar von Kristall08,

Einige Jungs in einen Nebenraum mitgenommen und befummelt. Und sie will nichts davon bemerkt haben.

Kommentar von Clrainbow774,

Das ist dann etwas anderes. Das hast du eingangs nicht geschrieben. Wenn man ihr beweisen könnte, dass sie von den Übergriffen wußte und diese gedeckt oder gar mitgemacht hat, würde man mit Sicherheit durchkommen. Aber das muß man halt erst beweisen können!!!

Laß auf gar keinen Fall deinen Sohn an den Lesenächten teilnehmen!!!

Kommentar von Kristall08,

Ganz bestimmt nicht. ;-)

Antwort von Solipsist,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Fall ist Sonnenklar.

Erst müsst ihr dieser Frau habhaft werden.

Dann sollten ihr unverzüglich und sofort in der Peinlichen Befragung, ihre Verworfenheit und ihr mieser Charakter gleichsam aus dem Leib gerissen werden. Hierbei bitte nicht zimperlich mit ihr umgehen, die nötige Kraft zum Schmerzen zufügen könnt ihr leicht daraus beziehen, das ihr vor Gott ja auf der Seite des Rechts, der Seite des Guten seid. Die Territion würde ich freilich gleich überspringen, da ihre Schuld ja schon feststeht.

In der Zwischenzeit könnten sich ein paar beherzte Mitstreiter beim Landratsamt gleich eine Genehmigung für ein öffentliches, aber kontrolliertes Feuer auf dem Marktplatz Eurer Gemeinde besorgen und anfangen Scheitholz aufzuschlichten.

Bei der Peinlichen Befragung ist übrigens freilich dafür zu sorgen das diese bösartige, von Niedertracht getriebene Lehrerin nicht das Bewusstsein verliert, soll sie doch mittels der reinigenden Kraft der Flammen, die Gerechtigkeit des Feuers mit wachem Verstand erleben, um mit Gott ihren unverdienden Frieden zu schließen.

.

Hoffe geholfen zu haben,

Solipsist

Antwort von user50,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich kann mir nicht vorstellen, das sie nichts gemerkt hat! Aber beweisen kann man nichts. Ich würde das auf alle Fälle nicht wollen, dass sie weiterhin Unterrichtet! Ansonsten würde ich mein Kind in eine andere Klasse stecken oder andere Schule. Aber das ist meine Ansicht.

Antwort von mormi344,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich denke, sie darf noch unterrichten. Aber deine Sorge ist schon berechtigt...

Antwort von ErsterSchnee,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wieso verschließt sie offensichtlich die Augen davor? Bloß weil sie ihn heiratet? kannjawohlnichtwahrsein...

Laßt sie doch weiter unterrichten - sie unterrichtet ja nicht zuhause, oder?

Kommentar von Kristall08,

Hallo? Der Typ vergreift sich an Kindern.

Kommentar von Panikgirl,

Aber wer mit so einem kranken Hirn eine Liebschaft anfängt, kann doch wohl auch nicht ganz frisch sein, oder???

Kommentar von Hamburg13,

Wenn du nur Antworten hören willst, die gegen die Lehrerin sprechen, warum stellst du dann überhaupt die Frage?

Kommentar von ErsterSchnee,

@ Hamburg: DH!

Kommentar von Panikgirl,

Manchmal hat man halt ein Problem, was man gerne vorträgt und man es braucht, dass einem die anderen Menschen Recht geben - was ich in ihrem Fall durchaus verstehen kann. Ist ja wohl auch unmöglich und ich möchte nicht wissen, wie jeder Einzelne von uns sich fühlen würde, wenn das eigene Kind dort unterrichtet werden würde. Vielleicht hätte sie auch lieber etwas Bestärkung von uns bekommen, dass sie dagegen was unternimmt - sie fühlt sich hilflos und leider sind viele nicht mal in der Lage sich in sie hineinzufühlen! In anderen Fällen, die ich widerum nicht verstehen kann ist man empört, wenn jemand nur Antworten gibt, die dem Menschen nicht helfen!

Kommentar von Kristall08,

Ich fühle mich nicht hilflos, denn ich weiß, was ich gegen die Frau machen werde.

Nur einige der Antworten fand ich etwas, sagen wir mal, unüberlegt. Auch wenn ich berücksichtige, dass mir der nötige Abstand fehlt.

Kommentar von ErsterSchnee,

Solange die Kinder in der Schule und nicht bei ihr zuhause unterrichtet werden, wäre es mir vollkommen egal, was ihre Familie und Verwandschaft macht bzw. gemacht hat.

Und ich finde es eine ziemliche Engstirnigkeit und absolute Oberfrechheit, jetzt etwas gegen die Frau machen zu wollen. Zumal es der Fragestellerin gar nicht um den Schutz der Kinder geht.

Kommentar von Kristall08,

Ach nein? Worum geht es mir denn dann?

Wer kann mir garantieren, dass sowas nicht wieder vorkommt, wenn wir unsere Kinder in ihre Obhut geben?

Kommentar von ErsterSchnee,

WER hat die Straftat begangen? Der Mann.

