Frage von buechermegafan, 130

Lehrerin beleidigt die Schüler extremst?

Es gibt seit Jahren eine Lehrerin an meiner Schule die Extrem streng ist und Schüler öfter mal beleidigt. Darf ich den Unterricht/Raum verlassen wen sie mich beleidigt, also einfach raus gehen.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 76

Hallo Buechermegafan,

hast Du das Problem schon mal mit Deinen Eltern besprochen? Oder mit dem/der Vertrauenslehrer/in?

Ich würde nicht einfach rausgehen, denn das könnte Dir schaden, sondern das Problem grundsätzlich angehen. Über - wie gesagt - Eltern, Vertrauenslehrer/in, Schülervertretung, Direktor/in etc.

Viel Erfolg :)

Buddhishi

Kommentar von buechermegafan ,

das Problem an der ganzen Sache ist das meine Mutter selbst diese Lehrerin im Unterricht gehabt hatte, und eben so von ihr fertig gemacht wurde

Kommentar von Buddhishi ,

Hi, ich sehe das nicht unbedingt als Problem: ist doch gut, umso besser weiß Deine Mutter Bescheid, oder? Hast Du schon etwas unternommen?

Antwort
von sternchen01973, 54

Du mußt dir von nichts und niemandem etwas sagen lassen. Geh raus und beschwere dich sofort bei deinem Rektor, und wichtig, erzähle es auch deinen Eltern. Hier sind mal ein paar Punkte was du tun kannst (hab ich mal reinkopiert):

  • Vertraue dich Anderen an - zum Beispiel Freunden, Eltern oder auch anderen Lehrern
  • Versuche mit dem Lehrer zu reden und ihn mit seinem Fehlverhalten zu konfrontieren. Wichtig: Greife den Lehrer nie persönlich an, sondern reduziere deine Kritik auf sein Verhalten dir gegenüber. Wenn du dich allein nicht traust, nimm zu dem Gespräch Freunde oder Eltern mit, was sowieso am sinnvollsten wäre.
  • Wenn der Lehrer alles abstreitet oder keine Besserung eintritt, redest du im nächsten Schritt mit der Schulleitung. Die Schulleitung ist dann verpflichtet nach Lösungen zu suchen.
  • Geschieht jedoch auch nach einem Gespräch mit der Schulleitung nichts, hast du die Möglichkeit zum Schulamt/ zur Schulaufsicht zu gehen und deine Probleme zu schildern.
Kommentar von Demelebaejer ,

Na, sternchen, sofort mit Kanonen nach Spatzen schießen? Ohne zu wissen, was der Lehrer dazu sagt? Ohne zu wissen, welche Situation von seiten der Schüler vorausgegangen ist?

Jedes Ding hat 2 Seiten, das solltest Du auch wissen.

Schulamt ist dafür gar nicht zuständig und hat auch kein Personal dafür. Unsinn!

Kommentar von sternchen01973 ,

Wieso mit Kanonen nach Spatzen schiessen? Man fängt mit Punkt 1 an, wenn das nichts bringt geht man über nach Schritt 2 usw.

Und natürlich ist letztlich das Schulamt dafür zuständig. Die entscheiden über Lehrer und Schüler. Oder glaubst du nur der Direktor der Schule trägt die letzte Entscheidung? Er hat immer noch jemanden über sich sitzen.

Ich habe 3 Kinder die in unterschiedlichen Klassen und Schulen gehen, und habe diesbezüglich schon einiges mitgemacht und miterlebt. Leider ist es bei den Lehren keine Seltenheit. Achja, auch zu meiner Schulzeit sind 2 Lehrer von der Schule geflogen. Ein Techniklehrer weil er regelmäßig die Mädels begrabscht hat, und ein Physiklehrer der die Schüler stets beleidigt und beschimpft hat. Aber nicht der Direktor, sondern das Schulamt hat entschieden die beiden von jeglichem Unterricht zu befreien. Zudem durften sie nie wieder Unterrichten. Einige Schüler hatten den Physikunterricht aufgenommen. Es durfte zwar nicht verwertet werden, wurde aber dennoch von den obrigen angehört.

Die Klassen müssen bei sowas zusammenhalten und die Eltern müssen dahinter stehen, dann kommt man damit auch durch.

Ein Schüler alleine kann nichts anrichten, wenn aber mehrere Beschwerden eingehen muß da schon was dran sein.

Antwort
von blackforestlady, 33

Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Schüler sind heute nicht mehr in der Lage konstruktive Kritik anzunehmen. Dann heißt es wieder der Lehrer beleidigt den Schüler und ein Lehrer muss streng sein. Der Lehrer soll Dir was beibringen und Du sollst davon lernen. Du brauchst den Lehrer nicht mögen, Du solltest ihn respektieren.Du sollst auch nicht mit dem Lehrer Brüderschaft trinken, dafür hast Du wohl Deine Freunde. Meinst Du jeder Lehrer mag Dich, garantiert nicht. Genauso wird es im späteren Berufsleben sein.. Nicht jeder Chef oder Arbeitskollege wird Dich mögen. Wahrscheinlich wird man Dir nur die Möglichkeit geben, dort eine Ausbildung oder eine Vollzeitstelle anzunehmen. Also wirst Du sie annehmen und sie durchziehen. Außerdem aus dem Unterricht einfach abzuhauen zeigt doch schon das Du schwach bist und Dich nicht den Problemen stellen kannst, also ein Weichei. Das hast Du Denen Eltern zu verdanken, die hauen wohl auch immer ab, wenn es brenzlig wird. Sich aus dem Unterricht zu entfernen ist genauso wie eine Arbeitsverweigerung und das bedeutet für Dich eine sechs. Aber wenn das Deine Lebensmotto für die Zukunft sein wird, immer abzuhauen wenn es ernst wird, dann sieht Deine Zukunft nicht rosig aus und das auf langer Sicht.



Kommentar von Schattentochter ,

Konstruktive Kritik: "Es wäre gut, wenn du dich mit der Prozentrechnung noch einmal auseinandersetzt."

Beleidigung: "Gott, du bist sogar zu blöd, dieses Beispiel zu rechnen."

Merkste nen Unterschied?

Lehrer dürfen NICHT alles. Und man ist kein "Weichei", wenn man sich nicht alles bieten lässt - man ist eines, wenn man auf der Basis von "ich bin ja so hart" ständig alles in sich reinfrisst und geschehen lässt, weil man zu bekloppt ist, mal Position zu beziehen.

Pack den Hochmut wieder ein - für solche Fälle gibt's kein Netz.

Antwort
von GeriEsKey, 55

Auch Lehrer dürfen nicht alles. Schon gar nicht so mit Schülern umgehen, wie du es schilderst. Ich würde empfehlen, zum Vertrauenslehrer zu gehen oder zum Schulleiter. 

Aber - und das ist nur gut und nicht böse gemeint - deine Schreibweise weist darauf hin, dass du keine Unterrichtsstunde versäumen solltest...

Kommentar von blackforestlady ,

Hier schreibt nur ein Schüler, der sein Recht nicht bekommt. Einen Lehrer kann man nicht vorverurteilen, da fehlt seine Meinung dazu.

Kommentar von Filou2110 ,

Lehrer dürfen Schüler nicht beleidigen. Da wir wohl keine Aussage von der Lehrerin bekommen wereden, müssen wir wohl oder übel einfach auf die Frage antworten...Auch wenn dir das scheinbar nicht passt. 

