Lehrerin als Mutterfigur?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was du da beschreibst finde ich jetzt nicht wirklich dramatisch und freue mich das du so eine, ja sagen wir schon mal Freundin oder sogar Ersatzmutti gefunden hast. (Hab im Heim so was sehr ähnliches Erleben dürfen).

Verständlich das du sie in allen nacheifern willst weil du ihre Selbstsicherheit wie sie anscheinend durch das Leben schwebt, nach eifern willst.

Ich denk es ist eine reife Frau und wird es verstehen. Vielleicht ein wenig befremdlich gucken und müde drüber lächeln.

Allerdings sollten ihr Kinder dich so sehen das du die gleichen Haare hast wie sie und vielleicht noch mehr. Kleidung etc. Könnten diese schon komisch drauf reagiern.

Mein Tipp nimm dich ein wenig im Nacheifern (aber nur was das Äußerliche angeht) ein wenig zurück. Es gibt 1000 andere Sachen wo du deine Verbundenheit zu ihr Ausdrücken kannst. Und glaub mir die Person hat dich auch so ganz dolle lieb dafür musst du sie nicht Äußerlich nachäffen :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm.. Eher gute Vorbildfunktion als Mutterfigur.

Aber trotzdem etwas übertrieben mit der Haarfarbe und Co. Sei doch einfach du selbst. Du kannst sie so mögen und trotzdem andere Sachen tragen, mach dich doch nicht mit sowas verrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dass du in ihr eine gute Freundin und alles Gute siehst. Aber auf das untere bezogene: Gleiche Haarfarbe, Klamotten bisschen übertrieben, findeste nicht? 

Behalte lieber deinen eigenen "Style".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?