WER unterrichtet die Kinder? Die Frau.

Ist der Mann in der Schule dabei? Nein. Also wie soll sowas mit ihm nochmal vorkommen?

Und bei allen anderen Lehrern, Busfahrern usw. hast Du ja auch keine Garantie.

Kommentar von Kristall08,

Und wenn sie nochmal eine Lesenacht organisiert und ihren Mann dazu einlädt? Sie hat das schon mal gemacht, warum sollte sie das nicht wieder tun?

Kommentar von ErsterSchnee,

Dann läßt Du Dein Kind da nicht hin oder gehst mit.

Ich denke, Du redest hier von unterrichten - Lesenächte sind doch ein völlig anderes Thema!

Kommentar von Kristall08,

Wenn so jemand Religion unterrichtet, finde ich das allerdings mehr als unpassend. Zumindest hier in unserem Ort, wo das alles passiert ist.

Kommentar von ErsterSchnee,

Ich sehe schon, Du hast Deine Meinung, von der Du auch nicht einen Milimeter abrückst. Das ist ja Dein gutes Recht - aber vielleicht solltest Du nicht fragen, wenn Dich die anderen Meinungen eh nicht interessieren.

Kommentar von Kristall08,

Tja, das war eine tolle Nachricht für die Kinder, die jahrelang in psychatrischer Behandlung waren und deren Familien an dem Missbrauch zerbrochen sind.

Kommentar von Solipsist,

Schöne Einstellung von Dir hier, ErsterSchnee. In jedem Beitrag von Dir auf der ganzen Seite. Kompliment.

Antwort von jafuri,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wen der mann ein schwein ist kann die doch nix dafür iiiiiich glaub doch die kann noch weiter unterichten

Antwort von hirogen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist die Frau Täter oder der Mann???

Antwort von augustkoenigin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wende Dich an den zuständigen Rektor bzw. an das Schulamt. Wahrscheinlich hast Du aber wenig Glück mit Deiner Beschwerde, da ja nicht der Kinderschänder unterrichtet, sondern seine Frau. Und so etwas wie Sippenhaft gibt es in Deutschland nicht.

Antwort von romeo27,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich würde es auch nicht wollen, das sie weiter unterrichtet.

Antwort von Hallobear,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich finde dass sie garnicht Übertreibt , ! besser vorsichtig als nachher mehr zu bereuen ..

Da ich auszubildene als Rechtsanwaltsfachangestellte mache , habe ich mich erkundigt und meinen anwalt gefragt , ob diese möglich wäre ,
Ja sie darf weiter unterrichten, wenn sie KEIN STRAFRIGISTER hat , und der Mann darf sich der schule
.ebw den kindern nicht nähren ! .

Mfg!

Antwort von DickeBohne,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, wenn ich in deinem Profil lese, dass du dich selbst als: "Lizensierter Kinderquäler" bezeichnest, dann frage ich mich gerade, ob du uns verarschen willst. Aber seis drum, mal abgesehen davon: Meine Kids würden diesen Reli nicht besuchen. Sicher ist sicher. Ist mir völlig egal, ob die Frau was wusste oder nicht.

Kommentar von Kristall08,

Bin selber Lehrerin. Und ich meinte das mit dem Kinderquälen ironisch.

Antwort von ichhalt85,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man kann nicht wissen, was die Frau weiß und was sie vielleicht vor Liebe einfach nicht glauben kann und darf sie deshalb nicht verurteilen. Wenn du persönlich nicht möchtest, dass diese Frau deine Kinder unterrichtet, dann musst du die Kinder auf eine andere Schule schicken oder - wenn die Schulleitung mitmacht - in eine andere Klasse versetzen (Parallelklasse). Oder du lässt sie weiter unterrichten und passt nur auf, dass deine Kinder nicht auf irgendwelchen Klassenfesten auf den Kinderschänder treffen.

Antwort von hinterthan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Such doch mal das Gespräch mit der Frau.Ich kann dich schon verstehen aber wo soll das hinführen??? Du kennst die Dame ja nicht persönlich und wenn sie eine gute Lehrerin ist kann man da wohl nicht viel machen...

Kommentar von Kristall08,

Leider kenne ich sie persönlich. Sie war mir auch vor dieser ganzen Geschichte schon mehr als suspekt.

Kommentar von Panikgirl,

Kristall - wenn es nicht anders möglich ist, dann bringe ihn an einer anderen Schule unter. Ich würde mich auch mit anderen Eltern unterhalten - vielleicht schafft Ihr es gemeinsam, dass Eure Kids nicht von dieser Frau unterrichtet werden. Die muss doch wirklich ans an der Mütze haben - und dann noch ein Kinderschänder. Wenn er wirklich die Tat begangen hat - ist das unverständlich!

Antwort von Lifthrasil,

Kristall, Du hast nur eine Chance wieder Ruhe zu finden: Nimm Dein Kind von dieser Schule weg, denn die Lehrerin wird bleiben. Ihr kann nichts nachgewiesen werden, wie ich es hier verstehe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten