Frage von arashinouta, 128

Lehrerin hat sich verechnet - soll ich sie darauf aufmerksam machen?

Wir haben heute eine Physikex zurückbekommen. Die Gesamtpunktzahl betrug 13 Punkte (war eine kurze Ex) und von diesen 13 Punkten habe ich eigentlich nur 6 und sollte somit eine 4 haben (sie hat den Notenschlüssel angeschrieben), jedoch steht unten, dass ich 9 Punkte hätte und sie hat mir ne 3 gegeben. Soll ich sie drauf aufmerksam machen? Alle sagen, dass ich einfach schweigen soll, aber ich mache mir Gedanken, ob das Konsequenzen haben könnte, wenn sie hinterher merkt, dass ich eigentlich gar keine 3 verdiene... oder reicht da ein "das hab ich nicht gesehen, tut mir leid"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buggy171, 12

Übrigens noch als Info für alle Möchtegern-Experten: Selbstverständlich muss!!! die Lehrkraft im Zuge der Gleichbehandlung der Schüler die Note herabsetzen. Wie würde sich ein Schüler fühlen, der die gleiche Punktzahl hat, aber die schlechtere Note erhielt? Nochmals als Klartext: Noten müssen zum Punkteschema passen; auf Grund dessen müssen nach Schulrecht Fehler der Lehrkraft korigiert werden, im Positiven aber auch im Negativen.

Kommentar von arashinouta ,

Du hast Recht. Natürlich ist das Ganze für mich schon längst vorbei, das war ja im Oktober, aber ich habe nichts gesagt und das war gut so - sie hat dann auch selber gesagt, dass wir ihr das niemals sagen sollten, weil das ja ein Eigentor wäre ;)

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 33

Du hast niemanden beschissen, betrogen oder sonstwie hinters Licht geführt. Durch den Fehler hat auch niemand einen Nachteil (wie z.B. bei einer Kassiererin im Supermarkt). 

Insofern begehst du keine "Sünde", wenn du nichts sagst. Im Rechtsstaat gilt auch grundsätzlich der Grundsatz, dass sich niemand selber belasten oder anzeigen muss. Das hat direkt auch nichts mit Ehrlichkeit zu tun. Mit Ehrlichkeit hätte das erst dann zu tun, wenn dich deine Lehrerin fragt, ob sie sich verrechnet hat. Dann müsstest du eine ehrliche Antwort geben.

Daher würde ich auch nichts sagen und die Wohltat ohne schlechtes Gewissen genießen. Irrtümer zu den eigenen Gunsten sind eh so selten. Meistens gehen Irrtümer zu den eigenen Lasten. Und ob die Lehrerin erfreut ist, sich mit diesem Problem beschäftigen und sich rechtfertigen zu müssen, ist auch nicht sicher. Auch als Chef habe ich manchmal zu meinen Leuten gesagt, "Das will ich gar nicht wissen, da habe ich nur ein neues Problem, um das ich mich kümmern muss."

Antwort
von XL3yed, 86

Ob du sie darauf aufmerksam machst, oder nicht, ist deine Entscheidung. Ich würde es mit Blick auf die Zukunft nicht tun.
Solltest du es tun kannst du dir merken: Lehrer dürfen die Note nicht schlechter machen, sondern nur besser.
Fehler sind immer im Sinne des Schülers in solch einem Fall auszulegen. Wenn sie die Note verschlechtert, wäre das illegal.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 57

Mir persönlich ist es lieber, wenn meine Schüler in einem solchen Fall die Klappe halten und einfach ihren Vorteil genießen. Ich ärgere mich sonst nur, dass ich mich verzählt habe oder in der Punktetabelle verrutscht bin.

Kommentar von Hugito ,

Du bist also hier der Experte. Du scheinst mir eher ein Experte darin zu sein, wie sich jeder am besten durch das Leben hindurchschummelt. Notfalls auch unehrlich und mit Betrug. Da passt du hervorragend in unsere heutige egoistische Ellenbogengesellschaft.

Kommentar von Bellefraise ,

Ja, wenn ich das schon wieder höre "Guck weg und sing ein Liedchen und hoffe, keiner wird es bemerken". Das is der Stoff aus dem die Wegseher gemacht werden und die Courage unterdrückt wird. Wenn sich die Lehrkraft nach der anderen Richtung verzählt hätte würde jeder "BESCHWEREN" schreieb

Kommentar von chog77 ,

Wenn der Fehler auf Seiten des Lehrers liegt, dann verändere weder ich noch meine Kollegen die Note des Schülers zum Schlechteren, obwohl das unser gutes Recht wäre.

Lehrer sind auch nur Menschen und auch wir machen Fehler.

Antwort
von Nordseefan, 47

Die Lehrerin hat dich falsch bewertet, das ist aber nicht deine Schuld. Sie darf dir gar keine schlechtere Note mehr geben.

Von daher fände ich es cool, wenn du sie auf ihre Fehler aufmerksam machst.

Kommentar von arashinouta ,

Ja, ich denke, das werde ich machen.

Kommentar von Bellefraise ,

Ja, sprech die Lehrerin drauf an (diskret nach der Stunde, das muss nicht öffentlich sein) "Frauxxx darf ich Sie kurz sprechen?"

Ob Sie dich schlechter beurteilen kann oder darf, kann ich nicht beurteilen. Es war ja, wenn ich es recht verstabdeb habe, kein Bewertungsfehler, sondern ein Rechenfehler in der Punktezuordnung.

Egal, was rauskommtt ... für DICH und Deine gerade innere Haltung ist es von Bedeutung DAS IST VIEL WICHTIGER

Antwort
von Hugito, 48

Ich würde ihr das offen sagen.

Vielleicht bekommst du eine schlechtere Note. Aber dein Ansehen bei der Lehrerin wird bestimmt steigen. Sie wird dich als ehrliche, faire und zuverlässige Schülerin einschätzen.

Womöglich sagt sie, du kannst die bessere  Note behalten. Dann hast du beides gewonnen:  Eine (unverdient) gute Note und ein gutes Ansehen als ehrliche Schülerin.

Antwort
von Endorphinlein, 12

Das Ehrlichkeit angeblich am längsten währt, ist ein weit verbreitetes Märchen.
In unserer heutigen Gesellschaft wird Ehrlichkeit selten bis gar nie belohnt.
Wenn du es sagst bekommst du die 4 und hast dadurch einen Nachteil. Bis zur nächsten Sache hat sie es sowieso wieder vergessen und danken wird sie es dir nicht. Sei froh über die 3, keiner Sau wird es auffallen und erfreue dich einfach über dein Glück. Sowas sagt keiner.

Antwort
von SaturnRose, 45

Eine Note verschlechtern darf sie nicht, also liegt es komplett bei dir.

Antwort
von bergquelle72, 19

Warum soll das Konsequenzen haben ?

Du hast es einfach nicht gemerkt, fertig.

Es war allerdings dumm von Dir es so vielen anderen erzählt zu haben, jetzt weiß es jeder und irgendeiner kann es weitertragen, dann kannst Du nicht mal megr behaupten, Du hättest es nicht gemerkt.   Wirklich sehr dumm von Dir.

Kommentar von arashinouta ,

"So viele andere" sind das gar nicht, weiß nicht, wie du drauf kommst. Abgesehen davon erzähl ich das auch nicht jedem, der mir über den Weg läuft und ich denke, dass ich ganz gut selber eintscheiden kann, wem ich in dem Sektor vertrauen kann...

Kommentar von bergquelle72 ,

hahaha, da kann jeder nur lachen, der die Menschen kennt.

"Alle sagen ..." klingt nicht, als wären es nur zwei oder drei gewesen.

Auch wenn Du es nicht vielen erzählt hast, dann wird das weiter getragen. Vor allem wenn Du es unter dem "Siegel der Verschwiegenheit" erzählst, dann kannst Du davon ausgehen,, daß es unter genau diesem sofort weiter getragen wird.

...mit dem Alter  wirst Du schon noch merken, wie die Leute sind ....

Antwort
von Delu2002, 33

sie darf deine note nicht verschlechtern also macht es eigentlich auch keinen unterschied mehr :)

Antwort
von Manja1707, 51

Nein ich würde nichts sagen. Vielleicht fühlt sie sich dadurch beleidigt, weil sie ja einen Fehler gemacht hat und ist dann verärgert über dich. Außerdem, wie sollte sie bemerken, dass sie sich geirrt hat? Sie kontrolliert die Tests ja nicht noch einmal.

Antwort
von JulianeHallmann, 8

Es kommt darauf an, wie du insgesamt sthetst. irchtig waere es, sie darauf aufmerksam zu machen, sicher laesst sie deine Note dann einfach so. 

Ich ziehe hier niemandem Punkte ab, wenn ich mich verrechne, ich gebe ihnen nur zusaetzlich Punkte, wenn ich mich zu ihren Ungunsten verrechne, alles andere ist unfair, weil es ja auch immer um Ausgleichsnoten geht.

Antwort
von CountDracula, 37

Hallo,

ich würde es sagen - Ehrlichkeit währt am längsten.

Vielleicht hast ja auch Du Dich verrechnet?

Kommentar von arashinouta ,

Ne, hab's mehrmals genau nachgerechnet. Ist auch nur eine Seite und alles schön übersichtlich. :)

Kommentar von CountDracula ,

Na ja -  verschlechtern darf sie Deine Note ja nicht. Es ihr zu sagen, ist besser, als wenn sie es später alleine herausfindet - und "Ich habe es nicht gesehen" ist in dem Fall eine Lüge.

Kommentar von arashinouta ,

Ja, stimmt. Ich werd mal mit meiner Mum drüberreden, die ist Lehrerin. (Hab ihr die Ex nur noch nicht gezeigt, muss ich aber eh noch)

Antwort
von ThadMiller, 35

Ja, das reicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community