Frage von sunrise222, 68

Lehrerin Bescheid geben oder verheimlichen?

Ich bin in der Oberstufe eines Gymnasiums und habe folgendes Problem: ich habe seit Kindesalter eine soziale Angststörung. Dh. Ich drehe innerlich durch wenn man mich anschaut/ Beobachtet. Im Unterricht ist es zwar nicht leicht, aber durchaus aushaltbar. Dennoch habe ich ein sehr großes Problem im Sportunterricht. Letztens hätte ich fast eine Panikattacke bekommen weil ich so unerträgliche Angstzustände bekommen haben. Habe es versucht zu unterdrücken, weil es mir recht peinlich ist. Wie soll ich damit umgehen? Darf ich bei solchen Situationen einfach rausrennen? Hört sich leicht bescheuert an, aber besser als wenn ich vor allen einen heulkrampf bekomme. Oder soll ich das der Lehrerin vor der nächsten Stunde sagen? Werde ich da ernst genommen? Bin übrigens 19 und kann versichern, dass es definitiv keine "Phase" ist. Nehme Medikamente, dennoch ist das auch nicht die Lösung.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 40

Hallo sunrise222,

zunächst mal weiß ich nicht genau, was eine soziale Angststörung ist, ob du eine psychotherapeutische Behandlung bekommst.

Aber allein von der Wortbedeutung her: Der Gedanke, das der Lehrerin zu sagen, und der Gedanke, was die dann denkt, verursacht schon wieder Angst. Aber das ist dann eine Angst, die nur auf eine Situation zielt, wo der soziale Aspekt (Gruppe, Klasse, Öffentlichkeit) wegfällt.

Vielleicht ist das sogar dann für dich eine Möglichkeit, mal etwas aktiv gegen "Angst" zu tun. Fass es als Training auf und erzähl alles der Lehrerin, aber nicht vor der nächsten Stunde. Da gibt es dann wieder zu viele Gründe, weshalb es gerade jetzt nicht klappt.

Mach einen Gesprächstermin! Das Ergebnis kann eigentlich nur zu deinem Vorteil sein.

Was bestimmt für dich hilfreich ist: Im Alter von 19 Jahren bist du volljährig, reif und selbstverantwortlich. Das könnte ein Anreiz sein, das auch zu beweisen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 33

Hallo! Das Lehrpersonal sollte schon informiert sein. Auch wird Dir der Arzt gerne eine Bescheinigung ausstellen. Man sollte sich mit einem solchen Problem nicht verstecken müssen. 

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort
von T3nshi, 48

Wenn du spontan anfängst zu heulen, werden alle auf dich zukommen und fragen was los ist. Da du Angst davor hast beobachtet zu werden (und sie werden dich dann beobachten) lass es lieber.
Rede mit deiner Lehrerin. Irgendwann wird sie es so oder so herausfinden und sie wird nichts schlimmes denken. Als Lehrerin muss sie auf alles gefasst sein und das gehört neunmal dazu.
Im schlimmsten Fall rede mit einem anderen Lehrer, dem du vertraust. Dann redet dieser mit deiner anderen Lehrerin.

Viel Glück!

Antwort
von 19KeineAhnung98, 22

Ich bekomme auch ab und zu Panikattacken. Ich habe das einer Lehrerin an meiner Schule, der ich sehr vertraue, gesagt und sie hat es dann, auf meinen Wunsch, meinen anderen Lehrern gesagt. Wenn ich merke, dass ich eine Panikattacke bekomme, dann darf ich einfach aus dem Unterricht gehen. Natürlich darf ich das Schulgelände dann nicht verlassen ;)

Antwort
von TimoDelt, 68

Ich würde es den Lehrern sagen und mit der Schulleitung ggf klären. Das kann dir nur Vorteile verschaffen. Die Lehrer sehen sein Verhalten dann mit ganz anderen Augen und es fällt ihnen leichter es sich zu erklären kann sich auch positiv auf deine Bewertungen im Unterricht ausüben falls du bei Präsentationen schlecht bist oder so.

Antwort
von SerenaEvans, 34

Machst du eine Therapie? Dann ist dort der richtige Ort, um es anzusprechen. Wenn nicht, kannst du auch nicht von anderen eine Sonderbehandlung fordern.

Kommentar von sunrise222 ,

War in einer Klinik, warte seit einem halben Jahr auf einen Therapieplatz..

Antwort
von voayager, 15

Ihr habt doch bestimmt an eurer Schule einen Vertrauenslehrer

Antwort
von vninav, 24

Deine Lehrerin sollte auf jeden Fall darüber Bescheid wissen

Antwort
von LGWatson, 19

Ja. Das ist ernst zu nehmen und diene Lehrerin sollte das wissen.

Antwort
von PwalbXYZ, 31

Also ich, an deiner Stelle, würde es der Lehrerin erzählen.

Antwort
von 111Nadine111, 20

Ja klar solltest du es den Lehren sagen :D

Antwort
von steffenOREO, 29

Wie bist du denn dann all die Jahre durch die Sportstunden gekommen? Und wenn du nur  "fast" eine Panikattacke bekommen hast, dann war es ja keine. Wer soll dir denn jetzt noch sowas glauben? Du wirst sicherlich in deinem Alter und der fortgeschrittenen Schulzeit dafür kein Verständnis mehr finden. Wahrscheinlich wird jeder nur glauben, dass du dich drücken willst. Solche Probleme hättest du direkt beim Schuleintritt melden müssen. Dafür ist es jetzt reichlich spät.

Kommentar von sunrise222 ,

Ich bin seit einer Woche auf diesem Internat...

Kommentar von steffenOREO ,

Das hättest du zusammen mit einem ärztlichen Attest vorlegen müssen. Sonst bist du wenig glaubhaft. In deinem Alter erwartet man bei einer Krankheit eine ärztliche Bestätigung. Das solltest du bei der Schulleitung (und nicht bei der Sportlehrerin !!) sofort nachholen.

Kommentar von sunrise222 ,

Davor war ich ich einer Klinik. Aber Hauptsache urteilen..

Kommentar von steffenOREO ,

Wenn du keine richtigen Informationen mitlieferst, brauchst du dich über solche Antworten nicht zu wundern. Du bist volljährig und kein kleines Kind mehr. Dann solltest du dich auch so verhalten und nicht wie ein kleines Kind.

Kommentar von sunrise222 ,

Ich habe nirgends erwähnt, dass ich mich vor dem Sportunterricht drücken möchte. Es ging nur darum, ob Sie Bescheid wissen sollte oder nicht! Im Falle dass etwas Vorfällt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community