Kommentar von buechermegafan ,

die Lehrerin ist Chemie lehrerin ,diese wird mir also nicht viel in der grammatik  usw. helfen können .Und das meine schreib weisse SEHR schtecht  ist weiss ich.😂

Antwort
von Filou2110, 44

Als meine Lehrerin mich damals "verzogenes Drecksblach" genannt hat, bin ich aufgestanden und zum Direktor gegangen. Großartig ärger hat sie scheinbar nicht bekommen, aber ich kam um die Kunststunde rum. 😀

Kommentar von blackforestlady ,

Dann hat das wohl auch nicht gestimmt, was Deine Lehrerin zu Dir gesagt hat. Du hast es doch nur provoziert um Dich vor den Kunststunden zu drücken. Arbeitsverweigerung. Im Berufsleben läuft das so nicht, da bekommst Du eine Mahnung oder die fristlose Kündigung.

Kommentar von Filou2110 ,

Blödsinn. War nur.nicht besonders gut in Kunst...Von Arbeitsverweigerung war da keine Spur. 

Immer diese unqualifizierten Kommentare, von Menschen die keine Ahnung haben. ;)

Antwort
von Elilein, 40

Da bekommen die Lehrer leider von der Schulleitung häufig den Rücken gestärkt, weil die davon ausgehen die Schüler wollen einem Lehrer da was anhängen oder übertreiben nur. Wir hatten bei uns auch mehrere solcher Lehrer.

-Die eine hat einen Jungen immer vorne zur Tafel geholt und dann die Klasse aufgefordert ihn auszulachen (keiner hat gelacht) weil er so minderwertig wäre und niemals was erreichen würde. Beleidigungen und Demütigungen von ihr waren an der Tagesordnung.

-Der andere Lehrer hat immer mehr oder weniger Morddrohungen von sich gegeben gegenüber einem Jungen ("Wenn ich heute nen Amoklauf starten würde wärst du als erstes dran."). Auch der hat gerne Leute fertig gemacht.

Unsere Schulleitung fand wir übertreiben mit den Anschuldigungen gegenüber den Lehrern. Beide arbeiten dort auch heute noch und das obwohl andere Klassenstufen auch schon Probleme mit denen hatten. Beiß die Zähne zusammen und warte bis du darauskommst.

Antwort
von barbarinaholba, 17

Natürlich kannst du dich erstmal innerlich zurück ziehen....aber du kannst auch auf deinem Platz bleiben..-->..nicht gleich wegrennen----->ist stärker<---    -und so kannst du auch die Reaktion der anderen besser verfolgen....

Entwickel nicht gleich eine Abneigung gegen deine Lehrer...das wäre leichter.  aber hilft dir nicht weiter.

Versuche, die Situation..mit deiner. Ausgeglichenheit zu unterstützen. ...nur so...kann auch der Lehrer seine Vorurteile gegen dich, ūberdenken.

Antwort
von piepsmausi26, 50

Ja und geh dich dann beschweren. Mobbing kann auch von Lehrern ausgehen.

Antwort
von biochemiephysik, 26

1 . Möglichkeit aufnehmen
2. den Kultur Ministerium in Kenntniss Setzen
3 . Alle aus der Klasse sollten sich einfach dann  beschweren dann glauben sie es sicher

Antwort
von Dahika, 12

Es ist die Frage, was du unter "beleidigen" verstehst. Viel Schüler heute sind schon beleidigt, wenn man ihnen Grenzen setzt. Nennt sie dich Mistvieh, A...ch, I..iot, Affe? Nein? Dann stell dich nicht so an.

Kommentar von buechermegafan ,

wenn es nur stichelein von den Lehrern sind interessiert es mich nicht und ich gehe gar nicht erst darauf ein aber wen dich deine Lehrerin dich als behindert nicht ganz klar im Kopf bezeichnet und dir rät einen Arzt deswegen auf zusuchen empfinde ich es schon beleidigen 

Antwort
von Rotrunner2, 28

Wir hatte auch mal solche Lehrerin, wir waren uns alle einig, sie wurde strafversetzt.

Kommentar von blackforestlady ,

Typisch Schüler. In der Berufswelt muss man sich mit den Chefs auseinander setzen, da wird niemand strafversetzt. 

Kommentar von Rotrunner2 ,

Genau deswegen bin ich mein eigener Chef. Steht jedem frei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community