Frage von Geographie91, 36

Lehrer werden ohne auf Lehramt zu studieren?

Ich hab da von einem ehemaligen Lehrer mitbekommen, dass er ein ziemlicher Quereinsteifer in den Lehrerberuf gekommen ist. Er hat nach seinem Fachabitur MATHE an der FH studiert und dann durch Irgendwelche Kreise^^ Ein "Aufnahmeritual " bestanden und hat seine Anerkennung für Mathe und Physik auf Lehramt bekommen. Kann man das auch mit einem anderen naturwissenschaftluchen Fach?

Antwort
von Akka2323, 14

Es gibt in vielen Ländern Seiteneinsteigerprogramme für Naturwissenschaftler mit Studienabschluss und Berufserfahrung. Berufsschullehrer kann man auch mit einer Meisterprüfung in Handwerksberufen für die praktischen Fächer, z.B. Köche, Bäcker, Metzger,werden.

Antwort
von Kuhlmann26, 10

Das wird dann um so leichter, je größer der Mangel an Lehrern in bestimmten Fächern ist. Das die Schulen Mathe- und Physiklehrer brauchen, pfeifen die Spatzen von den Dächern; und zwar bundesweit. Wie das in anderen naturwissenschaftlichen Fächern ist, weiß ich jetzt nicht. Aber die Variante des Quereinstiegs wird immer relevanter.

Dem geht natürlich ein Studium voraus. Ohne studiert zu haben, kommst Du in keine Belehrungsanstalt hinein

Gruß Matti

Antwort
von michamama, 36

Meine Schwester hat VWL studiert und dann einige Jahre bei einer Firma gearbeitet, als dann ein sehr großer Arbeitsstellenwechsel (ganz andere Stadt aber gleiche Firma) und dies mit der Familie nicht mehr vereinbar war, hat sie noch 1 Jahr Pädagogik studiert und ist dann Lehrerin gewoerden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten